Jahrzehntelange Erfahrung Interview: Der Steingärtner von Volčji Potok gibt Tipps

Logo MDR 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Auf 85 Hektar nördlich der slowenischen Hauptstadt Ljubljana, liegt die beliebteste Parkanlage Sloweniens. Neben einer großen Baum- und Gehölzsammlung lockt die Tulpenausstellung jedes Jahr zahlreiche Besucher an.

MDR FERNSEHEN So 26.05.2019 08:30Uhr 04:36 min

https://www.mdr.de/mdr-garten/geniessen/traumgarten/gartenreise-slowenien-volcji-potok-arboretum-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Der Steingarten war eines der Lieblingsprojekte von Lado Pergovnik. Hier hatte er vollkommen freie Hand. Er wollte den Garten an diesem kleinen Hang anlegen. Der Hang war da, doch auch wenn es in Slowenien nicht an Steinen mangelt, ausgerechnet hier gab es keine. Sie mussten mühevoll angefahren werden. Aber so konnte der Gärtner alles anordnen, wie es ihm gefiel. Damit nichts ins Rutschen kam, hat der die unteren Steine immer zu zwei Dritteln im Boden versenkt. So kann sich in der besonders großen Steinmasse die Wärme der Sonne auch besser speichern, was wiederum die Pflanzen besonders zu schätzen wissen.

Herr Pergovnik, warum hängen sie so an Ihrem Steingarten, dass Sie noch immer vorbeikommen?

Ja, es ist für die Seele, es hängt mir am Herzen, zu sehen, was mit den Pflanzen so passiert. Und wenn ich nochmal jung wäre, würde ich wieder Gärtner werden.

Wie legt man einen Steingarten an, wenn der Boden dafür nicht geeignet ist?

Für einen Steingarten ist eigentlich jede Erde geeignet. Wenn die Erde allerdings wirklich sehr schlecht sein sollte, darf man mit Humuserde auffüllen.

Was ist besonders wichtig, um einen Steingarten schön zu erhalten?

Lado Pergovnik, pensionierter Gärtnermeister im Arboretum Volčji Potok
Bildrechte: MDR/Michael Wenkel

Das Wichtigste ist, darauf zu achten, dass das Unkraut den Steingarten nicht überwächst.

Am besten sollte man wöchentlich oder spätestens alle zehn Tage mit einem Grubber hindurchgehen. Idealerweise erledigt man diese Arbeit bei Sonnenschein, damit die zu Tage geförderten Unkrautwurzeln verdorren.

Es sind ja sehr viele unterschiedliche Pflanzen in so einem Steingarten. Brauchen die auch ganz unterschiedliche Pflege?

Zum einen ist die Pflanzenauswahl wichtig: Es sollten leicht zu pflegende Pflanzen sein. Zum anderen sollte man die Pflanzen das ganze Jahr über stutzen. Das kann man wirklich von Januar bis Dezember machen.

Welches sind Ihre Lieblingspflanzen im Steingarten und warum?

Am liebsten ist mir der Japanische Ahorn, weil er so wunderschöne Farben entwickelt. Und je mehr man ihn schneidet, desto schöner und fülliger wird er.

Steingarten mit verschiedenen Gehölzen und Stauden
Japanischer Zierahorn bleibt verhältnismäßig klein und bildet sehr attraktives Laub. Viele verschiedene Sorten dieses edlen Gehölzes finden sich im Steingarten von Volčji Potok. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel

Das Gespräch für den MDR Garten führte Michael Wenkel.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 05. Januar 2020 | 08:30 Uhr