Eine Frau mit halblangen rot-braunen Haaren lächelt in die Kamera. Sie trägt ein hellgrünes T-Shirt und steht neben einer Pflanze mit weißen Blüten.
Brigitte Goss Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius

Rezepte mit Rosenblättern Rosenaperitif, Rosenblütensirup und Co. herstellen

Rosen sehen gut aus und schmecken verarbeitet auch lecker. Hier finden Sie Brigittes Rezepte für Rosenöl, -zucker, -salz, -blütensirup, -aperitif und -limonade.

Eine Frau mit halblangen rot-braunen Haaren lächelt in die Kamera. Sie trägt ein hellgrünes T-Shirt und steht neben einer Pflanze mit weißen Blüten.
Brigitte Goss Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius

Rosenöl

  • Rosenblätter
  • Olivenöl

Rosenblätter in einem Glasgefäß in Olivenöl einlegen und in die Sonne stellen. 40 Tage stehen lassen. Die Blütenblätter entfernen. Fertig.

Rosenzucker

  • 2-3 Handvoll Rosenblüten
  • 1 kg Zucker
  • Mark einer Vanilleschotte

Die Zutaten zusammen in einen Mixer geben und fein mahlen. Fertig.

Rosensalz

  • 2-3 Handvoll getrocknete Rosenblüten
  • 2 Rosmarin-Zweige
  • 1 Thymian-Zweig
  • 1 kg Stein- oder Meersalz

Alle Zutaten in einem Mixer mischen. Fertig.

Rosensalz eignet sich besonders gut zu Salaten und Bratkartoffeln.

Rosenblütensirup

  • 20 rote duftende Rosenblüten
  • 2 l Wasser (abgekocht)
  • 50 g Zitronensäure
  • 3 ungespritzte Zitronen in Scheiben
  • 2 kg Rohrzucker

Blätter der Rosenblüten, Wasser, Zitronensäure und Zitronenscheiben zusammen mindestens einen Tag lang stehen lassen. Abseihen. Zucker unterrühren bis er sich aufgelöst hat. Der entstandene Sirup kann nun abgefüllt und im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Der Sirup ist etwa vier Monate haltbar.

Rosenaperitif

  • 4 Handvoll Rosenblätter
  • Wein
  • etwas Honig

Rosenblätter in ein Gefäß geben, mit Wein auffüllen. Eine Woche stehen lassen. Abseihen. Eine weitere Handvoll Blütenblätter mit dem abgeseihten Wein aufgießen, wieder eine Woche stehen lassen. Den Vorgang wiederholen, so dass der Wein insgesamt vier Wochen gezogen hat. Der fertige Rosenwein kann mit etwas Honig gesüßt werden. Kalt servieren.

Rosenlimonade

  • Orangen-Spalten
  • Zitronen-Scheiben
  • etwas Zitronenmelisse
  • etwas Zitronenverbene
  • etwas Rosensirup
  • Wasser

Alle Zutaten je nach Geschmack miteinander vermengen, kalt stellen und servieren.Dieses Thema im MDR FERNSEHEN

Auf einer Mauer stehen eine Flasche mit Sirup, ein Henkelglas mit Flüssigkeit, ein Glasgefäß mit Deckel und Rosen, eine Karaffe mit Früchten und Flüssigkeit sowie einem Körbchen.
Rosen-Limonade lässt sich wunderbar im Garten genießen. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 30. Juni 2019 | 08:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 25. Juni 2019, 11:35 Uhr