Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
PflanzenPflegenGestaltenGenießenPodcastDie Strebergärtner
Die dunkelgrünen Blätter der Schusterpalmen schmücken auch dunklere Standorte. Die Pflanze gedeiht mit wenig Licht. Bildrechte: MDR Garten/Brigitte Goss

Für Räume mit wenig LichtÜberlebenskünstlerin Schusterpalme: Zimmerpflanze für dunkle EckenAspidistra elatior

von Brigitte Goss, MDR Garten

Stand: 21. Dezember 2021, 10:20 Uhr

Die Schusterpalme ist eine erstaunliche Zimmerpflanze. Sie kann selbst in dunklen Ecken mit wenig Licht, das heißt bei 300 Lux, gedeihen. In der Regel können Pflanzen gerade so bei 1.000 Lux überleben, dunklere Standorte und Räume vertragen sie meist nicht.

Aussehen der Schusterpalme

Die Schusterpalme Aspidistra elatior erinnert mit ihrer Wuchsform an Maiglöckchen und tatsächlich ist sie auch mit ihnen verwandt. Die Schusterpalme bildet weder Spross noch Stamm. Bei ihr wachsen lediglich breite und bis zu 70 Zentimeter lange Blätter aus der Erde. Ungewöhnlich ist ihre Blüte, die direkt auf der Höhe der Erdoberfäche erscheint. Sie wird in ihrer Heimat durch Kriechtiere wie Schnecken bestäubt.

Wachstum der Schusterpalme

Die Schusterpalme wächst in Zeitlupe. Die ersten Jahre treibt sie nur wenige Blätter pro Jahr aus. Mit kurzen Ausläufern füllt sie nur langsam einen Topf. Umgetopft wird sie deshalb erst nach mehreren Jahren, wenn die Pflanze nur noch kümmerlich wächst oder wenn sie in ihrem Ausbreitungsdrang den Topf komplett ausfüllt.

Pflege der Schusterpalme

Die Erde sollte locker-humos sein und nur mäßig feucht gehalten werden. Im Winter sollte sie etwas trocknener sein, da die Rhizome bei zu viel Feuchtigkeit zu faulen beginnen. In den Wachstumsmonaten wird die Pflanze alle 14 Tage gedüngt. Als Schädlinge können der Schusterpalme nur Schildläuse und Schmierläuse zum Problem werden.

Die Schusterpalme (rechts) ist keine Mimose. Sie gedeiht auch an unwirtlichen Stellen. Bildrechte: MDR/Brigitte Goss

Vermehrung der Schusterpalme

Durch Teilung kann die Schusterpalme vermehrt werden. Dazu wird im Juli oder August die Mutterpflanze aus dem Topf genommen und das Rhizom in Teilstücke zerteilt, an denen ein Blatt vorhanden sein muss. Die Rhizomstücke werden in sandig-humose Erde gesetzt.

Standort der Schusterpalme

Die Schusterpalme überlebt selbst bei sehr schwachem Licht. 300 Lux reichen ihr. Kaum eine andere Pflanze kann mit so wenig Licht auskommen, in der Regel schaffen es Pflanzen bei 1.000 Lux gerade so zu überleben und benötigen häufig zusätzliches Licht durch geeignete Pflanzenlampen. Da die Schusterpalme so schattenverträglich ist und auch einstellige Temperaturen aushält, ist sie für Flure, Treppenhäuser, Geschäfte mit Zugluft, aber auch für Wohnzimmer und Büroräume geeignet. Diese Vielseitigkeit hat ihr auch den Namen Metzgerpalme eingebracht, weil sie in früheren Jahren häufig als Dekorationspflanze im Schaufenster von Metzgereien zu sehen war. 

Steckbrief Schusterpalme (Aspidistra elatior)
HeimatTaiwan, China und Japan
PflanzenfamilieLiliengewächs, Liliaceae
WuchsformIhre breiten Blätter wachsen direkt aus der Erde. Ein Rhizom bildet kurze Ausläufer.
BlüteDie Blüte erscheint direkt über dem Boden, sie blüht in schmutzigem Lila.
Früchtekeine
StandortSchattig bis hell, nicht vollsonnig, Temperaturen von 8°C bis 25°C
Bodenlockere Blumenerde, eventuell mit Sand oder Bims-Kies gemischt oder Kübelpflanzenerde
winterhartnein
mehrjährigja, kann viele Jahrzehnte alt werden

Pflegeleichte Zimmerpflanzen: Tipps von MDR Gartenexpertin Brigitte Goss

Die Chirita 'Vertigo' blüht den ganzen Winter durch, wenn sie schön hell steht. Im Sommer kann sie auch draußen an einem geschützten Standort stehen. Direkte Sonne sollte vermieden werden. Bitte immer mit zimmerwarmen Wasser gießen - und nicht auf Blätter. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Die Efeutute (Epipremnum) 'N-JOY' mag es gemütlich und kommt mit sehr wenig Licht aus (300 Lux). Je dunkler die Pflanze steht, desto stärker geht die Blattzeichnung zurück. Die Triebe werden lang, da sie das Licht suchen. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Der Hasenfußfarn (Davallia bullata) ist sehr dekorativ und unkompliziert. Er kommt auch am Nordfenster mit weniger Licht zurecht. Die Erde sollte immer leicht feucht sein. Tauchen sie den Farn einmal pro Woche. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Sein Erkennungszeichen sind die braunen, behaarten Rhizome. Diese kriechen auf der Erde entlang und umschlingen den Topf schließlich wie ein Netz. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Ganz einfach lassen sich vom Hasenfußfarn Absenker ziehen. Sobald sich an den Wurzeln Blätter gebildet haben, können Pflanzenteile abgeschnitten und auf die Erde gelegt werden. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Wichtig für die Vermehrung ist der Bodenkontakt. Hier hilft ein Drahtbogen, der einfach in die Erde gesteckt wird. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Optimale Bedingungen für den Wuchs hat die Jungpflanze unter einer Glasglocke. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Die Begonia 'Erythrophylla bunchii' wirkt elegant. Ihr Markenzeichen sind die gekräuselten Blätter. Steht sie schön hell, blüht sie im Winter rosa. Stauwasser sollte vermieden werden. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Blattbegonien sind empfindlich und dürfen vor allem nicht zu nass stehen. Buntblättrige Begonien verlieren im Winter die Intensität ihrer Farbe. Im Frühling, wenn das Licht wieder zunimmt, werden die Blätter wieder bunt. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Die Drehfrucht (Streptocarpus saxorum) belohnt gute Pflege mit vielen Blüten über den ganzen Winter. Im Sommer kann sie draußen stehen. Direkte Sonne und Staunässe sowie Wasser auf den Blättern sollten aber vermieden werden. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Auch der Philodendron (Scandens pictus) 'Trebie' ist anspruchslos und kommt mit wenig Licht aus. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Die Keulenlilie (Cordyline terminals) 'Chocolate Queen' ist auf dem Fensterbrett dank ihrer schönen Blattfärbung ein echter Hingucker. Die Erde muss immer gleichmäßig feucht, aber nie zu nass sein. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Usambaraveilchen blühen lange und brauchen nur wenig Licht. Dieses Usambaraveilchen heißt (Saintpaulia ionantha) 'The Green'. Gießen Sie die Pflanzen immer mit zimmerwarmem Wasser! Bildrechte: MDR/Daniela Dufft

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 19. Dezember 2021 | 08:30 Uhr