Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
PflanzenPflegenGestaltenGenießenPodcastDie Strebergärtner

Sichtschutz Eine Hecke für Insekten und Vögel anlegen

Eine Hecke mit blühenden Pflanzen ist nicht nur wunderschön, sondern auch sinnvoll. Die Pracht-Spiere (Spiraea vanhouttei) bildet im Sommer einen dichten, insektenfreundlichen Sichtschutz. Die Spiersträucher werfen im Herbst allerdings ihr Laub ab. Bildrechte: MDR/Brigitte Goss
Spiersträucher stammen zwar nicht aus Europa, sind allerdings eine schöne Alternative zu Hecken aus Immergrünen, die keine insektenfreundlichen Blüten bilden. Denn an den weißen Blüten der Pracht-Spiere finden Insekten Nahrung. Bildrechte: MDR/Brigitte Goss
Der Weißdorn (Crataegus) ist ebenfalls eine gute Wahl. Die Hecke sieht mit ihren roten Früchten im Herbst und Winter wunderschön aus. Vögel mögen die Beeren sehr. Bildrechte: MDR/Brigitte Goss
Im Frühjahr umschwirren Insekten die Blüten des Weißdorns. Bildrechte: MDR/Brigitte Goss
Auch der Faulbaum dient Insekten und Vögeln als reiche Nahrungsquelle. Bildrechte: MDR/Brigitte Goss
Ebenso passt die heimische Kornelkirsche (Cornus mas) perfekt in eine für Vögel und Insekten attraktive Hecke. Ihre Blüten öffnen sich schon sehr früh im Jahr. Bildrechte: MDR/Brigitte Goss
Eine niedrige Berberitzen-Hecke (Berberis thunbergii 'Atropurpurea Nana') kann als attraktive Beeteinfassung dienen. Die Blüten ziehen Insekten an. Vögel mögen die Beeren. Bildrechte: MDR/Brigitte Goss
Feldahorn (Acer campestre) lässt sich gut zu einer hohen, dichten Hecke ziehen. Er ist sehr robust und lässt sich schmal schneiden. Seine Blüten werden von Insekten geschätzt. Bildrechte: MDR/Brigitte Goss

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 25. September 2022 | 08:30 Uhr