Recht auf Selbstbestimmung Erstmals Transsexuelle auf deutschem Playboy-Cover

Auf dem Cover der deutschen Playboy-Ausgane ist erstmals ein transsexuelles Model. Das aktuelle Titelmodel - Giuliana Farfalla - wurde vor 21 Jahren im Breisgau als Junge geboren. Bereits im frühen Kindesalter fühlte sie sich, so sagt sie selbst, im falschen Körper. Mit 16 ließ sie eine Geschlechtsanpassung vornehmen.

Farfalla will als Frau erfolgreich sein

Guiliana Farfalla
Guiliana Farfalla Bildrechte: IMAGO

Das Magazin sehe sich mit seinem neuen Titelmodel "ganz in der Tradition von Gründer Hugh Hefner, der sich zeitlebens für die Freiheit des Einzelnen stark gemacht hat und entschlossen gegen jegliche Form von Ausgrenzung und Intoleranz eingetreten ist", begründete Playboy-Chefredakteur Florian Boitin die Entscheidung. Man wolle ein wichtiges Zeichen auf Selbstbestimmtheit und gegen Diskriminierung setzen, erklärte Boitin gegenüber MDR KULTUR.

"Für uns ist Guiliana in erster Linie eine wunderschöne Frau", so Boitin bei MDR KULTUR. Tatsächlich möchte Farfalla vor allem als Frau erfolgreich sein und nicht als Transgender-Model. Schon als Kind habe sie sich wie in einem "falschen Körper" gefühlt, und nun möchte sie anderen Transgendern und Transsexuellen Mut machen. So nahm sie 2017 an der ProSieben-Fernsehshow "Germany's Next Topmodel" teil. Für die bevorstehende Staffel des RTL-Formats "Dschungelcamp - Ich bin ein Star, holt mich hier aus" ist sie die erste bestätigte Kandidatin.

Transgender-Playmates in Amerika längst erprobt

Playboy-Gründer Hugh Hefner
Playboy-Gründer Hugh Hefner Bildrechte: dpa

Bereits im Oktober 2017 zeigte die US-Ausgabe des Playboys mit der Französin Ines Rau erstmals eine Frau, die 26 Jahre zuvor als Junge zur Welt gekommen war. Rau berichtete gegenüber den Medien, dass der Playboy-Gründer Hugh Hefner wenige Wochen vor seinem Tod sie höchstpersönlich für die Ausgabe ausgesucht habe. Diese Wahl verursachte Aufregung - obwohl es sich dabei gar nicht um die ersten Aktfotos von einem Transgender-Model handelte. Rau hatte sich bereits 2014 für den Playboy ausgezogen. 1981 prangte Carolin Cossey auf dem Cover. In dem James Bond-Film "In tödlicher Mission" hatte sie eine kleine Nebenrolle gespielt, und die Boulevardpresse empörte sich mit Schlagzeilen wie: "Bond-Girl war ein Junge!"

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | MDR KULTUR Kompakt | 11. Januar 2018 | 15:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. Januar 2018, 18:13 Uhr