In Bildern Rosen: Diese Sorten eignen sich auch für den Halbschatten

Rosen mögen grundsätzlich sehr sonnige Standorte. Deshalb eignet sich nicht jede Sorte für den Halbschatten. Hier stellen wir Ihnen klassische, mehrfach blühende Rosensorten vor, die auch im Halbschatten gedeihen.

Rose der Sorte Rose de Resht
Die öfterblühende 'Rose de Resht' besticht nicht nur durch ihre dicht gefüllten, pomponartigen Blüten, sondern auch durch den herb-süßlichen Geruch. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Rose der Sorte Madame Isaac Perriere
'Madame Isaac Pereire' zählt zu den beliebtesten Bourbonrosen. Die bis zu zweieinhalb Meter groß werdende Rose eignet sich zum Pflanzen an einem freien Spalier. Leider ist sie für Mehltau anfällig. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Rose der Sorte Senegal
'Sénégal' zählt zu den kletternden Teerosen. Ihre Blüten weisen eine schwarzrote Färbung auf. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Rose der Sorte Boule de Neige
'Boule de Neige', auf deutsch Schneeball, gehört zu den Bourbonrosen. Mit ihren stark duftenden, strahlend weißen Blüten erinnert sie an eine Mischung aus Kamelie und Schneekugel. Sie wächst als Strauch und wird bis zu anderthalb Meter hoch. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Rose der Sorte Westerland
Die Rosensorte 'Westerlang' wächst zu einem stark buschigen, aufrecht wachsenden Gehölz. Der bis zu anderthalb Meter groß werdende Strauch trägt in Kupferfarben leuchtende Blüten. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Knospe der Rosensorte Blush noisette
Die Knospen der 'Blush Noisette' verwandeln sich in ein Meer von locker gefüllten, hellrosa Blüten. Ihre Blüten duften nach Nelken. Die 'Blush Noisette' besitzt kaum Stacheln. Auch die meisten anderen Noisetterosen vertragen Schatten. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Rose der Sorte Madame Alfred Carriére
'Madame Alfred Carrière' wächst stark, aber nicht übermäßig. Sie ist winterhart und fast frei von Krankheiten. Ihre Blüten duften nach Tee. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Rose der Sorte Ghislaine de Feligonde
Die 'Ghislaine de Feligonde' zeichnet sich durch ihre rispenförmigen, gefüllten Blüten aus. Ihre Rispen tragen bis zu 25 Blüten und färben sich nach dem Öffnen von Apricot in Weiß. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Knospe der Sorte Rose de Resht
Die aus Persien stammende 'Rose de Resht' zählt zu den Herbstdamaszenern. Sie trägt kleine Blüten in Purpur- bis Karmesinrot. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Rose der Sorte Rose de Resht
Die öfterblühende 'Rose de Resht' besticht nicht nur durch ihre dicht gefüllten, pomponartigen Blüten, sondern auch durch den herb-süßlichen Geruch. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Alle (9) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 01. Juli 2018 | 08:30 Uhr