Köstliches Erfrischungsgetränk Holunderblütensirup selber machen: Zwei Rezepte

Endlich blüht der Holunder. In Wasser eingelegt, lässt sich aus den Blütendolden schnell und einfach Holunderblütensirup herstellen. Mit Sprudelwasser verdünnt, entsteht so ein erfrischendes Getränk. Zwei Rezept-Varianten stellen wir hier vor.

Mehrere Dolden einer Holunderblüte
Holunderblüten lassen sich zu Sirup verarbeiten. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft

Holunder-Sirup nach Christiane Hutschenreuther

  • 25 Holunderblütendolden
  • 1,5 Liter Wasser
  • 1,5 Kilogramm Zucker
  • 1 Zitrone, in Scheiben geschnitten
  • 20 g Zitronensäure (Pulver) oder 100 Milliliter Zitronensaftkonzentrat

Holunderblüten, Wasser, Zitronen und Zitronensäure vermischen. 24 Stunden abgedeckt stehen lassen und ab und zu umrühren. Nach 24 Stunden den Zucker hinzugeben und nochmals 24 Stunden ziehen lassen.

Den Sud durch ein Sieb gießen und in einem Topf aufkochen. Sofort in sterilisierte, das heißt ausgekochte Gläser oder Flaschen füllen und schließen.

Der Holunderblütensirup ist nun mindestens ein Jahr lang haltbar.

Logo MDR 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Die Holunderblüten blühen. Mit einer Hand voll Dolden lässt sich köstlicher Holunderblütensirup herstellen. So wird er zubereitet.

MDR FERNSEHEN So 20.05.2018 08:30Uhr 01:07 min

https://www.mdr.de/mdr-garten/pflegen/holunderblueten-sirup-herstellen-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Holunder-Sirup nach Diana Fritzsche-Grimmig

  • 50 Holunderblütendolden
  • 2 Liter Wasser
  • 2 Zitronen
  • 2 Orangen
  • 50 Gramm Zitronensäure
  • 2 Kilogramm Zucker (darf auch mehr sein)

Blüten säubern, aber nicht waschen. Zitronen und Orangen in Scheiben scheiden. Alle Zutaten nun in eine Schüssel geben und mindestens drei Tage im Kühlschrank ziehen lassen. Einmal täglich durchrühren - der Zucker sollte sich auflösen. Danach abseihen und kurz aufkochen. Den Sirup in saubere, ausgekochte Flaschen abfüllen.

Der Holunderblütensirup ist nun mindestens ein halbes Jahr lang haltbar und sollte kühl gelagert werden.

Eine Dolde der Holunderblüte als Nahaufnahme
Um Sirup herzustellen, werden die Blütendolden des Schwarzen Holunders nur geputzt, aber nicht gewaschen. So bleibt ihr Aroma erhalten. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR UM 11 | 01. Juli 2019 | 11:00 Uhr