Dekorativ und pflegeleicht Flaschengarten anlegen: So gedeihen Pflanzen unter Glas

Ein Flaschengarten ist ein besonderer Blickfang und braucht nicht viel Pflege, wenn er einmal im Gleichgewicht ist. Welche Zimmerpflanzen sich dafür eignen und wie der Miniatur-Garten am besten angelegt wird, erfahren Sie hier. Gartenexpertin Brigitte Goss gibt Tipps, wie die Gewächse im Glas gedeihen und wie sich Schimmel vermeiden lässt.

In einem Glas wurde eine Landschaft mit Pflanzen gestaltet. Kleine Modell-Figuren stehen zwischen Steinen und Pflanzen.
In einem Flaschengarten ist der Phantasie keine Grenze gesetzt. Mit Modellfiguren lassen sich kleine Szenarien gestalten. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner

Schon vor mehr als 100 Jahren war es Mode, Flaschengärten anzulegen. Diese Miniatur-Gärten bilden eigene Ökosysteme, die dank natürlicher Kreisläufe stabil bleiben und kaum Pflege benötigen. Wasser verdunstet, schlägt sich an den Glasscheiben nieder und steht den Pflanzen wieder zur Verfügung. In dem feucht-warmen Klima gedeihen genügsame, dekorative Zimmerpflanzen: Farne, Moose, Orchideen oder Mini-Grünlilien eigenen sich für Flaschengärten. Sie brauchen nur sehr wenig Nährstoffe, zumal sie nicht stark wachsen sollen. Ist ein Flaschengarten einmal im Gleichgewicht, kann er weitgehend sich selbst überlassen bleiben. Ein solcher selbstgemachter Miniatur-Garten ist auch ein außergewöhnliches Geschenk.

Pflanzen für den Flaschengarten

Verwenden Sie Gewächse, die das feucht-warme Klima unter Glas vertragen und nur langsam wachsen. Kleine Farne, Moose, Moosfarne, kleinblättriger Efeu, Zwerg-Grünlilie, kleinblättrige Dreimasterblume, Fittonia und kleine Orchideen eignen sich gut für Flaschengärten. Lassen Sie sich am besten im Fachhandel beraten, wenn Sie unsicher sind, welche Gewächse tatsächlich gut in Gläsern gedeihen.

Dekoration Flaschengärten und Pflanzen unter Glas

Licht, Wasser, Luft und Erde: In einem Flaschengarten finden pflegeleichte Mini-Zimmerpflanzen alles, was sie zum Leben brauchen. Tipps und Beispiele für Minigärten in Glasgefäßen sehen Sie hier.

Gartenexpertin Brigitte Goss und Moderatorin Diana Fritzsche Grimmig stehen an einem Pflanztisch auf dem Pflanzen in Gläsern arrangiert wurden.
Gartenfachberaterin Brigitte Goss (links) und MDR Garten-Moderatorin Diana Fritzsche-Grimmig haben einen Flaschengarten angelegt. Das Gefäß, in dem die Mini-Pflanzen wachsen, sollte ein Fassungsvermögen von mindestens zwei Litern haben. Der Deckel muss dicht schließen, kann aber zeitweise offen stehen, um Schimmelbildung zu vermeiden. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner
Gartenexpertin Brigitte Goss und Moderatorin Diana Fritzsche Grimmig stehen an einem Pflanztisch auf dem Pflanzen in Gläsern arrangiert wurden.
Gartenfachberaterin Brigitte Goss (links) und MDR Garten-Moderatorin Diana Fritzsche-Grimmig haben einen Flaschengarten angelegt. Das Gefäß, in dem die Mini-Pflanzen wachsen, sollte ein Fassungsvermögen von mindestens zwei Litern haben. Der Deckel muss dicht schließen, kann aber zeitweise offen stehen, um Schimmelbildung zu vermeiden. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner
Gartenexpertin Brigitte Goss füllt Erde in ein großes Glas.
Ein Tipp von Brigitte: Mit einer Papprolle als Einfüllhilfe werden zuerst Kieselsteinchen oder Tongranulat, dann Kohlestückchen und zum Schluss Aussaaterde im Glasbehälter verteilt. Danach können die Pflanzen eingesetzt werden. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner
In einem Glas wachsen verschiedene kleine Pflanzen.
Beim Gießen des Flaschengartens hilft eine Ballbrause (unten rechts im Bild), die auch für Bonsai-Bäume benutzt wird. Mit dieser handlichen Flasche lassen sich die Gewächse im Glasgefäß gezielt wässern. Ballbrausen gibt es zum Beispiel in Gartenfachmärkten oder im Internet. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner
In einem Glas wurde eine Landschaft mit Pflanzen gestaltet. Kleine Modell-Figuren stehen zwischen Steinen und Pflanzen.
Moos und dekorative Steine runden den Flaschengarten ab. Oder Sie setzen noch eins drauf - und bilden mit kleinen Figuren eine Miniatur-Szene in dem Glasgefäß. Passend für den MDR Garten hat Brigitte Goss ein Filmteam mit Reporterin und Regisseur in den Flaschengarten gesetzt. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner
Eine Anthurie und andere Pflanzen wachsen in einem Glas
Diese kleine Anthurie wächst unter einer Glasglocke, aber auf einem Tonteller. Dort kann sie sechs bis acht Wochen bleiben. Danach brauchen sie und die anderen Pflanzen ein größeres Gefäß, um etwas längere Wurzeln ausbilden zu können. Wichtig ist in jedem Fall ein heller Standort, jedoch kein Platz in der prallen Sonne. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner
In einem Glas wachsen verschiedene dickblättrige Pflanzen.
Glas ist nicht nur bei einem Flaschengarten dekorativ. Genügsame Dickblattgewächse können auch in einer Schüssel mit geeignetem Substrat wachsen. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner
Alle (6) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 03. Februar 2019 | 08:30 Uhr

Die Zutaten für einen Miniatur-Garten im Glas:

  • Glasgefäß mit mindestens zwei Litern Fassungsvermögen und einem gut verschließbaren Deckel, zum Beispiel ein großes Einmachglas
  • als Drainage: Ziegelsplitt, Seramis-Tongranulat, Lavasteinchen, Lechuza-Pon oder andere Kieselsteinchen, die idealerweise porös sind
  • zwei Esslöffel zerkleinerte Holzkohle zur Vorbeugung von Schimmel (Tipp: in einen Beutel füllen und dann mit dem Hammer in 0,5 bis einen Zentimeter große Stückchen zerkleinern)
  • etwas keimfreie, nährstoffarme Aussaaterde
  • eine bis fünf kleine Pflanzen, Stecklinge oder Ableger von Zimmerpflanzen zum Beispiel
  • lange Papprolle (zum Beispiel von einer Küchenpapierrolle), Trichter, lange Stäbchen wie beispielsweise Ess- oder Fonduestäbchen

So wird der Flaschengarten angelegt:

1. Reinigen Sie das Glasgefäß gründlich von innen und außen. Trocknen Sie es ab.

2. Wenn die Öffnung groß genug ist, können Sie die Drainage-Schicht aus kleinen Steinchen mit der Hand einbringen. Leichter geht es mit Trichter und Papprolle: Verteilen Sie die Steinchen mit dieser Einfüllhilfe gleichmäßig auf dem Boden der Flasche oder des Einmachglases. Die Schicht sollte zwei bis drei Zentimeter hoch sein.

3. Geben Sie auf die Drainage-Schicht einen bis zwei Esslöffel zerkleinerte Holzkohle. Am besten eignet sich Aktivkohle, aber Grillkohle kann auch verwendet werden. Die Kohle wirkt Fäulnis- und Schimmelbildung entgegen.

4. Füllen Sie dann eine drei bis vier Zentimeter dicke Schicht trockene Aussaaterde über die Kohle. Benutzen Sie auch dafür den Papprollen-Trichter. So können Sie die Erde direkt auf den Boden des Gefäßes leiten und die Glaswand sauber halten.

5. Jetzt setzen Sie die Pflanzen in den Flaschengarten. Kürzen Sie lange Wurzeln vor dem Einbringen, um die Pflanze dazu anzuregen, neue Wurzeln zu bilden. Bilden Sie mit Hilfe eines langen Löffels eine kleine Mulde, in die Sie die Pflanze setzen. Drücken Sie das Gewächs dann mit einem Stäbchen vorsichtig an. Achten Sie darauf, dass die Bewohner Ihres Flaschengartens nicht zu eng nebeneinander sitzen.

6. Angegossen wird mit handwarmem Wasser, möglichst kalkarm, Regenwasser zum Beispiel eignet sich hervorragend. Gießen Sie in Etappen, um den Flaschengarten nicht zu überschwemmen. Die Erde sollte gut durchfeuchtet werden, es darf sich aber kein Wasser am Boden des Glasgefäßes sammeln. Ist doch mal zu viel hineingeraten, lassen Sie den Deckel des Flaschengartens einfach einige Tage offen, bis das überschüssige Wasser verdunstet ist.

Standort und Pflege

Ein Flaschengarten sollte nicht direkt in der Sonne stehen, damit sich das Gefäß nicht zu sehr aufheizt, die Pflanzen darin könnten verbrennen. Ein heller, absonniger Standort ist ideal. Brigitte Goss rät, einen dicht verschlossenen Flaschengarten hin und wieder kurzzeitig zu öffnen. So lässt sich Schimmelbildung vermeiden. Kranke und faulende Pflanzenteile sollten entfernt werden.  Gießen können Sie den Minigarten nach Bedarf. Ist das Glasgefäß dicht verschlossen, reicht es in der Regel, die Pflanzen darin einmal im Monat oder sogar noch seltener mit Wasser zu versorgen. Gedüngt wird nicht, um das Wachstum der Pflanzen nicht zu beschleunigen.

Pflanzen im Glas 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Einen Mini-Garten gestalten Pflanzen im Glas

Pflanzen im Glas

Es ist noch Zimmergarten-Saison. Deshalb holen wir uns Mini-Gärten auf die Fensterbank. Mit den richtigen Ideen, können viele Pflanzen ganz einfach ins Glas gepflanzt werden.

MDR FERNSEHEN So 03.02.2019 08:30Uhr 04:20 min

https://www.mdr.de/mdr-garten/gestalten/video-garten-im-glas100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 03. Februar 2019 | 08:30 Uhr