Mobilität und Verkehr als Gegenstand der Kunst Dresdner Verkehrsmuseum zeigt seine Kunstwerke

Zeichnung von Adelhelm Dietzel: "Automobil der Zukunft".
Adelhelm Dietzel: "Automobil der Zukunft" Bildrechte: Verkehrsmuseum Dresden

Das Verkehrsmuseum Dresden verfügt über eine Kunstsammlung mit Werken zum Thema "Mobilität". In der am Dienstag eröffneten Ausstellung "Tröger.Technik.Talente." zeigt es Werke von Künstlern der DDR mit Dresdenbezug.

Maler mit Dresden-Bezug: Fritz Tröger

Zeichnung von Fritz Tröger:  "Lokführer Siegried".
Fritz Tröger: "Lokführer Siegfried" Bildrechte: Verkehrsmuseum Dresden

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht der Maler und Grafiker Fritz Tröger (1894-1978). Als Chronist des Alltags schuf er viele Werke mit Verkehrsbezug. War Tröger zu DDR-Zeiten geschätzt, geriet der Künstler nach 1990 allmählich in Vergessenheit. Das in den vergangenen Jahren zunehmende Interesse an DDR-Kunst rückt ihn nun wieder in ein größeres Interesse.

Seine Schaffenszeit von 1930 bis Ende 1970 bildet weitgehend den zeitlichen Rahmen der Arbeiten der insgesamt 20 Künstler, die in der Ausstellung zu sehen sind und alle einen biografischen Bezug zu Dresden haben. Die Ausstellung gliedert sich in die Kapitel zu den drei Epochen "1930er Jahre – Beginn und Skizzen", "1950/1960er Jahre – Arbeit und Erholung" sowie 1970/1980er Jahre – Mensch und Mobilität".

Rege Sammeltätigkeit des Verkehrsmuseums

Zeichnung von Adelhelm Dietzel: "Frühjahrsmesse Leipzig".
Adelhelm Dietzel: "Frühjahrsmesse Leipzig" Bildrechte: Verkehrsmuseum Dresden

Außerdem zu sehen sind Werke von Edmund Kesting, Günter Horlbeck, Klaus Kammerichs und Barbara Henniger sowie begabten Laienkünstlern. Das Spektrum an künstlerischen Ausdrucksformen reicht von Radierungen und Lithografien über Fotografien und Karikaturen bis hin zu einem Keramikbild und einer illusionistischen Fotoskulptur.

Die Ausstellung gibt Einblick in die Sammeltätigkeit des Verkehrsmuseums. Seit Gründung des Verkehrsmuseums 1952 gelangten z. B. durch Ankäufe oder Schenkungen bzw. Nachlässe rund 800 künstlerische Arbeiten in den Bestand. Viele der gezeigten Bilder entstammen einem Konvolut, welches das Verkehrsmuseum Ende der 80er-Jahre vom Rat des Bezirkes Dresden, Abteilung Kultur, erhielt.

Zeichnung von Kurt H. Mäder: "Dresden Hauptbahnhof".
Zeichnung von Kurt H. Mäder: "Dresden Hauptbahnhof" Bildrechte: Verkehrsmuseum Dresden

Informationen zur Ausstellung "Tröger.Technik.Talente."

25. August 2020 bis 3. Januar 2021

Verkehrsmuseum Dresden im Johanneum am Neumarkt
Augustusstraße 1
01067 Dresden

Weitere Ausstellungsempfehlungen

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | Kulturnachrichten | 25. August 2020 | 15:30 Uhr