Interview "Ein Gemüsegarten ist nie ein Fehler"

Jörg Heiß, der experimentierfreudige Kleingärtner, und Martin Krumbein, der erfahrene Garten-Profi vom Lehr- und Versuchszentrum Gartenbau Erfurt: Das ungleiche Team gärtnert inzwischen seit mehr als zehn Jahren gemeinsam bei "Heiß auf Gemüse". Sie haben viel erlebt und viel voneinander gelernt. Was genau, verraten sie uns im Interview.

Jörg Heiß und Martin Krumbein stehen hinter einem Tisch mit verschiedenen Gemüsesorten.
Martin Krumbein und Jörg Heiß gärtnern bereits seit 10 Jahren gemeinsam. Bildrechte: MDR/Estha Taddigs

Herr Heiß, vor zehn Jahren haben Sie ihren Kleingarten in Weimar übernommen. Haben Sie auch schon vorher gegärtnert oder war das das erste Mal, dass Sie eine Harke in die Hand genommen haben?

Jörg Heiß: Meine Oma wohnte auf dem Land und hatte einen großen Gemüse-Garten, in dem ich als Kind gerne Zeit verbracht habe. Ich habe Löcher gebuddelt, Wasser reingekippt, mit dem Matsch gespielt und dabei Schnittlauch und Petersilie gefuttert. Meine Oma wusste immer sofort, wenn ich im Garten gewesen war. Woher nur?

Danach folgte eine lange, gartenlose Zeit, bis ich vor zehn Jahren die Kleingartenanlage bei Weimar entdeckte, in der zufällig die für mich ideale Parzelle frei war. Schön ruhig und ein bisschen versteckt am Rand gelegen, ein wunderbarer Platz, den meine Kinder schnell "den geheimen Ort" getauft haben.

Jens Häntzschel und Jörg Heiß 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

Jörg Heiß war der Regisseur der allerersten MDR Gartensendung. Er bewirtschaftet selbst einen Garten und verrät drei Dinge, die er im Garten gelernt hat.

MDR FERNSEHEN So 02.08.2020 08:30Uhr 03:13 min

https://www.mdr.de/mdr-garten/heiss-auf-gemuese-rueckblick-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Herr Krumbein, Sie waren in den vergangenen Jahren viele Male bei Herrn Heiß im Kleingarten zu Besuch. Wie oft haben Sie die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen, als Sie gesehen haben, welche Ideen Jörg Heiß wieder einmal mitgebracht hat?

Martin Krumbein: Grundsätzlich bin ich ein sehr offener Gärtner. Ich lasse mich gerne von neuen Ideen begeistern. So richtig habe ich mir also nie gedacht, was macht der jetzt schon wieder. Im Gegenteil. Ich habe mich immer über neue Ideen und Anregungen von Herrn Heiß gefreut.

Das klingt ja ganz so, als ob Sie, Herr Heiß, inzwischen ein richtiger Profi sind?

Jörg Heiß: Ich lerne jeden Tag dazu. Natürlich vornehmlich von Herrn Krumbein. Ich bin quasi seit zehn Jahren in der Lehre bei ihm. Manchmal fühle ich mich, als ob ich immer noch im ersten Lehrjahr stecken würde, und manchmal staune ich, was ich doch alles schon weiß und kann.

In unserer gemeinsamen Fernsehserie "Heiß auf Gemüse" sehe ich mich deshalb eher in der Rolle als Wissensvermittler für Garten-Interessierte. Ich halte mich nicht für einen Gemüse-Experten, eher für einen Frage-Experten. Ich bin also Profi im Fragen, ich bin der Ausprobierende, der Gartenredakteur, der auf Augenhöhe mit den Zuschauern agiert und das Wissen der Experten anschaulich zugänglich macht. Der Experte fürs Gemüse ist Martin Krumbein. Er ist der Wissende, der Weise, der Erfahrene, der Gärtner und Gartenbauingenieur, der auf jede Frage eine Antwort weiß.

Bei solch einer Expertise, können Sie denn noch neues aus ihren Experimenten im Garten von Herrn Heiß mitnehmen, Herr Krumbein?

Absolut! Herr Heiß bringt mich immer wieder auf neue Ideen. Das Bokashi-Thema kannte ich zum Beispiel noch überhaupt nicht. Das hat er mir damals näher gebracht. Und auch die Herstellung der Terra preta war mir neu. Alleine wäre ich nie auf die Idee gekommen, all diese Dinge auszuprobieren.

Mein liebstes Thema der letzten Zeit ist das mehrjährige Gemüse. Auch das hatte ich bisher weniger auf dem Schirm. Bei meiner Arbeit konzentrieren wir uns mehr auf die einjährigen Gemüsesorten. Da ist es schön in der Freizeit neue Inspiration zu finden.

Einjähriges und mehrjähriges Gemüse

Zum einjährigen Gemüse zählen bei uns die meisten bekannten Arten: Tomaten, Gurken und Paprika zum Beispiel. Die Pflanzen sterben bereits nach einer Saison ab, da sie kälteempfindlich sind. Zum mehrjährigen Gemüse zählen Pflanzen wie Spargel und Rhabarber, aber auch Winterheckenzwiebel, Guter Heinrich, Schnittknoblauch oder Knollenziest. Sie sind winterhart und können daher über mehrere Jahre Ertrag liefern.

Regisseur Jörg Heiß und Gemüseexperte Martin Krumbein stehen an einem Hochbeet.  4 min
Bildrechte: Daniela Dufft
4 min

Jörg Heiß und Martin Krumbein sind Gemüsegärtner mit Leib und Seele. Gemeinsam gärtnern sie schon seit zehn Jahren im Kleingarten von Jörg Heiß. Der bringt die Ideen mit und Martin Krumbein die Expertise.

MDR FERNSEHEN So 12.03.2023 08:30Uhr 03:50 min

https://www.mdr.de/mdr-garten/pflegen/video-heiss-auf-gemuese-buch-krumbein-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Jetzt haben Sie beide ein Buch geschrieben. "Heiß auf Gemüse - Entspannt zur eigenen Ernte" heißt es. Was war der Anlass dafür? Sehen Sie viele Fehler beim Anbau von Gemüse, wenn Sie in die Nachbar-Kleingärten schauen?

Martin Krumbein: Wenn ich in andere Gärten schaue, sehe ich eine große Variabilität. Manche gärtnern sehr kleinlich und ordentlich. Andere wiederum gärtnern frei heraus und wild. Weder das eine noch das andere ist gut oder schlecht. Um 'Fehler' beim Gemüseanbau zu erkennen müsste man jedoch viel näher drangehen. Auf den ersten Blick sieht man sie oft nicht. Und noch schwieriger ist dir Ursachenforschung. Es gibt so viele Einflussfaktoren und die wollen wir in unserem Buch erläutern, sodass jeder selber aus seinen Fehlern lernen kann.

Jörg Heiß: Ich stimme absolut zu. Meist ist das größte Problem, dass die Erfahrungen aus einem Garten eins zu eins auf einen anderen übertragen werden. Dabei müssten aber eigentlich die ganzen Standortbedingungen beachtet werden. Vor allem der Boden spielt eine wichtige Rolle für den Gemüseanbau. Grundsätzlich muss man aber auch sagen: Ein Gemüsegarten ist nie ein Fehler.

Martin Krumbein: Absolut! Das Schöne ist, das wir im Garten immer die Chance haben, es in der Folge richtig zu machen.

Haben Sie denn beide ein Lieblingsgemüse?

Martin Krumbein: Eins? Da könnte ich mich nicht entscheiden. Ich mag jede Saison ein anderes Gemüse. Besonders lecker und auch optisch schön finde ich zum Beispiel frische Paprika. Aber auch Möhren baue ich sehr gerne im Hochbeet an. Dort werden die Wurzeln schön saftig. Und auch Rosenkohl liebe ich. Allerdings baue ich ihn nicht selbst an. Ich esse ihn nur sehr gerne.

Jörg Heiß: Ich esse alle Gemüse gerne. Klingt komisch, ist aber so. Besonders mag ich aber Stangensellerie, Asiasalate, Pflücksalate, Rapunzel-Salat, Rote Bete, Grünkohl, Hokkaido-Kürbis, Zucchini, Tomaten, roten Paprika, Zuckerwurzel, Kartoffeln und dabei besonders die 'Rote Emmalie'.

Heiß auf Gemüse
Bildrechte: MDR/Jörg Heiß

"Heiß auf Gemüse - Entspannt zur eigenen Ernte" von Jörg Heiß und Martin Krumbein

204 Seiten
ISBN: 9783784357508
Landwirtschaftsvertrag

Jörg Heiß, bekannt aus der MDR-Fernsehserie "Heiß auf Gemüse", und passionierter Hobbygärtner, schreibt auf Augenhöhe: Schritt für Schritt erklärt er, wie sich der Traum vom eigenen Gemüsegarten umsetzen lässt. Die ideale Geschenkidee für alle Gartenfreunde! Vom Boden über Kompost und Kreislaufwirtschaft bis zur Auswahl der Pflanzen profitieren die Leser vom gesammelten Erfahrungsschatz des Autors. Auch wertvolle Tipps für den Schutz und die Pflege der neuen Schützlinge kommen nicht zu kurz.

Quelle: MDR Garten (eta)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 12. März 2023 | 08:30 Uhr