Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
PflanzenPflegenGestaltenGenießenPodcastDie Strebergärtner

Naturgarten Insektenweiden für Beet und Kübel

Ein Sonnenanbeter ist der Ehrenpreis (Veronica). Die kräftigen, lila Blütentrauben locken Schmetterlinge und Bienen an. Je nach Art und Sorte werden die Stauden unterschiedlich hoch und passen perfekt in den Gräsergarten. Der Ehrenpreis bevorzugt einen hellen Standort und blüht – je nach Art und Sorte - vom Frühling bis in den Herbst hinein. Die Blütenbildung wird zusätzlich angeregt, wenn Verblühtes ausgeputzt wird. Bildrechte: Daniela Dufft
Die Blüten der Korkadenblume sind wirklich malerisch. Vielleicht wird sie deshalb auch Malerblume genannt. Die Stauden blühen von Juni bis in den Herbst hinein und stehen bei Bienen und Schmetterlingen hoch im Kurs. Bildrechte: Daniela Dufft
Die Gaura ist eine schöne Begleitpflanze für Kübel oder auch im Staudenbeet. Die zarten Blüten schweben auf den langen Stielen und sind beliebte Nahrungsquelle für Insekten. Die Gaura - auch Prachtkerze genannt - blüht bis in den Oktober hinein. Bildrechte: Daniela Dufft
Die Bergminze ist eine tolle Duftpflanze. Scheint die Sonne auf die Blüten entfalten sich die Aromen. Dann wimmeln um die Blüten viele Insekten herum. Bildrechte: Daniela Dufft
Für einen Blumenkasten ist der Storchschnabel eine ideale Begleitpflanze. Die Staude blüht vom Juni bis zum Frost und wächst hängend (bis zu 40 Zentimeter) über den Kübelrand. Bildrechte: Daniela Dufft
In einen Insektengarten sollten die klassischen Echinacea – die ungefüllten Sorten - gepflanzt werden. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner
Echinacea gibt es in unterschiedlichen Farben – auch in weiß. Bildrechte: Daniela Dufft
Ebenfalls ein pflegeleichter Klassiker ist der Lavendel. Es gibt ihn nicht nur in violett, sondern auch in weiß. Besonders Hummeln mit ihren langen Rüsseln, lieben die Lavendelblüten. Bildrechte: Daniela Dufft

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 28. Juli 2019 | 08:30 Uhr