Brunnenanlage in einem Schlosspark im Hirschberger Tal in Polen
Im Hirschberger Tal am Rande des Riesengebirges gibt es zahlreiche Schlösser und Herrenhäuser, die von weitläufigen Parks umgeben sind. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel

Polen Gärten in Breslau und Polens Südwesten entdecken

Wroclaw, bei uns besser bekannt als Breslau, und die Landschaft südlich der polnischen Metropole erfinden sich gerade touristisch neu. Naturliebhaber kommen ebenso auf ihre Kosten wie Gartenreisende oder Schlossromantiker. Der MDR Garten nimmt sie mit auf einen Streifzug durch die Region.

Brunnenanlage in einem Schlosspark im Hirschberger Tal in Polen
Im Hirschberger Tal am Rande des Riesengebirges gibt es zahlreiche Schlösser und Herrenhäuser, die von weitläufigen Parks umgeben sind. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel

Der Südwesten von Polen mit Krakau und Breslau, der Kulturhauptstadt Europas, hat eine Fülle an Schlössern, weitläufigen Gärten und anderen Ausflugszielen im Grünen zu bieten. Das MDR Garten-Team hat die Region im Spätsommer bereist - und war begeistert von den prächtigen Parkanlagen, die es dort zu entdecken gibt. Breslau selbst wartet mit einem botanischen Garten auf, der sich mitten in der niederschlesischen Stadt auf der Dominsel erstreckt. Angelegt wurde er 1811 auf einem Teil der alten Festungsanlagen, mittlerweile finden sich in der Sammlung 7.500 verschiedene Pflanzenarten. Ein Beispiel für die Vielfalt des Gartens ist die beeindruckende Efeusammlung mit 500 Sorten der Kletterpflanze.

Etwa eineinhalb Autostunden entfernt liegt Schloss Fürstenstein, eine der größten Burgen Europas. Die Anlage erhebt sich auf einem Felssockel über einem bewaldeten Tal und verfügt deshalb über terrassenförmig angelegte, ornamentale Gärten - ein einzigartiges Ensemble. Auch das im Jugendstil erbaute Palmenhaus des Schlosses lohnt einen Besuch. Mehr als 80 Pflanzenarten aus aller Welt - von der Agave bis zum Bananenbaum - sind darin versammelt.

Polen Die Terrassengärten von Schloss Fürstenstein

Schloss Fürstenstein erhebt sich nördlich der niederschlesischen Stadt Walbrzych über einem bewaldeten Tal. Rund um das imposante Gebäude wurden 13 Gärten terrassenförmig auf dem Schlossberg angelegt.

Schloss Fürstenstein in Polen erhebt sich über einem bewaldeten Hügel
Das Schloss Fürstenstein (Ksiaz) stellt eine der größten Burgen Europas dar. Die wechselvolle Geschichte seit der Fertigstellung im Jahr 1292 bescherte den mehr als 400 Räumen einen ungewöhnlichen Stilmix. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Schloss Fürstenstein in Polen erhebt sich über einem bewaldeten Hügel
Das Schloss Fürstenstein (Ksiaz) stellt eine der größten Burgen Europas dar. Die wechselvolle Geschichte seit der Fertigstellung im Jahr 1292 bescherte den mehr als 400 Räumen einen ungewöhnlichen Stilmix. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Ornamentale Gärten im Park von Schloss Fürstenstein in Polen
Von besonderem Reiz sind die ornamentalen Gärten, die rund um das Schloss angelegt wurden. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Ornamentale, streng geometrisch angelegte Gärten im Park von Schloss Fürstenstein in Polen
Da Fürstenstein auf einem Felssockel mitten in einem bewaldeten Tal erbaut wurde, ziehen sich die 13 Gärten terrassenförmig rund um das Schloss. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Ornamentale, in Terrassen angelegte Gärten im Park von Schloss Fürstenstein in Polen
Die Wasser-, die Flora-, die Kastanien-, die Hufeisen- und die Rosenterrasse sowie die Mittlere Terrasse bilden zusammen ein einzigartiges Gartenensemble. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Ein Fernsehteam und MDR Garten-Moderator Jens Haentzschel sitzen mit Gästeführerin Emilia Paraskiewas auf einer Bank im Park von Schloss Fürstenstein in Polen
Emilia Paraskiewas führt als "Fürstenstein-Insiderin" auch deutsche Touristen durch Schloss und Gärten. Im Gespräch mit MDR Garten-Redakteur Jens Haentzschel erzählt sie von der Geschichte der Anlage. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Im Jugendstil erbautes Palmenhaus von Schloss Fürstenstein in Polen
Knapp zwei Kilometer entfernt findet man das im Jugendstil gebaute Palmenhaus mit seiner 15 Meter hohen Kuppel. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Blick in das Palmenhaus von Schloss Fürstenstein in Polen  mit zahllosen exotischen Pflanzen
Auf der beeindruckenden Gesamtfläche von  1.900 Quadratmetern befinden sich mehr als 80 Pflanzenarten aus aller Welt - Agaven, Bananenbäume oder Daktylenpalmen. Die Wände sind teilweise mit Vulkan-Tuffsteinen vom Ätna verkleidet. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Weiße, gefüllte Blüte einer Engelstrompete im Palmenhaus von Schloss Fürstenstein in Polen
Die zahlreichen Engelstrompeten tauchen einige der Schauhäuser in einen besonderen Dufft. Fürst Hans Heinrich XV. von Hochberg hatte das Palmenhaus ab 1911 für seine Ehefrau Mary Theresa Cornwallis-West erbauen lassen, die unter dem Namen Daisy von Pless bekannt wurde. Die Freifrau zu Fürstenstein galt einst als eine der schönsten Damen Europas. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Alle (8) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 27. Januar 2019 | 08:30 Uhr

Weiter geht es durch das Hirschberger Tal rund um Jelenia Gora. Am Rande des Riesengebirges hat sich dort eine anziehende Mischung aus Natur und Kultur entwickelt. Als Mitte des 18. Jahrhunderts der Preußenkönig Friedrich II. das bis dahin habsburgische Schlesien einnahm, begannen adlige Familien dort ihre Residenzen zu bauen. So entstand auf 100 Quadratkilometern eine Fülle an kleinen Palästen, die der Gegend den Namen Tal der Schlösser einbrachte. Viele sind inzwischen saniert und als Hotels hergerichtet.

Polen Unterwegs im Hirschberger "Tal der Schlösser"

Im Hirschberger Tal rund um die Stadt Jelenia Gora hat sich eine besondere Landschaft entwickelt: Am Rande des Riesengebirges sind zahlreiche Schlösser und Herrenhäuser mit weitläufigen Parks entstanden.

Zwei Holzboote liegen an einem Steg in einem kleinen See
Idylle im Hirschberger Tal: Als Mitte des 18. Jahrhunderts der preußische König Friedrich II. das bis dahin habsburgische Schlesien einnahm, begannen adlige Familien dort ihre Residenzen zu bauen. So entstand auf 100 Quadratkilometern eine einzigartige Fülle an kleine Palästen, die der Gegend den Namen "Tal der Schlösser" einbrachte. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Zwei Holzboote liegen an einem Steg in einem kleinen See
Idylle im Hirschberger Tal: Als Mitte des 18. Jahrhunderts der preußische König Friedrich II. das bis dahin habsburgische Schlesien einnahm, begannen adlige Familien dort ihre Residenzen zu bauen. So entstand auf 100 Quadratkilometern eine einzigartige Fülle an kleine Palästen, die der Gegend den Namen "Tal der Schlösser" einbrachte. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Brunnenanlage in einem Schlosspark im Hirschberger Tal in Polen
Viele der Bauten sind inzwischen saniert und als Hotels hergerichtet. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Schloss Schildau im Hirschberger Tal in Polen
Schloss Schildau mit seinen markanten Ecktürmen im mittelalterlichen Zinnenstil zählt zu diesen Residenzen, die von weitläufigen Landschaftsparks umgeben sind. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Schloss Fischbach im Hirschberger Tal in Polen
Schloss Fischbach geht auf eine kleine Wasserburg aus dem 14. Jahrhundert zurück und steht ebenfalls in einem beeindruckenden Landschaftspark. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Steinerne Brücke über den Wassergraben von Schloss Fischbach im Hirschberger Tal in Polen
Eine steinerne Brücke führt über den Wassergraben von Schloss Fischbach. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Zahlreiche Blumentöpfe aus Steingut mit blühenden Pflanzen darin stehen neben einem Hauseingang in Lomnitz in Polen
Auch wenn um die Residenzen herum das Grün dominiert, finden Besucher im Hirschberger Tal blühende Oasen - wie hier in Lomnitz. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Eines der Gebäude von Schloss Lomitz mit Restaurant im Erdgeschoss und Hotelzimmern darüber umrahmt von einem Landschaftspark
Eines der Gebäude von Schloss Lomnitz mit Restaurant im Erdgeschoss und Hotelzimmern darüber, umrahmt von - natürlich - einem Landschaftspark. Dem blütenreichsten, den wir im Hirschberger Tal gefunden haben. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Fuchsien in einem Beet
Vor allem Fuchsien scheinen es der Schlossherrin Elisabeth von Küster angetan zu haben. Überall im Lomnitzer Park finden sich liebevoll gestaltete, ovale Beete. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Sommerblumen in einem von einer Mauer umgebenen Garten nahe Schloss Lomnitz in Polen
Im Küchengarten von Lomnitz gedeihen nicht nur Kräuter, Obst und Gemüse, sondern auch Sommerblumen. Topinambur, Mangold oder Rote Beete wachsen zwischen Malven und Ringelblumen. Alles Essbare wandert in die Küchen von Schloss Lomnitz und auf die Teller der Gäste. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Blüten des Staudenleinen
So blüht Staudenleinen. Das Hirschberger Tal ist bis heute als Leinengegend bekannt. Früher blühten die Flachsfelder bis zum Horizont, wodurch der Begriff "Fahrt ins Blaue" entstanden sein soll. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Alle (10) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 27. Januar 2019 | 08:30 Uhr

Wer Wasser mag, der wird sich in und rund um Krakau wohl fühlen: Die Weichsel bahnt sich ihren Weg durch die Stadt. Majestätisch erheben sich Schloss und Kathedrale auf dem Wawelhügel, einem sagenumwobenen Ort. Der Hügel steht ebenso auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes wie die historische Altstadt. Und anders als die meisten polnischen Städte wurde Krakau im Zweiten Weltkrieg nicht zerstört.

Schloss Lomnitz

Schloß mit Garten 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Als letzte Station der Reise steuerte das MDR Garten-Team den kleinen Ort Goczalkowice-Zdrój zwischen Breslau und Krakau an. Bronislaw Kapias hat dort mit seiner Familie aus einer Firma für Blumenzwiebeln ein Mustergartenreich geschaffen. Ob englischer Park, Toskana-Garten, Teichanlage oder Gräsergarten mit Hobbit-Häuschen: Die Gärtnerei Kapias zeigt, wie die Fantasie im Garten wirken kann.

Polen Die Mustergärten von Familie Kapias

Wer Gestaltungsideen für sein eigenes, grünes und blühendes Reich sucht, ist in der Gärtnerei Kapias richtig. Dort zeigen dutzende Mustergärten, was mit etwas Fantasie und einem grünen Daumen so alles möglich ist.

Gartenanlage mit Rasenflächen und Beeten voller blühender Pflanzen im Mustergartenreich Kapias in Goczalkowice-Zdrój
Zwischen Breslau und Krakau in dem kleine Ort Goczalkowice-Zdrój haben wir bei unserer Reise eine bemerkenswerte Gärtnerei gefunden. Dort hat Bronislaw Kapias mit seiner Familie aus einer Blumenzwiebel- und -knollenfirma ein Mustergartenreich geschaffen. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Gartenanlage mit Rasenflächen und Beeten voller blühender Pflanzen im Mustergartenreich Kapias in Goczalkowice-Zdrój
Zwischen Breslau und Krakau in dem kleine Ort Goczalkowice-Zdrój haben wir bei unserer Reise eine bemerkenswerte Gärtnerei gefunden. Dort hat Bronislaw Kapias mit seiner Familie aus einer Blumenzwiebel- und -knollenfirma ein Mustergartenreich geschaffen. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Hortensie 'Pinky Winky' im Mustergartenreich Kapias in Goczalkowice-Zdrój
Hunderte zum Teil außergewöhnliche (Blüh-)Pflanzen - wie diese Hortensie 'Pinky Winky' - gibt es in der Gärtnerei zu sehen. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Toskanagarten im Mustergartenreich Kapias in Goczalkowice-Zdrój
Eine der 35 Musteranlagen der Gärtnerei Kapias: der mediterrane Toskana-Garten. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Niedriges Steinhaus mit runder Türöffnung im Gräsergarten des Mustergartenreichs Kapias in Goczalkowice-Zdrój
Dieses Bauwerk erinnert ein wenig an die Häuser der Hobbits im Film "Der Herr der Ringe", ist aber Teil des Gräsergartens. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Berberitze, Thuja und Nadelgehölze in einem Beet im Mustergartenreich Kapias in Goczalkowice-Zdrój
Eine gelungene Farbkombinationen ganz ohne Blühpflanzen: Berberitze, Thuja und Nadelgehölze in verschiedenen Farben wurden miteinander kombiniert. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Rose 'Nostalgia' im Mustergartenreich Kapias in Goczalkowice-Zdrój
Die Rose 'Nostalgia' nach einem kurzen Regenguss. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Bauerngarten mit gelb blühenden Pflanzen im Mustergartenreich Kapias in Goczalkowice-Zdrój
Im Bauerngarten blüht es nicht nur farbenfroh, es finden sich auch zu ländlichen Stillleben kombinierte Accesssoires. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Weißbunter Kegel-Wacholder Juniperus 'Stricta Variegata' im Mustergartenreich Kapias in Goczalkowice-Zdrój
Noch eine ausgefallene Pflanze: Juniperus 'Stricta Variegata', der weißbunte Kegel-Wacholder. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
In zwei gegenüberliegenden Reihen aufgestellte Gartenbänke in einem Gang mit Kletterpflanzen im Mustergartenreich Kapias in Goczalkowice-Zdrój
Überall auf dem Gelände erwarten die Besucher lauschige Bereiche zum Entspannen, gern auch mit Spiegelungen. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
In Rottönen gestaltetes Beet mit Berberitze, Lilien und Rosen im Mustergartenreich Kapias in Goczalkowice-Zdrój
Dieses Beet wurde ganz in Rottönen gehalten - unter anderem mit Berberitze, Lilien und Rosen. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Englischer Garten mit Funkien, Purpurglöckchen und Rosen im Mustergartenreich Kapias in Goczalkowice-Zdrój
Im Englischen Garten gedeihen Funkien, Purpurglöckchen (Heuchera) und Rosen. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Alle (11) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 07. Juli 2019 | 08:30 Uhr

Pflanzenfoto 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Karte: Stationen der MDR Gartenreise in Polen

Der Botanische Garten Breslau mit dem Dom im Hintergrund
Bildrechte: MDR/Michael Wenkel

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 07. Juli 2019 | 08:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 07. Juli 2019, 08:30 Uhr