Di 30.05. 2017 22:00Uhr 60:00 min

MDR KULTUR - Werkstatt

Original und Kopie. Vom Formen der Klänge durch Hobel und Tasten

Komplette Sendung

transparent
MDR KULTUR - Das Radio Di, 30.05.2017 22:00 23:00
Historische Tasteninstrumente und ihre Spielbarmachung
Eine Sendung von Tobias Barth

Als weltweit ältester original erhaltener Hammerflügel gilt der "Cristofori" von 1726 im Leipziger Grassi-Museum für Musikinstrumente. Für die Instrumentenkunde von unschätzbarem Wert, verkörpert das Prunkstück der Ausstellung zugleich ein Dilemma – denn jede Bespielung schadet aus konservatorischer Sicht. Was aber nützt es, Instrumente zu konservieren, ohne deren klangliche Dimension erfahrbar zu machen?

Vor dieser Frage steht auch die Stiftung Händel-Haus in Halle. Dort ist das Ruckers-Cembalo aus dem Jahr 1599 das wertvollste Objekt. Mit vier Jahrhunderten "auf dem Buckel" präsentiert sich das fein verzierte Instrument in einem schadhaften Zustand. Immer wieder gab es Umbauten, zu große Saitenspannung führte zu Schäden. Derzeit wird "der Ruckers" von einem versierten Restaurator im ursprünglichen/modifizierten Zustand nachgebaut.

Die Stiftung Händel-Haus erhofft sich, von dem Neubau Erkenntnisse zur Spielpraxis im 16. und frühen 17. Jahrhundert zu gewinnen. Teil des Projektes wird es nämlich sein, das Instrument mit einer transponierenden Klaviatur auszustatten. Und natürlich soll es auch in Konzerten erklingen und dabei unter Beweis stellen, warum die Instrumente aus der flämischen Familie Ruckers so beliebt und berühmt waren. Aber ist das noch der originale Klang?
Die Sendung erzählt, wie heute in der Instrumentenkunde versucht wird, mit filigran erstellten Nachbauten den "echten" Klang neu zu erschaffen. Und sie erzählt von unserer zweifelhaften Sehnsucht nach dem Echten, dem Originalen, der Aura.