Rezeptideen Wildobst: Essbare Früchte an Ziergehölzen

Wildobst sind nicht nur Früchte, die wild in der Natur wachsen, sondern auch Ziergehölze, die ganz nebenbei leckere Beeren, Miniäpfel oder Hagebutten bilden. Wildobst kann also als gesunde Extras betrachtet werden, die auch im Garten anfallen. Der MDR Garten verrät Ihnen hier, wie Sie Kornkirsch- und Zierapfelmus, Zierquittengelee sowie Fuchsienbeerenkonfitüre selber kochen können.

Vier längliche und vier runde Quitten liegen in einer flachen, geflochtenen Schale.
Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius

Kornelkirschmus

Für zwei Gläser Mus:

  • 1 kg Kornelkirschen, gewaschen
  • 250g Zucker
  • etwa 50ml Wasser
  • etwas Schnaps

Die Kornelkirschen zusammen mit dem Wasser und Zucker ca. 45 Minuten sanft köcheln lassen, bis die Flüssigkeit sirupartig eindickt. Die Früchte samt Restflüssigkeit durch die Flotte Lotte (Passiermühle) oder durch ein Sieb passieren. Die Masse in mit kochendem Wasser vorgespülte Gläser geben, etwas Schnaps obenauf und Deckel schließen.

Zierquittengelee

Gelbe Früchte der Wildobst-Sorte Quitte an einem Zweig in einem Korb
Zierquitten gelten als die Zitrone des Nordens, sie enthalten sehr viel Vitamin C. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner

Zutaten:

  • Zierquitten, Gelierzucker



Zierquitten kochen und den Saft durch ein Leinentuch abgießen oder im Dampfentsafter entsaften. 1:1 mit Gelierzucker aufkochen und in Gläser abfüllen.

Zierapfelmus

Zutaten:

  • 500g Zieräpfel ohne Kerngehäuse, aber mit Schale
  • 150 g Zucker
  • 1 Tasse Wasser
  • eine halbe Stange Zimt oder etwas Zimtpulver
  • etwas Vanille, etwas Zitrone


Apfelstücke, Gewürze, Zucker und Wasser ca. 30 Minuten köcheln lassen. Mit einer Flotte Lotte (Passiermühle) oder ein Sieb durchpassieren. Das fertige Mus heiß ausgespülte Gläser füllen.

Fuchsienbeerenkonfitüre

Zutaten:

  • 500 g reife Fuchsienbeeren
  • 300 g  Zucker
  • 2 Löffel Wasser, Apfelsaft oder Cidre
  • Saft einer halben Zitrone

Den Zucker in Wasser und Zitronensaftgemisch bei leichter Hitze auflösen. Abkühlen lassen. Dann die Beeren dazugeben und langsam zum Kochen bringen. Dann eine Gelierprobe machen.

Wird die Masse auf den Teller fest, kann alles in heiß ausgekochte Gläser gefüllt werden.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 23. Februar 2020 | 08:30 Uhr