Die Gesichter des WGT 2019
Das Wave-Gotik-Treffen 2019 hat mehr als 21.000 Besucher am Pfingstwochenende nach Leipzig gezogen. Bildrechte: MDR/Jeannine Völkel

Festivalbilanz 21.000 Besucher beim Wave-Gotik-Treffen 2019

Die Gesichter des WGT 2019
Das Wave-Gotik-Treffen 2019 hat mehr als 21.000 Besucher am Pfingstwochenende nach Leipzig gezogen. Bildrechte: MDR/Jeannine Völkel

Zum 28. Wave-Gotik-Treffen kamen etwa 21.000 Besucher nach Leipzig. Wie WGT-Pressesprecher Cornelius Brach MDR KULTUR mitteilte, sei dies kein Besucherrekord, sondern die Größenordnung, die sich stabil eingepegelt habe. Etwa ein Viertel der Besucher reise aus dem Ausland an, unter anderem aus Japan und Mexiko.

Besucherrekord beim Viktorianischen Picknick

"Alle Dimensionen gesprengt" habe diesmal aber das Viktorianische Picknick, das bereits im letzten Jahr schon sehr gut besucht war und zu dem nach Schätzungen der Veranstalter mehr als 10.000 Besucher kamen. "Die Leipziger haben das sehr gut angenommen", sagte Brach.

Sie sind nicht nur Zaungäste, die fotografieren, sondern inzwischen kleiden sie sich selbst festlich und machen mit.

WGT-Pressesprecher Cornelius Brach

Einen ähnlich großen Besucherzulauf bekam auch das Heidnische Dorf, das man auch ohne WGT-Bändchen besuchen konnte. "Das hat vom guten Wetter und den namhaften Bands profitiert", sagt Brach. Unter anderem war dort die Mittelalterrockband In Extremo aufgetreten.

Großes Interesse am Kulturprogramm

Aber auch die Oper, Museen und Galerien, die Angebote für die WGT-Besucher im Programm hatten, wurden gut besucht. "Kunstinteresse ist in der Szene vorhanden", resümierte Brach. Als neuer Veranstaltungsort konnte sich die Leipziger Heilandskirche etablieren, in der neben Vorträgen abends Neo-Romatik-Partys stattfanden. Einige der Partygäste seien sichtlich gerührt gewesen, sagte Brach. "Sie haben immer wieder beim Tanzen zur beleuchteten Gotik-Decke geschaut."

Schwarz kann so bunt sein

220 Bands und Solo-Künstler standen in diesem Jahr auf dem Programm. Hinzu kamen Lesungen, Vorträge, Ausstellungen und Kunstperformances. Auffällig in diesem Jahr war, dass die Schwarze Szene vielseitiger geworden ist. Sowohl bei der Musik, die von Kammermusik über Metal bis zu Postpunk reicht, als auch bei den Outfits die noch kreativer und farbenfroher zu sein schienen, auch wenn Schwarz noch immer dominiert.

MDR KULTUR begleitete das WGT jeden Tag mit einem Live-Ticker, der unter anderem von Kriminalpsychologin Lydia Beneckes Vortrag über Sadisten, von der ersten Lesung von Thriller-Autor Sebastian Fitzek, vom Heidnischen Dorf oder vom Zeltplatz des Agra-Geländes berichtete. Außerdem gibt es Bildergalerien, unter anderem von aufwendig und liebevoll gestalteten Outfits beim Viktorianischen Picknick. Eine intime MDR KULTUR-Studiosession spielten Saeldes Sanc um Sängerin Hannah Wagner, Laura Carbone und Mila Mar.

Mehr zum WGT

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | Kulturnachrichten | 11. Juni 2019 | 06:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. Juni 2019, 16:21 Uhr

Besucherin des Wave-Gotik-Treffens in Leipzig
Bildrechte: MDR JUMP/Jeannine Völkel

Der WGT-Ticker

Meistgelesen bei MDR KULTUR