Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
PflanzenPflegenGestaltenGenießenPodcastDie Strebergärtner

Trockenbeet gestaltenDiese Stauden brauchen wenig Wasser und Pflege

Stand: 22. August 2022, 16:30 Uhr

Viele Stauden vertragen Trockenheit besser als Nässe. Bei K&K Stauden in Kassel gibt es ein Schaubeet, in dem Kombinationsmöglichkeiten für die trockenheitsliebenden Pflanzen gezeigt werden. Vor allem Blüten- und Laubfarben spielen neben den Anforderungen der Pflanzen eine große Rolle. In unserem Artikel finden Sie Inspiration für ihr Trockenbeet.

Pflanzen im Trockenbeet kombinieren

Die Staudengärtner Katharina Wöstefeld und Konstantin März aus Kassel zeigen in ihren Beeten, wie sich verschiedene trockenheitsliebende Stauden und Gräser kombinieren lassen. Wichtig ist dabei die Farbe: Eine Kombination von blau und gelb blühenden Stauden ist kontrastreich und hebt die leuchtenden, ganz unterschiedlich geformten Blüten der Pflanzen hervor. Dazwischen stehen auch weißblühende Stauden, die zwischen den knalligen Farben vermitteln.

Auch farbiges Laub bringt Struktur und Abwechslung in das Trockenbeet. Katharina und Konstantin haben daher Stauden mit grauem Laub gepflanzt. Die passen super zum Blau und bringen Ruhe in die Beete. Graulaubige Stauden sind außerdem perfekt für sonnige Standorte geeignet, da sie ihre Wachsschicht vor Sonne schützt.

Gräser und das Patagonische Eisenkraut sind hochwachsend und wirken luftig. Sie lockern die Optik auf und bringen Bewegung ins Beet.

Insgesamt legen die Staudengärtner von K&K Stauden viel Wert auf Insektenfreundlichkeit. Dazu gehört auch, dass im Beet zu jeder Zeit etwas blüht. Das freut nicht nur die Insekten, sondern auch das menschliche Auge.

Eine Mischung aus Gräsern, blühenden und graulaubigen Stauden bringt Abwechslung in das Staudenbeet. Bildrechte: MDR/Jörg Heiß

Diese Stauden passen in das Trockenbeet:

Zitronige Katzenminze (Nepeta racemosa  'Odeur Citron')

  • 25 bis 30 Zentimeter Wuchshöhe
  • frühe Blüte von April bis September, blüht blau-violett
  • Insektenpflanze
  • Zitronen-Duft

Katzenminze (Nepeta fassenii 'Walkers Low')

  • 70 bis 90 Zentimeter Wuchshöhe
  • Blütezeit etwas später von Mai bis Juli, blüht blau-violett
  • Insektenpflanze

Katzenminze (Nepeta clarkie)

  • Bis 70 Zentimeter Wuchshöhe
  • Blütezeit von Mai bis Juli, blüht hellblau
  • Wildform aus dem Himalaya

Schafgarbe (Achillea 'Hannelore Pahl')

  • bis 80 Zentimeter Wuchshöhe
  • Blütezeit von Juni bis Okt, blüht hellgelb
  • Insektenpflanze

Mädchenauge (Coreopsis verticillata 'Zagreb')

  • 20 bis 25 Zentimeter Wuchshöhe
  • Blütezeit von Juni-Sept., blüht gelb, feines Laub
  • bildet Ausläufer
  • Insektenpflanze

Kleiner Mannstreu (Eryngium planum 'Blaukappe')

  • 30 bis 70 Zentimeter Wuchshöhe
  • Blütezeit von Juli bis August, blüht blau
  • Insektenpflanze

Königskerze (Verbascum chaiixxii 'Wedding Candles')

  • Wuchshöhe bis 100 Zentimeter
  • Blütezeit von Juli bis August, blüht weiß
Die gelbe Königskerze bildet einen schönen Kontrast zu den blau und violett blühenden Stauden. Bildrechte: MDR/Jörg Heiß

Duftnessel (Agastache 'Black Adder')

  • Wuchshöhe bis 120 Zentimeter
  • Blütezeit von Juli bis September, blüht blau-violett (dunkle Kolben)
  • Insektenpflanze

Duftnessel (Agastache 'Blue Fortune')

  • Wuchshöhe bis 70 Zentimeter
  • Blütezeit von Juli bis September, blüht blau-violett
  • Insektenpflanze
Duftnesseln sind wahre Insektenmagneten. Bildrechte: MDR/Jörg Heiß

Patagonisches Eisenkraut (Verbena bonariensis)

  • Wuchshöhe bis 150 Zentimeter
  • lange Blütezeit von Juli bis Oktober, blüht violett
  • staunässeempfindlich
  • Insektenpflanze

Großblütige Königskerze (Verbascum densiflorum)

  • Wuchshöhe bis 150 Zentimeter
  • zweijährig
  • Blütezeit von Juli bis August, blüht gelb
  • Insektenweide

Weißer Sonnenhut (Echinacea purpurea 'Alba')

  • Wuchshöhe bis 100 Zentimeter
  • Blütezeit von Juli bis September, blüht weiß
  • sehr trockenheitsverträglich
  • Insektenpflanze

  • Wuchshöhe 100 bis 200 Zentimeter
  • lange Blütezeit von August bis September, blüht blau
  • sehr hitzetollerant,
  • Insektenpflanze

Mehr Stauden für trockene, sonnige Standorte

Bildergalerie Sonnenanbeter für trockene Standorte

Die Taglilie 'Dublin Elaine' verzaubert unsere Gärten mit halbgefüllten,  kräftig rosa Blüten. Sie ist unkompliziert und übersteht auch Trockenheit gut. Die Taglilie blüht  von Juli bis in den August hinein und braucht keine Pflege. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Die Katzenminze liebt einen Standort in der vollen Sonne. Die Insektenweide blüht von Ende Mai bis Oktober. Im Herbst wird die Staude bodennah zurückgeschnitten. Bildrechte: Daniela Dufft
Das Sedum Fettblatt wird ein schöner halbrunder Busch. Die dicken Blätter speichern das Wasser, so kommt die Pflanze gut über eine Trockenperiode. Ab August blüht das Fettblatt rosarot. Im Frühjahr wird die Staude über dem Boden zurückgeschnitten. Bildrechte: Daniela Dufft
Die Fackellilie kommt aus Südafrika und wächst dort in der prallen Sonne.  Bildrechte: Daniela Dufft
Ein heißer trockener Standort ist also kein Problem. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Auch der Phlox ist für einen sonnigen Standort geeignet, aber die Staude braucht Gesellschaft. Vor allem der Wurzelbereich der Pflanzen muss mit einer etwas niedrigeren Pflanze beschattet werden. Ein schöner Begleiter ist die Katzenminze. Ganz wichtig: Phlox verträgt keine Staunässe! Bildrechte: Daniela Dufft
Die Indianernessel ist in Kanada heimisch. Die Staude ist winterhart und sehr hungrig. Deswegen muss sie die ganze Saison lang regelmäßig mit einem stickstoffhaltigen Dünger versorgt werden. Die Indianernessel blüht von Ende Juni bis September. Verblühtes sollte ausgeputzt werden. Bildrechte: Daniela Dufft
Nicht ganz so bienenfreundlich wie die ungefüllten Sorten, dafür aber ein Dauerblüher ist der Scheinsonnenhut 'Exzentrik'. Der Sonnenanbeter blüht deutlich länger als die ungefüllten Sorten. Auch Trockenheit macht der gefüllten Echinacea nichts aus. Bildrechte: Daniela Dufft
Verblühtes sollte über der Blattachse entfernt werden, dann blüht die Staude ständig nach. Bildrechte: Daniela Dufft

Diese Gräser passen in das Trockenbeet:

Garten-Reitgras (Calamagrostis acutiflora 'Karl Foerster')

  • Wuchshöhe bis 150 Zentimeter
  • Blütezeit von Juni bis August
  • straff aufrecht wachsend, standfest
  • steril
Gräser bringen Bewegung ins Beet. Bildrechte: MDR/Jörg Heiß

Lampenputzergras (Pennisetum thunbergii)

  • stammt aus Afrika und wächst bei K&K Stauden als Experiment im Staudenbeet, da es nicht ganz winterhart ist; bisher scheint es geeignet zu sein
  • Wuchshöhe bis 90 Zentimeter
  • frühe Blütezeit von Mai bis September
  • hitzetolerant

Kleines Lampenputzergras (Pennisetum alopecuroides 'Hameln')

  • Wuchshöhe bis 80 Zentimeter
  • Blütezeit von August bis Oktober
  • kompakt
  • benötigt besonders durchlässigen und trockenen Boden

Ein Trockenbeet anlegen

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 21. August 2022 | 08:30 Uhr