Die Besucher des WGT 2018
Das WGT Leipzig ist nicht nur für Fans der Gothic Szene ein Highlight, sondern auch für die Einwohner der Stadt, die das Festival und seine Besucher liebgewonnen haben. Bildrechte: MDR JUMP/Jeannine Völkel

Wave-Gotik-Treffen Leipzig So wird das WGT 2019 – Das schwärzeste Festival der Welt

Leipzig lädt zum 28. Wave-Gotik-Treffen: Rund 20.000 Fans der Gothic-Szene werden am Pfingstwochenende zum WGT in der Stadt erwartet. Musikalisch sorgen Künstler und Bands wie Cradle of Filth, Joachim Witt, Goethes Erben, Jonathan Bree, Das Ich, Fehlfarben und Jungstoetter für ein breit gefächertes Angebot. Hinzu kommen Lesungen von Sebastian Fitzek und Mark Benecke, Ausstellungen, Vorträge und vieles mehr. Das Programm verteilt sich auch in diesem Jahr wieder über die gesamte Stadt. Ein Ausblick.

Die Besucher des WGT 2018
Das WGT Leipzig ist nicht nur für Fans der Gothic Szene ein Highlight, sondern auch für die Einwohner der Stadt, die das Festival und seine Besucher liebgewonnen haben. Bildrechte: MDR JUMP/Jeannine Völkel

Es gilt als das "internationale Familienzusammentreffen" der schwarzen Szene: das Wave-Gotik-Treffen in Leipzig. An rund 40 Orten überall in der Stadt und im benachbarten Markkleeberg treten zu Pfingsten Künstler und Bands auf, die alle Spielarten der dunklen Musik vertreten: Von Future-Pop bis Goth-Metal, von EBM bis Apocalyptic-Folk bis hin zu mittelalterlichen Klängen. Bekannte Szenegrößen werden genau so vertreten sein wie spannende Newcomer.

Die großen Acts

Sänger Peter Hein während eines Konzertes von Fehlfarben im Heimathafen Neukölln.
Fehlfarben-Sänger Peter Hein. Bildrechte: imago/Carsten Thesing

Fehlfarben: Wieder einmal gelingt es den WGT-Machern, erfolgreich richtig tief in den Wave-Wurzeln zu graben. Mit "Monarchie Und Alltag" schlossen die Herren einst die 80er-Jahre auf und schufen ungewollt einen Klassiker. Auch wenn sie, wie so viele Künstler aus dieser Ära, für die breite Öffentlichkeit einfach als NDW-Sampler-Beitrag endeten. 2019 spielen sie "Monarchie Und Alltag" live in Leipzig.

Jonathan Bree: Schräge Maskenmenschen bewegen sich wie in 60er-Jahre-Aufnahmen vom Grand Prix de la Chanson. Schwarz/Weiß, entrückt, stylish. Jonathan Bree ist eigentlich ein Singer/Songwriter aus Neuseeland und entert das WGT-Festival mit wunderschönem Indie-Dream-Pop.

Jungstoetter: Sizarr waren ein deutsches Pop-Versprechen. Sie gibt es nicht mehr, zumindest nicht aktuell. Aber Sänger Fabian Altstötter hat ein neues Projekt gefunden. Seine Stimme, sein Sing- und Erzählstil mag schnell Vergleiche zu Nick Cave hervorrufen oder zu Simon Huw Jones, dem Frontmann der Band And Also The Trees: Düster blickt er drein, tigert rastlos über die Bühne und singt tief-schwere Balladen. Eine Präsenz, der man sich live nicht entziehen kann.

Musikalische Perlen für Neugierige

Die Stuttgarter Band Karies spielt in der Berliner Columbiahalle.
Die Band Karies Bildrechte: imago/Carsten Thesing

Die deutsche Band Karies gründete sich 2012 in Stuttgart. Mit ihrem Debüt "Seid umschlungen, Millionen" räumten sie einige Preise ab und gingen mit "Turbostaat" und den "Sleaford Mods" auf Tour. Zu erwarten ist morbider, griesgrämiger (Post-)Punk und Noise-Rock mit deutschen Texten.

October Burns Black ist eine neue Band, die allerdings aus lauter bekannten Namen besteht: James Tramel (The Wake), Ger Egan (This Burning Effigy), Lars Kappeler (Sweet Ermengarde), Tommy Olsson (Theatre of Tragedy) und Simon Rippin (NFD) zelebrieren gemeinsam klassischen Gothrock.

Hinter Void Vision versteckt sich ein Ein-Frau-Projekt: Sängerin und Komponistin Shari Vari aus Philadelphia dürfte mit ihren Songs Freunde des Synth-Wave-Genres begeistern. Wer Hante, Xeno & Oaklander oder Martial Canterel mag, ist hier richtig.

Sehenswerter Auftakt: Das viktorianische Picknick

Sebastian Fitzek
Sebastian Fitzek Bildrechte: imago/STAR-MEDIA

Neben dem musikalischen Programm lockt natürlich das große Rahmenprogramm: So findet auch in diesem Jahr das Viktorianische Picknick im Clara-Zetkin-Park statt und bildet am 7. Juni den Auftakt des WGT 2019. Die Steampunks treffen sich im Palmengarten. Das Picknick ist immer wieder ein optischer Augenschmaus, besonders wegen der mit viel Liebe zum Detail und oft handgefertigten Outfits der WGT-Besucher. In der Peterskirche Leipzig finden Szenegottesdienste statt, auf der Moritzbastei lockt ein Mittelalter-Markt. Über Leipzigs größten Friedhof, den Südfriedhof, werden verschiedene Führungen angeboten. Und kulinarisch kann man es sich vor allem im Heidnischen Dorf nahe dem Agra-Gelände im Süden der Stadt gut gehen lassen.

Zudem ist Kriminalbiologe Mark Benecke wieder mit dabei, um aus seinem Buch "Mumien in Palermo" zu lesen und um einmal mehr für einen Besucheransturm zu sorgen. Zum ersten Mal wird Bestsellerautor Sebastian Fitzek im Rahmen des WGT auftreten: Er stellt seinen Psychothriller "Der Insasse" vor, der 2018 erschienen ist.

Fotos, Videos, Berichte - MDR KULTUR berichtet live

MDR KULTUR berichtet vom 7. bis 10. Juni ausführlich in einem Web-Spezial mit Fotos, Videos, Interviews, Sessions und Hintergrundberichten über das Wave-Gotik-Treffen, außerdem im Radio und im MDR FERNSEHEN.

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 22. Mai 2018 | 06:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 26. April 2019, 16:00 Uhr

Abonnieren