Walter Eichenberg
Trompeter, Arrangeur, Bandleader und Komponist: Walter Eichenberg im Jahr 2012 Bildrechte: PICTURE POINT/ K. Kummer

Früherer Leiter des Rundfunktanzorchesters Leipziger Jazzmusiker Walter Eichenberg gestorben

Walter Eichenberg
Trompeter, Arrangeur, Bandleader und Komponist: Walter Eichenberg im Jahr 2012 Bildrechte: PICTURE POINT/ K. Kummer

Der langjährige Leiter des Rundfunktanzorchesters Leipzig, Walter Eichenberg, ist tot. Nach Angaben seiner Familie starb er am Dienstag im Alter von 95 Jahren in Leipzig. Eichenberg war insgesamt 44 Jahre lang Mitglied in der bekannten Big Band, der er von 1961 bis 1989 als Chefdirigent vorstand. Danach blieb er dem Orchester noch zwei Jahre als Zweiter Dirigent treu, ehe er sich 1991 ins Privatleben zurückzog.

Unter Eichenbergs Leitung produzierte das Rundfunktanzorchester Leipzig rund 5.000 Titel für Rundfunk, Fernsehen und Schallplatte. Gemeinsam mit der Big Band war er als Musiker und Dirigent in zwölf europäischen Ländern auf Tourneen zu Gast. Außerdem wirkte das Orchester über Jahrzehnte an vielen beliebten DDR-Fernsehshows mit.

Er konnte vier Trümpfe ausspielen: Als Trompeter, als Bandleader, als Komponist und als Arrangeur. Er hat diese Brücke geschafft, von der Big-Band-Musik zum Schlager und zurück. Er war eine der großen Unterhaltungsmusik-Persönlichkeiten nicht nur im Osten Deutschlands.

Bert Noglik, MDR KULTUR-Jazz-Experte

Swing in der Nachkriegszeit

Am 20. Dezember 1922 in Großburschla bei Eisenach geboren, begann Eichenberg mit 14 Jahren ein Studium als Trompeter an der Städtischen Orchesterschule im sächsischen Zschopau. Dort traf er den nahezu gleichaltrigen Fips Fleischer (1923-2002), mit dem er die Liebe zu Swing und Jazz teilte.

Im Krieg schwer verwundet, spielte er nach 1945 zunächst bei einer kleinen Swing-Formation in Chemnitz, ehe er 1947 zum neu gegründeten Tanzorchester des Senders Leipzig wechselte. Für seine Leistungen als Musiker, Komponist, Arrangeur und Dirigent erhielt Eichenberg unter anderem den Nationalpreis und den Kunstpreis der DDR sowie den Kunstpreis der Stadt Leipzig.

Walter Eichenberg 1980 mit dem Rundfunktanzorchester Leipzig
Walter Eichenberg (im weißen Anzug) 1980 mit dem Rundfunktanzorchester Leipzig Bildrechte: MDR/Deutsches Rundfunkarchiv/Klaus Winkler

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 13. März 2018 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 14. März 2018, 14:06 Uhr