Portrait des irischen Schriftstellers James Joyce, aufgenommen 1904.
Der irische Schriftsteller James Joyce 1904 - in dem Jahr, in dem sein "Jahrhundertroman" Ulysses spielt (erschienen 1922). Bildrechte: dpa

Zehn Jahre Arbeit Verlags-Panne: "Ulysses"-Übersetzung darf nicht erscheinen

Portrait des irischen Schriftstellers James Joyce, aufgenommen 1904.
Der irische Schriftsteller James Joyce 1904 - in dem Jahr, in dem sein "Jahrhundertroman" Ulysses spielt (erschienen 1922). Bildrechte: dpa

Der Roman "Ulysses" des irischen Schriftstellers James Joyce von 1922 wird oft als "Jahrhundertroman" bezeichnet. Der Übersetzer Hans Wollschläger (1935–2007) legte 1975 eine deutsche Version vor, die inzwischen legendär ist. Acht Jahre hatte er daran gearbeitet, wie er einmal der Wochenzeitung "Die Zeit" erzählte, wegen der Komplexität des Werkes habe er dabei "eine richtige Wut" auf das Buch und dessen Autor entwickelt.

Jahrhundert-Panne bei Jahrhundert-Roman

Nun ließ der Suhrkamp-Verlag die Übersetzung überarbeiten. Wie "Die Zeit" in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet, brauchte ein Forscher-Team zehn Jahre für insgesamt 5.000 Änderungen und Korrekturen an dem Text. Allerdings darf der Verlag das Buch nun nicht veröffentlichen: Laut der Zeitung entschied die Wollschläger-Witwe Gabriele Gordon, die Publikation aus Copyright-Gründen zu verbieten. Suhrkamp hatte vergessen, bei den Erben die Rechte für die Überarbeitung einzuholen.

Dem Bericht zufolge bezeichnete Gordon die Überarbeitung als "rechtswidrige Bearbeitung der Wollschläger-Ulysses-Übersetzung" und beruft sich dabei auf Paragraph 23 des Urheberrechtsgesetzes. Demzufolge dürfen "Bearbeitungen oder andere Umgestaltungen des Werkes" nur mit "Einwilligung des Urhebers" veröffentlicht werden.

Suhrkamp-Chef Jonathan Landgrebe spricht laut der Zeitung nun von einem "gescheiterten Versuch einer Werkpflege zulasten aller". Statt der groß aufgelegten Publikation soll nun eine Mini-Edition von 200 nicht frei verkäuflichen Exemplaren für die Wissenschaft erscheinen.

Aktuelle Bücher - nominiert für den Preis der Leipziger Buchmesse

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 28. Februar 2018 | 15:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 28. Februar 2018, 15:04 Uhr

Mehr Literatur

Hans Fallada - Junge Liebe zwischen Trümmern (Buchcover)
Bildrechte: Aufbau Verlag

Bisher unbekannte Erzählungen Hans Falladas wurden erst kürzlich veröffentlicht - jetzt sind sie auch als Hörbuch erschienen. Ulf Heise stellt Sie für MDR KULTUR vor.

MDR KULTUR - Das Radio Do 12.07.2018 14:45Uhr 04:24 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio