Vinnie Paul, Mitbegründer der Band Pantera, spielt Schlagzeug und lacht in die Kamera.
Vinnie Paul Bildrechte: imago/MediaPunch

Heavy-Metal-Szene Vinnie Paul von Metal-Band Pantera ist tot

Vinnie Paul, Mitbegründer der Band Pantera, spielt Schlagzeug und lacht in die Kamera.
Vinnie Paul Bildrechte: imago/MediaPunch

Der Schlagzeuger und Mitgründer der erfolgreichen Metal-Band Pantera ist tot. Das teilte Pantera in der Nacht zum Samstag auf Facebook und ihrer Website mit. Er starb im Alter von 54 Jahren. Details über Pauls Todesumstände nannte sie nicht.

Gemeinsam mit seinem Bruder Dimebag Darrell gründete Vincent Paul Abbott 1981 die Band Pantera und führte sie mit dem Sänger Phil Anselmo zum Erfolg. Ihren Durchbruch hatte die Band mit dem Album "Vulgar Display of Power" von 1992, fortan standen sie neben großen Namen wie Metallica, Megadeth und Slayer. Im Laufe ihrer Bandkarriere wurde Pantera für vier Grammys nominiert, unter Fans gilt ihr Album "Far Beyond Driven" von 1994 als Klassiker.

Tragischer Tod des Bruders

2003 lösten sich Pantera auf, die Brüder gründeten Damageplan. Dimebag Darrell wurde 2004 während eines Konzerts von Damageplan in Columbus (Ohio) auf der Bühne erschossen. Vinnie Paul saß ab 2006 auch für Hellyeah am Schlagzeug. Die Band gründete sich in Dallas und ist eine so genannte Supergroup aus Musikern bereits bestehender, erfolgreicher Bands. Für den Herbst hatte Hellyah noch Auftritte in Texas und Kalifornien geplant.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | 23. Juni 2018 | 14:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 23. Juni 2018, 14:58 Uhr