Schloss Arenenberg

Die Insel Reichenau vor der Nase, die Welt fast ein wenig zu Füßen: Keinen Kilometer Luftlinie von der Gemüseinsel Reichenau entfernt, liegt auf der Schweizer Seite ein Residenz, die sich selbst das schönste Schloss am Bodensee bezeichnet: das Schloss Arenenberg. Im 16. Jahrhundert wurde es gebaut. Seine berühmtesten Bewohner kamen vor zweihundert Jahren hierher: Hortense de Beauharnais, die Stieftochter und Erbin des berühmten Napoleon I. und ihr Sohn lebten hier.

Gartenreise an den Bodensee Schloss Arenenberg am Bodensee

Es ist ein prächtiges, herrschaftliches Schloss mit einem herrlichen garten. 600 Jahre Gartentradition sind auf Arenenberg zu erleben. Zu den markanten Blüten gehört die Hortensie, die hier ihre eigene Geschichte hat.

Teich vor einem Schloss
An einem der schönsten Aussichtspunkte am Bodensee liegt Schloss Arenenberg. Hortense de Beauharnais - Stieftochter und Erbin des berühmten Napoleon I. – wählte die Residenz als Wohnsitz und richtete die Salons stilsicher ein. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Teich vor einem Schloss
An einem der schönsten Aussichtspunkte am Bodensee liegt Schloss Arenenberg. Hortense de Beauharnais - Stieftochter und Erbin des berühmten Napoleon I. – wählte die Residenz als Wohnsitz und richtete die Salons stilsicher ein. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Staudenbeet in einem Park
Hortense de Beauharnais hat nicht nur im, sondern auch um das Residenzschlosses herum Spuren hinterlassen: ein Landschaftspark atmet Gartengeschichte und wurde in den vergangenen Jahren sorgsam wieder rekonstruiert. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Mann in einem Schloss
Dominik Gügel ist Direktor des Napoleonmuseums Thurgau und kennt wie kaum ein anderer in der Geschichte von Schloss Arenenberg aus. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Hortensienblüte
Am Sichtbarsten ist die Liebe der ehemaligen First Lady Frankreichs, Hortense de Beauharnais, zu einer Blume: der Hortensie. 2016 wurde vor dem Schloss ein Hortensien-Weg mit über 60 verschiedenen Hortensien-Sorten angelegt. In diesem Jahr blühten sie zum ersten Mal in voller Pracht. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Grün-weiße Blätter einer Pflanze
An dieser panaschierten Blattschmuckpflanze stand leider kein Schild und auch kein Gärtner war zu sehen. Daher ist sie einfach nur schön. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Wilde Blumen auf einem Beet
Oberhalb des Schlosses wurde neben der Landwirtschaftsschule ein sehenswerter Schulgarten angelegt. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Alle (6) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 27. Januar 2019 | 08:30 Uhr

Besucher des Schlosses werden entführt in eine andere Welt und durch verschiedene Epochen geleitet. Ein Salon im Stile eines Zeltes, dazu eine Wendeltreppe, die drei Stockwerke miteinander verbindet. Die Stieftochter Napoleons lebte elegant. Dieser Ort war ein Ort der Begegnung für die Prominenz der Zeit.

Das Schloss ist umgeben von einem wunderschönen Garten, den es schon seit 600 Jahren gibt. Am Sichtbarsten ist die Liebe der ehemaligen First Lady Frankreichs zu einer Blume: der Hortensie, die hier überall ihre großen Blüten gen Himmel reckt.

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR Garten | 27. Januar 2019 | 08:30 Uhr