DIY So bauen Sie eine Baumbank

Sie haben einen Baum unter dem es einfach nur gemütlich ist, aber können sich dort nicht bequem niederlassen? Dann bauen Sie doch einfach eine Baumbank! Wie's geht, verraten wir in unserer DIY-Anleitung.

Benötigtes Material:

  • Torxschrauben: 5x80 und 5x50 mm
  • Holzleim
  • Akkuschrauber
  • Akkubohrer
  • Kapp- und Zugsäge
  • Winkelmaß

Für die insgesamt 6 Beine:

  • 6 x Holzbrett für Lehne ( 7 x 3,5 x 86 cm)
  • 6 x Holzbrett für Vorderbein (7 x 7 x 43 cm)
  • 12 x Holzbrett für das obere Seitenteil (7 x 3,5 x 50 cm)
  • 12 x Holzbrett für das unteres Seitenteil (7 x 3,5 x 45 cm)

Für die Sitzfläche:

  • 18 x Holzbrett  (1,8 x 14,5 cm)

Die Länge der Sitzfläche hängt von der Baumstärke ab – wir empfehlen:

  1. Brett: Außenmaß 1 m, Innenmaß 81 cm
  2. Brett: Außenmaß 81 cm, Innenmaß 65 cm
  3. Brett: Außenmaß 65 cm, Innenmaß 49 cm

Für die Verblendung:

  • 6 x Holzbrett (:3,5 cm x 7 cm x 1 m)

Für die Lehne:

  • 12 x Holzbrett ( 1,8 x 12 cm) – die Länge variiert zwischen 40 und 46 cm

Wir empfehlen Douglasien-  oder Lärchenholz, da dieses als besonders wetterfest gilt. Rechnen Sie beim Bau der Baumbank mit einem zeitlichen Aufwand von zwei Tagen.

Und so wird’s gemacht:

1. Beine. Das untere Seitenteil wird auf 2 cm (Höhe Unterkante) an Vorderbein und Rückenlehne angebracht. Das Vorderbein ist 4 cm eingerückt, bündig am oberen  Seitenteil. Beide Seitenteile  enden an der Rückenlehne mit bündiger Oberkante. Verwenden Sie hierbei die 5 x 80 mm-Schrauben.

Ein Mann hält ein Bein für eine Baumbank.
So sollen die einzelnen Beine aussehen. Bildrechte: MDR/Tatjana Kadegge

2. Sitzfläche. Überlegen Sie sich zunächst, wie lang die Sitzfläche genau sein muss. Sie hängt von der jeweiligen Baumstärke ab. Schneiden Sie anschließend die Bretter dementsprechend an den Enden im 30 Grad Winkel zu. Die drei Bretter werden ausgehend von der Mitte der Rückenlehne an die Beine verschraubt. Verwenden Sie hierfür die 5 x 50 mm-Schrauben.

3. Verblendung. Schneiden Sie die Bretter für die Verblendungen an den Enden hochkant im 30 Grad Winkel zu. Schrauben Sie die Hölzer anschließend mit den 3,5 x 7 mm-Schrauben an den Beinen fest.

4. Rückenlehne. Schneiden Sie auch hier die Bretter an den Enden hochkant in 30 Grad zu. Achten Sie außerdem auf eine Schräge von 10 Prozent! Das Maß der Bretter ergibt sich aus dem Abstand der Mittelpunkte zwischen zwei Rückenlehnen. Um dieses präzise zusammenzufügen, sollten die Bretter individuell angepasst werden. Sie variieren zwischen 40 cm (obere Rückenlehne) und 46 cm (untere Rückenlehne). Verwenden Sie zum Befestigen die 5 x 80 mm-Schrauben.

Eine Holzlehne von einer Baumbank.
Bei der Rückenlehne sind gleich zwei Winkel zu beachten. Bildrechte: MDR/Tatjana Kadegge

5. Baumbank installieren. Nachdem Sie die Baumbank fertig konstruiert haben, lösen Sie  an zwei Seiten die Schrauben um Sie in zwei Hälften an den Baum zu transportieren. Diese Seiten sollten Sie erst jetzt, vor dem erneuten zusammenschrauben, verleimen.  Eventuelle Unebenheiten können mit kleinen Hölzern ausgeglichen werden.

Eine Baumbank um einen Baumstamm.
So sieht die Baumbank fertig aus. Bildrechte: MDR/Tatjana Kadegge

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 31. März 2019 | 08:30 Uhr