Halle Neue Vorwürfe gegen TOOH-Chef Rosinski

Seit Jahren gibt es Streit an den Bühnen Halle, vor allem Geschäftsführer Stefan Rosinski stand wiederholt in der Kritik. Ihm wird unter anderem vorgeworfen, dass Betriebsklima an seinen Häusern stark beschädigt zu haben. Am Dienstag hat der Aufsichtsrat der Bühnen Halle entschieden, dass Rosinskis Vertrag nicht verlängert wird. Der Vertrag läuft bis Sommer 2021. Kurz vor der Aufsichtsratssitzung sind erneut Vorwürfe gegen Rosinski öffentlich gemacht worden.

Stefan Rosinski, 2009
Steht wiederholt öffentlich in der Kritik: TOOH-Geschäftsführer Stefan Rosinski Bildrechte: imago/DRAMA-Berlin.de

Kurz vor der Entscheidung über die Zukunft von Geschäftsführer Stefan Rosinski an den Bühnen Halle sind neue Vorwürfe gegen ihn öffentlich geworden. Eine leitende Mitarbeiterin der Bühnen Halle (Name ist der Redaktion bekannt) wirft Rosinski "Hetzereien" gegen Kolleginnen und Kollegen vor. Das geht aus einem Schreiben von ihr an den Aufsichtsrat der Theater, Oper und Orchester GmbH Halle (TOOH) hervor, das MDR KULTUR vorliegt.

"Vertrauensvolle Informationen absichtlich gestreut"

Darin wirft die Mitarbeiterin Rosinski außerdem vor, dass er, nachdem sie erkrankt war und eine Therapie begonnen hatte, mit ihrer Krankheit in großer Runde hausieren gegangen sei und sich abfällig über sie geäußert haben soll. Rosinski habe "vertrauensvolle Information über meine Krankheit innerhalb mehrerer Abteilungen der TOOH absichtlich gestreut". Die Aussagen in ihrem Brief hat die Mitarbeiterin gegenüber MDR KULTUR noch einmal bestätigt.

Aufsichtsrat entscheidet am Dienstag

Auf Nachfrage von MDR KULTUR hat sich Stefan Rosinski zu den Vorwürfen bis jetzt nicht geäußert. Am Dienstag hat der Aufsichtsrat entschieden, dass sein bis 2021 laufender Vertrag nicht verlängert wird. Rosinski wird seit April 2019 kritisiert, den Betriebsfrieden massiv zu stören. Erst Ende Januar hatten Mitarbeiter des Orchesterbüros der TOOH an den Aufsichtsrat geschrieben und Rosinski Rufschädigung vorgeworfen. "Wir haben erhebliche Zweifel an der Integrität des Geschäftsführers", betonten die Mitarbeiter.

Mehr zu den Bühnen Halle

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | MDR KULTUR am Morgen | 18. Februar 2020 | 08:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 19. Februar 2020, 07:36 Uhr