Ulrich Matthes
Ulrich Matthes ist festes Ensemblemitglied am Deutschen Theater in Berlin. Im Kino war er unter anderem in "Der Untergang", "Die Unsichtbare" oder "Vineta" zu sehen. Bildrechte: dpa

Im Gespräch Filmakademie-Präsident Matthes: Kino wird Netflix überleben

Ulrich Matthes
Ulrich Matthes ist festes Ensemblemitglied am Deutschen Theater in Berlin. Im Kino war er unter anderem in "Der Untergang", "Die Unsichtbare" oder "Vineta" zu sehen. Bildrechte: dpa

Der Trend zum Film-Streamen wird die Deutsche Kinolandschaft nicht zerstören. Davon ist Ulrich Matthes, Schauspieler und neuer Präsident der Deutschen Filmakademie, überzeugt. Im Gespräch mit MDR KULTUR erklärte er, er sei sich sicher, dass sich die Kinolandschaft erholen werde.

Ich bin der absoluten Überzeugung, dass je digitaler alles um uns herum wird, desto größer das gemeinsame Erlebnis eines Kinobesuchs wird.

Ulrich Matthes

Man habe eine große gemeinsame Erfahrung auf einer riesigen Leinwand, die hoch emotional sei, so Matthes weiter. Das Kino werde seine Kraft behalten.

Kino als Event

Im vergangenen Jahr waren die Kinobesucherzahlen in Deutschland drastisch zurückgegangen. Der Umsatz sank um fast 15 Prozent. Für Matthes ist daran auch der heiße Sommer schuld. Allerdings dürfe sich das Kino in dieser Situation auch weiterentwickeln, so Matthes weiter. Es gebe bereits Ideen, wie zum Beispiel bequemere Sitze mit der Möglichkeit die Füße hochzulegen oder Kellner, die die Zuschauer während des Films versorgten. Der Fantasie seien keine Grenzen gesetzt.

Man kann das Kinoerlebnis durchaus noch steigern. Das Kino kann noch erlebnishafter werden.

Ulrich Matthes
Ulrich Matthes 7 min
Bildrechte: dpa

MDR KULTUR - Das Radio Mi 13.02.2019 07:40Uhr 07:10 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ulrich Matthes 7 min
Bildrechte: dpa

MDR KULTUR - Das Radio Mi 13.02.2019 07:40Uhr 07:10 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Ziele als Akademiepräsident

In seiner Tätigkeit als Präsident der Deutschen Filmakademie will Matthes sich vor allem für eine Annäherung von Filmschaffenden aus dem Blockbuster- und Arthousebereich in Deutschland einsetzen. Den derzeitigen Kontrast zwischen beiden Seiten finde er völlig überzogen, so Matthes gegenüber MDR KULTUR. Hier sollte mehr Solidarität gewagt werden.

Hoffentlich gelingt es mir, die beiden Pole zu entideologisieren und die Vertreter ins Gespräch zu bringen.

Ulrich Matthes

Hintergrund

In der Deutschen Filmakademie sind rund 2.000 deutsche Filmschaffende organisiert. Die Akademie will ihren Mitgliedern ein Diskussionsforum bieten und das Ansehen des deutschen Films fördern. Seit 2005 werden außerdem die Preisträger des Deutschen Filmpreises "Lola" von den Mitgliedern der Deutschen Filmakademie gewählt. Seit 2010 stand die Schauspielerin Iris Berben an der Spitze des Vereins, am Sonntag wurde Ulrich Matthes zu ihrem Nachfolger gewählt.

Berlinale 2019

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | Kulturnachrichten | 13. Februar 2019 | 06:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. Februar 2019, 13:13 Uhr

Meistgelesen bei MDR KULTUR