Vorsicht giftig! Zimmerpflanzen: Wie gefährlich sind sie wirklich?

Wenn Sie kleine Kinder oder Vierbeiner haben, kennen Sie das sicher: die Sorge, wenn die Kleinen an die Pflanzen gehen, denn die sind für Kinder und Tiere mitunter sehr interessant. Eines sollten Sie in jedem Fall beachten, Zimmerpflanzen sind keine Lebensmittel und sollten deshalb generell nicht verzehrt werden. Ansonsten geht von ihnen aber keine Gefahr aus.

Zimmerpflanzen, Efeu
Efeu als Zimmerpflanze ist ungefährlich. Nur die Beeren sind giftig. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft

Dieffenbachie

Die Dieffenbachie (Dieffenbachia) ist nicht nur eine dekorative Zimmerpflanze mit schönen Blattmustern, sie wird auch als sehr giftig eingestuft. In ihrem Chlorophyll sind sogenannte Calcium-Oxalat-Nadeln enthalten. Verletzt man Blätter oder topft man die Pflanze um, kann es durchaus sein, dass man mit dem Calcium-Oxalat in Verbindung kommt. Die Flüssigkeit kann Entzündungen in den Augen oder an offenen Hautstellen hervorrufen. Beachten Sie, dass die meisten Giftstoffe im Stängel enthalten sind. Wollen Sie die Pflanze teilen, sollten Sie entsprechend vorsichtig vorgehen. Wird aus Versehen doch mal ein Blatt gegessen, müssen Sie mit Magenbeschwerden und Erbrechen rechnen.

Als Haustierbesitzer sollten Sie darauf achten, dass die Vierbeiner nicht das Wasser aus dem Übertopf, dem Untersetzer oder der Pflanzschale trinken. In dem durch das Substrat gelaufene Wasser könnten noch Reststoffe des Giftes enthalten sein. Die Tiere reagieren dann mit Krämpfen und Unwohlsein.

Efeu

Efeu (Hedera Helix) ist als Zimmerpflanze völlig ungefährlich. Steht er längere Zeit im Freien, setzt er aber durchaus Blüten und dann Früchte an. Diese Beeren sind hochgradig giftig. Ein Vorteil besteht aber darin, dass die so bitter sind, dass man sie sofort wieder ausspuckt.

Bogenhanf

Für den sogenannten Bogenhanf (Sansevieria trifasciata) trifft das gleiche zu wie für die Dieffenbachie. Würde man Pflanzenteile verzehren, würde es zu Unwohlsein kommen. Nutzt man den Bogenhanf aber wie vorgesehen nur als Zierpflanze, ist er völlig ungefährlich.

Bogenhanf 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Diese Wüstenpflanze kommt in den unterschiedlichsten Formen und Farbvarianten daher und eignet sich hervorragend für’s Schlafzimmer. Außerdem filtert sie Giftstoffe aus der Luft.

MDR FERNSEHEN So 24.03.2019 08:30Uhr 00:44 min

https://www.mdr.de/mdr-garten/pflanzen/bogenhanf-zimmerpflanze-schlafzimmer100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Bogenhanf 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Diese Wüstenpflanze kommt in den unterschiedlichsten Formen und Farbvarianten daher und eignet sich hervorragend für’s Schlafzimmer. Außerdem filtert sie Giftstoffe aus der Luft.

MDR FERNSEHEN So 24.03.2019 08:30Uhr 00:44 min

https://www.mdr.de/mdr-garten/pflanzen/bogenhanf-zimmerpflanze-schlafzimmer100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Euphorbien

Euphorbien, wie zum Beispiel die Weihnachtssterne (Euphorbia pulcherrima), enthalten einen Saft, der Wolfsmilch genannt wird. Dieser Saft ist sehr klebrig und kann sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen zu allergischen Reaktionen führen. Bei den gezüchteten Zimmerpflanzen ist aber davon auszugehen, dass die Pflanze nur wenige Reizstoffe enthält.

Was können Sie im Notfall tun?

  • Ruhe bewahren.
  • Dem Kind Tee, Wasser oder Saft zu trinken geben.
  • Kein Erbrechen auslösen. Kein Salzwasser!
  • Regionalen Giftnotruf anrufen:

Gemeinsames Giftinformationszentrum der Länder Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt sowie der Freistaaten Sachsen und Thüringen (GGIZ)

Nordhäuser Str.74
99089 Erfurt
Giftnotruf-Tel.: 0361-730730

Weitere regionale Giftnotrufe:

Berlin: 030-19240
Bonn: 0228-19240
Freiburg: 0761-19240
Göttingen: 0551-19240
Homburg/Saar: 06841-19240
Mainz: 06131-19240
München: 0911-19240

Gesprächsgast:

Als Gesprächsgast zum Thema "Zimmerpflanzen: Wie gefährlich sie wirklich sind" stand uns Annette Altmann zur Verfügung. Die Diplom-Gartenbauingenieurin arbeitet für die Lehr- und Versuchsanstalt Gartenbau in Erfurt und hat sich mit zahlreichen Studien zum Thema beschäftigt.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 01. November 2020 | 08:30 Uhr