Zierpflanzen Hosta: Schneckenfeste Funkien-Sorten

Nahaufnahme grüner Blätter mit hellgrünem Rand.
Sie ist riesig: die Hosta "Empress Wu". Sie gilt mit einer Größe von bis zu 1,50 Meter als die größte Funkie. Ihre Spannweite kann bis zu zwei Metern erreichen. Das Bild zeigt eine Jungpflanze. Die "Empress Wu" wurde nach der chinesischen Kaiserin Wu benannt. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Nahaufnahme grüner Blätter mit hellgrünem Rand.
Sie ist riesig: die Hosta "Empress Wu". Sie gilt mit einer Größe von bis zu 1,50 Meter als die größte Funkie. Ihre Spannweite kann bis zu zwei Metern erreichen. Das Bild zeigt eine Jungpflanze. Die "Empress Wu" wurde nach der chinesischen Kaiserin Wu benannt. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Eine Pflanze mit vielen, kleinen Blättern und dezenten Blüten steht im Topf auf Kies und Erde.
Das Gegenstück zur Hosta "Empress Wu" bildet die Hosta tokudama "Blue Mouse Ears". Sie wird nur 10 bis 30 Zentimeter groß. Ihre lavendelfarbenen Blüten duften dezent. Sie fühlt sich unter anderem in Steingärten oder als Begleitpflanze in Bonsaischalen wohl. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Eine Pflanze mit hellgrünen Blättern, die dunkelgrün gerändert sind, steht auf einem Beet.
Zu den eher kleineren Hosta-Sorten gehört auch die "Blue Cadet". Ihre Blätter sind blaugrün. Im Juni und Juli blüht sie lila und wächst eher in die Breite. Daher kann sie gut mit höheren Stauden kombiniert werden. In den ersten Jahren sollte sie nicht umgepflanzt werden. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Nahaufnahme grüner Blätter mit hellgrünem Rand.
"El Nino" heißt diese hübsche Hosta. Wegen ihrer Blattfärbung wird sie auch Weißrand-Funkie genannt. Wegen ihrer festen Blattstruktur können ihr Starkregen und Schnecken nur wenig anhaben. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Aus einem kleinen Blumentopf raken gelbe Blätter mit grünen Rändern.
Die Blätter der Herzblattfunkie bezaubern auch durch ihre Färbung: Zunächst zeigen sich die grau umrandeten Blätter in gelbgrün, später dann färben sie sich cremeweiß. Entgegen ihres Namens "June" blüht diese Hosata von Juli bis September in hell-lila. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Eine Pflanze mit dunkelgrünen Blättern, die hellgrüne Ränder haben, steht in einem Topf in einem Beet.
Sie ist der Klassiker unter den Hosta-Sorten: Die "Hyacinthia" wird bis zu 70 Zentimetern groß und trägt zarte Blüten. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Leicht schrumpelige, grüne Blätter mit Lininestruktur in Nahaufnahme.
Die Blaublatt-Funkie zieren grüne Blätter mit einem dezenten blauen Schimmer. Durch ihre gerunzelte Blattstruktur hebt sich die Hosta "Big Daddy" von anderen Funkien ab. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Eine Pflanze mit dunkelgrünen Blättern, die hellgrüne Ränder haben, steht in einem Topf in einem Beet.
Doch auch die Hostas siebodiana "Frances Williams" trägt runzelige Blätter. Allerdings wird sie mit bis zu 70 Zentimetern etwa zehn Zentimeter größer als "Big Daddy". "Fances Williams" wird wegen der Blattfärbung auch Blaue Gelbrand-Funkie genannt. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Alle (8) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 08. April 2018 | 08:30 Uhr