Sol Gabetta
Sol Gabetta als gefeierte Solistin Bildrechte: dpa

Webchannel Klassik im Konzert | 12.-19.03.2018

Sie möchten klassische Musik aus dem Programm des MDR-Kulturradios hören? Rund um die Uhr? – Kein Problem! Der Webchannel bietet Ihnen besondere Konzerte und Produktionen mit hochkarätigen Klangkörpern aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie renommierten Gast-Ensembles. Außerdem können Sie die Kantate vom Wochenende hören. Hier finden Sie das aktuelle Programm.

Sol Gabetta
Sol Gabetta als gefeierte Solistin Bildrechte: dpa

MDR KULTUR im Konzert: Mitteldeutsche Orchesterlandschaft

Aufführung am 31.01.2016, Dresden, Schauspielhaus

Werke Igor Strawinsky: "Le Chant du Rossignol", Sinfonische Dichtung nach H. Chr. Andersen
Bohuslav Martinů: Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1 (Fassung von 1955)
Maurice Ravel: "Daphnis und Chloë", 2. Suite
Claude Debussy: "La mer", Drei sinfonische Skizzen

Interpreten Sol Gabetta, Violoncello
Dresdner Philharmonie
Leitung: Alain Altinoglu

Sendung bei MDR KULTUR am 06.03.2018

Die argentinische Weltklasse-Cellistin Sol Gabetta, Tochter französisch-russischer Eltern, ist in dieser Saison "artist in residence" bei der Dresdner Philharmonie. Internationales Aufsehen erregte Gabetta 2004, als die Gewinnerin des "Crédit Suisse Young Artist Award" während der Luzerner Festspiele ihr Debüt bei den Wiener Philharmonikern unter Valery Gergiev gab. Inzwischen arbeitet Sol Gabetta weltweit mit den renommiertesten Orchestern und Dirigenten zusammen. Mehrere ihrer CD-Einspielungen wurden mit dem ECHO Klassik ausgezeichnet. Dank eines privaten Stipendiums spielt Sol Gabetta eines der seltenen und kostbaren Violoncelli von G.B. Guadagnini aus dem Jahr 1759.

Alain Altinoglu
Alain Altinoglu Bildrechte: IMAGO

Dirigent des Konzerts der Dresdner Philharmonie ist Alain Altinoglu. Der französische Dirigent mit armenischen Wurzeln ist seit 2015 Chefdirigent des Brüsseler Opernhauses La Monnaie. 2017 gab es sein erfolgreiches Debüt bei den Berliner Philharmonikern. Als Gastdirigent leitet er regelmäßig renommierte Orchester in Europa und den USA.

Laufzeit im Webchannel: Dresdner Philharmonie – 103‘01

MDR KULTUR im Konzert: 275 Jahre Gewandhausorchester

Aufführung am 08./09.03.2018, Leipzig, Gewandhaus
Festkonzert zum 275jährigen Bestehen des Gewandhausorchesters Leipzig

Werke: Jörg Widmann: Partita - Fünf Reminiszenzen für großes Orchester (UA, Auftragswerk des Gewandhausorchesters und des Boston Symphony Orchestra)
Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 7 E-Dur WAB 107

Interpreten: Gewandhausorchester Leipzig
Leitung: Andris Nelsons

Sendung bei MDR KULTUR am 11.03.2018

Jörg Widmann
Jörg Widmann Bildrechte: dpa

Jörg Widmann (Jahrgang 1973) gehört zu den aufregendsten und vielseitigsten Künstlern seiner Generation. Er ist Komponist, Klarinettist und Dirigent und bei vielen großen Orchestern und Festivals regelmäßig zu Gast. Für die Jubiläumssaison hat ihn Andris Nelsons zum Gewandhaus-Komponisten berufen.

Er schreibt zwei neue Kompositionen für das Gewandhausorchester und sein Werk ist über die ganze Saison in allen Konzertreihen präsent. Er ist darüber hinaus als Solist, als Kammermusiker und in Gesprächsrunden zu erleben.

Laufzeit im Webchannel: Festkonzert Gewandhaus – 146‘14

Kantate: Georg Philipp Telemann: "Wer nur den lieben Gott läßt walten", TWV I,1593 

Interpreten: Dorothée Fries, Sopran
Mechthild Georg, Alt
Andreas Post, Tenor
Albrecht Pöhl, Bass
Collegium Vocale des Bach-Chores Siegen
Hannoversche Hofkapelle
Leitung: Ulrich Stötzel

Sendung bei MDR KULTUR am 11.03.2018

Georg Philipp Telemann
Georg Philipp Telemann Bildrechte: dpa

Georg Philipp Telemann (1681-1767) komponierte mehr als 1.600 Kirchenkantaten. Sie machen fast die Hälfte seines musikalischen Nachlasses aus. Beim Abschied von seinen Dienstherren wie dem Herzog Johann Wilhelm von Sachsen-Eisenach oder der Stadt Frankfurt am Main verpflichtete er sich, jeweils noch einige Kantatenjahrgänge abzuliefern. Telemanns Kantaten wurden seinerzeit von evangelischen Kantoren vieler, auch kleinerer Kirchen aufgeführt.

Laufzeit im Webchannel: Kantate – 15‘55

Zuletzt aktualisiert: 12. März 2018, 11:12 Uhr