Interview Ein Traumgarten mit zwölf Zimmern: Der Garten Ulbrich in Solingen

Die große Leidenschaft von Marcus Vogel und Thorsten Ulbrich ist ihr riesiger Garten. Auf dem Gelände einer ehemaligen Gärtnerei am Stadtrand von Solingen erfüllen sich die Beiden ihre Gartenträume. Mittlerweile sind auf 8.000 Quadratmetern zwölf thematisch angelegte Gartenzimmer entstanden, darunter ein Teichgarten, ein Knotengarten und ein Klostergarten. In der hauseigenen Kapelle werden von Zeit zu Zeit sogar Trauungen durchgeführt. Gern öffnen sie ihre zwölf Gartenzimmer auch für Besucher.

Blick in den Garten Ulbrich in Solingen.
Es grünt und blüht üppig im Garten Ulbrich in Solingen. Skulpturen dürfen bei dieser Gartengestatung ebenfalls nicht fehlen. Bildrechte: MDR/Christian Voigt

Herr Vogel, wie kommt man dazu, sich eine solch riesigen Garten zuzulegen?

Gärtnern war meine Leidenschaft von Kind an. Vor zwölf Jahren haben dann mein Lebenspartner Thorsten Ulbrich und ich begonnen, die ehemalige Gärtnerei seiner Großeltern Stück für Stück umzugestalten. Die alten, riesigen Gewächshäuser waren schon in den 1980er Jahren abgerissen worden, später haben Thorstens Eltern dann den Teichgarten angelegt. Seit unserem Gartenneustart kommt jedes Jahr ein weiteres Projekt hinzu.

Pflegen Sie Ihr 8.000 Quadratmeter großes Gartenreich nur zu zweit?

Im Wesentlichen ja, ein Mal pro Woche unterstützt uns ein Gärtner für ein paar Stunden. Ansonsten arbeiten wir beide in Teilzeit: Thorsten als Florist und ich in der Verwaltung eines Altenheims. Die restliche Zeit gehört im Wesentlichen unserem Garten.

Wie viel Arbeitszeit erfordert ein solcher Garten in der Woche?

Blick in den Garten Ulbrich in Solingen, Marcus Vogel und Thorsten Ulbrich.
Thorsten Ulbrich und Marcus Vogel gestalten zusammen ihr riesiges Gartenreich. Bildrechte: MDR/Christian Voigt

Das ist schwer zu sagen, mal mehr, mal weniger. Mein Motto ist: Jeden Tag eine gute Tat. Mir hilft die Gartenarbeit immer sehr dabei, zur Ruhe zu kommen. Und natürlich sitzen wir auch ab und zu im Liegestuhl und genießen einfach nur – aber meist nicht lange, denn meist sieht man gerade dann irgendeine Arbeit, die unbedingt erledigt sein will.

Was ist Ihnen beim Gärtnern wichtig?

Wir verzichten weitgehend auf Insektizide und freuen uns an den zahlreichen Vögeln, Fledermäusen und Insekten, die unseren Garten besuchen. Den Buchs haben wir wegen des Buchsbaumzünslers mittlerweile fast vollständig aus dem Garten verbannt und setzen stattdessen auf Taxus als Alternative.

An welchem Gartenprojekt arbeiten Sie beide aktuell?

Wir möchten unser Pfauen- und Hühnerhaus fertig stellen. Außerdem träumen wir von einem Wellnessbereich. In unserem Garten leben wir quasi wie in einem Haus.

Traumgarten Ein Rundgang durch den Garten Ulbrich in Solingen

In zwölf liebevoll gestalteten Gartenzimmern leben und arbeiten Thorsten Ulbrich und Marcus Vogel. Ein kleiner Bildrundgang entführt in ihr romantisches Gartenreich.

Blick in den Garten Ulbrich in Solingen.
Der insgesamt 8.000 Quadratmeter große Garten war früher eine Gärtnerei im Familienbesitz. Thorsten Ulbrich und Marcus Vogel haben die Fläche in zwölf verschiedene Gartenzimmer eingeteilt. Hier zu sehen ist der Eingang zum Torgarten. Bildrechte: MDR/Christian Voigt
Blick in den Garten Ulbrich in Solingen.
Der insgesamt 8.000 Quadratmeter große Garten war früher eine Gärtnerei im Familienbesitz. Thorsten Ulbrich und Marcus Vogel haben die Fläche in zwölf verschiedene Gartenzimmer eingeteilt. Hier zu sehen ist der Eingang zum Torgarten. Bildrechte: MDR/Christian Voigt
Blick in den Garten Ulbrich in Solingen.
Romantik wird groß geschrieben im Garten Ulbrich. Dazu gehören nicht nur Pflanzen und Bauwerke, sondern auch Skulpturen wie dieses verspielte Kinderpaar. Bildrechte: MDR/Christian Voigt
Blick in den Garten Ulbrich in Solingen, altes Gewächshaus.
Die Überreste eines alten Gewächshauses erinnern an die Vergangenheit des Geländes, als es noch als Gärtnerei genutzt worden ist. Jetzt ist dort ein Beet mit trockenheitsverträglichen Pflanzen angelegt. Bildrechte: MDR/Christian Voigt
Blick in den Garten Ulbrich in Solingen.
Auch das Innere des ehemaligen Gewächshauses ist wieder bepflanzt worden. Hier wachsen nun Dahlien und Rosen. Bildrechte: MDR/Christian Voigt
Blick in den Garten Ulbrich in Solingen.
Die beiden großen Hunde bewachen den Eingang zum Teichgarten. Bildrechte: MDR/Christian Voigt
Blick in den Garten Ulbrich in Solingen, Gartenteich.
Der Teichgarten wurde schon von Thorsten Ulbrichs Eltern angelegt. Von hier aus nahm die Neugestaltung des Geländes ihren Anfang. Bildrechte: MDR/Christian Voigt
Blick in den Garten Ulbrich in Solingen, Madonnenfigur.
Eine Madonna breitet ihren Mantel schützend über den Garten aus. Bildrechte: MDR/Christian Voigt
Blick in den Garten Ulbrich in Solingen.
Wasser findet sich an vielen Stellen des weitläufigen Areals, wie hier im Klostergarten. Auch Backsteinbauten tauchen immer wieder auf. Bildrechte: MDR/Christian Voigt
Blick in den Garten Ulbrich in Solingen.
Blick auf das alte Gewächshaus. Der Zierlauch setzt auch in verblühtem Zustand noch eindrucksvolle Akzente. Bildrechte: MDR/Christian Voigt
Blick in den Garten Ulbrich in Solingen.
Liebe fürs Detail: Sukkulenten wachsen in abenteuerlich übereinander arrangierten Töpfen. Bildrechte: MDR/Christian Voigt
Blick in den Garten Ulbrich in Solingen.
Die Gießkannenparade demonstriert die Formenvielfalt dieses Gartenutensils. Bewässert wird der Garten allerdings zum Großteil mit dem Schlauch. Bildrechte: MDR/Christian Voigt
Blick in den Garten Ulbrich in Solingen.
Fleischfressende Pflanzen thronen über einer Trockenmauer im Schattengarten. Im Garten Ulbrich wachsen rund 2.500 unterschiedliche Pflanzensorten. Bildrechte: MDR/Christian Voigt
Blick in den Garten Ulbrich in Solingen.
Der Garten liegt unmittelbar am Stadtrand von Solingen und tritt in Bezug zu den umliegenden Wiesen und Wäldern. Bildrechte: MDR/Christian Voigt
Blick in den Garten Ulbrich in Solingen.
Entspannen im "sunken garden", der sich an der tiefsten Stelle des Geländes befindet. Die Kapelle am Ende des Beckens wurde eigens für diesen Ort errichtet. Sie ist kirchlich geweiht und hat schon einige Hochzeiten erlebt. Bildrechte: MDR/Christian Voigt
Die Gärtner Marcus Vogel und Thorsten Ulbrich zusammen mit MDR-Moderatorin Diana Fritzsche-Grimmig in ihrem Garten in Solingen.
Die Gärtner Thorsten Ulbrich und Marcus Vogel zeigen MDR Garten-Moderatorin Diana Fritzsche-Grimmig ihr Gartenreich. Bildrechte: MDR/Christian Voigt
Alle (15) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 05. Juli 2020 | 08:30 Uhr

Soll der Garten irgendwann fertig sein?

Ein Garten ist niemals fertig. Uns fällt immer etwas Neues ein.

Woher beziehen Sie die Inspiration für Ihre Gartengestaltung?

Wenn wir reisen, dann schauen wir uns gern andere Gärten und Gartenmessen an. So waren wir schon auf der Chelsea Flower Show und sind desöfteren auf Gartenmessen in Holland. Von Solingen ist das ja nicht weit weg. Gartenmagazine und -sendungen sind natürlich auch wichtig für uns.

Wie vertragen sich denn Reisen und Gärtnern?

Nun, sehr lange verreisen wir in der Tat nicht, denn es muss sich immer jemand um den Garten kümmern. Das ist aufwendig zu organisieren. Nächstes Jahr aber wollen wir unbedingt zur Buga nach Erfurt kommen, denn den Egapark kennen wir leider noch nicht.

Blick in den Garten Ulbrich in Solingen.
Der Garten besticht besonders durch seine zahlreichen lauschigen Ecken. Bildrechte: MDR/Christian Voigt

Besuch im Garten Ulbrich Der Garten Ulbrich ist je nach Witterung von Mitte März bis Ende Oktober zu folgenden Zeiten geöffnet:

- Dienstag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr
- Samstag von 10 bis13 Uhr
- Sonntag von 11 bis 13 Uhr

Der Eintritt beträgt 4 Euro pro Peron (Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren in Begleitung von Erwachsenen frei). Gartenführungen sind für Gruppen ab zehn Personen möglich.

Adresse:
Bertramsmühlerweg 19-25
42659 Solingen

Die Gärtner Marcus Vogel und Thorsten Ulbrich zusammen mit MDR-Moderatorin Diana Fritzsche-Grimmig in ihrem Garten in Solingen. 12 min
Bildrechte: MDR/Christian Voigt

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 05. Juli 2020 | 08:30 Uhr