Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
PflanzenPflegenGestaltenGenießenPodcastDie Strebergärtner

Insektenweiden Nektarspender für Biene, Hummel und Insekten

Die Echinacea holt nicht nur Bienen und Hummeln, sondern auch Schmetterlinge in den Garten. Bildrechte: MDR/ Julia Goss
Mauerpfeffer zieht Bienen und auch Hummeln an. Er ist pflegeleicht und braucht nur wenig Wasser. Er kann gut mit anderen Pflanzen kombiniert werden, zum Beispiel auch im Kübel auf dem Balkon. Bildrechte: MDR/ Daniela Dufft
Ohne die Hilfe der Insekten könnten wir diese Früchte nicht ernten. Bildrechte: MDR/ Daniela Dufft
Wenn Hummeln nach dem Winter hungrig sind, liefern Krokusse die erste Nahrung. Bildrechte: MDR/ Julia Goss
Die Studentenblume ist eine alte Bauernblume, die für Insekten interessant ist und auch dem Boden gut tun. Die Blüten locken Insekten an und die Wurzeln im Boden vertreiben Fadenwürmer. Bildrechte: MDR/ Daniela Dufft
Tomaten haben einen sehr festsitzenden Pollen. Die Flügelschläge und Vibration der Hummel helfen dabei, den Pollen zu lösen. In Australien gibt es keine Hummeln. Hier wird per Hand mit einem kleinen Vibrationsstab bestäubt. Bildrechte: MDR/ Julia Goss
Der Nektar vom Klee gehört zu den Lieblingsspeisen der Hummel. Bildrechte: MDR/ Julia Goss
Agastache rugosa ist eine Staude fürs sonnige Beet. Insekten lieben die Blüten. Die Blätter können zu Tee verarbeitet werden. Bildrechte: MDR/ Daniela Dufft
Die gelbe Kosmea (Cosmos sulphureus) ist eine Bienenweide. Wenn man welke Blüten immer wieder abschneidet, blüht sie den ganzen Sommer lang. Bildrechte: MDR/ Daniela Dufft
Hummeln kann man sehr gut auf Naturwiesen beobachten. Bildrechte: MDR/ Julia Goss
Auch Strohblume sind Korbblütler, die Nahrung für viele Insekten bieten. Bildrechte: MDR/ Daniela Dufft
Alle Mohnarten sind für Bienen und Hummeln sehr interessant. Bildrechte: MDR/ Daniela Dufft
Der Natternkopf ist eine Wildpflanze, die Hummeln und Bienen anlockt. Er ist zweijährig, samt sich also aus und blüht dann im nächsten Jahr. Im Garten liebt er Steingärten und Trockenmauern. Bildrechte: MDR/ Daniela Dufft
Mehlsalbei (Salvia farinacea) ist eine typische Hummelpflanze. Der Salbei ist ein Lippenblütler mit sehr tiefen Blüten. Er braucht die Hummel mit ihrem langen Rüssel für die Bestäubung. Dieser Mehlsalbei ist einjährig und für den Balkonkasten und Kübel gut geeignet. Hummeln freuen sich aber über alle Salbeiarten, die es auch als Staude mehrjährig gibt. Bildrechte: MDR/ Daniela Dufft
Wer seine Kräuter blühen lässt, macht auch Hummeln und Bienen eine Freude. Bildrechte: MDR/ Daniela Dufft
Die Blüte des Schnittlauchs sieht wunderschön aus und schmeckt. Bildrechte: MDR/ Daniela Dufft
Es gibt inzwischen viele hochgezüchtete Pflanzensorten, die aber keinen Nektar und Pollen bilden, wie dieser Fingerhut "Illumination Flame". Dieser Fingerhut blüht den ganzen Sommer und braucht Schatten bis Vollsonne. Achtung, Fingerhut ist giftig! Bildrechte: MDR/ Daniela Dufft

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 24. März 2019 | 08:30 Uhr