Pflanzen von A bis Z | Zimmerpflanzen So schön blüht die Anthurie

Die neuen Sorten der Anthurien sind klein, kompakt und unglaublich farbintensiv. Als Tropenpflanze kennt die Flamingoblume keine Jahreszeiten, was sie das ganze Jahr über blühen lässt.

Anthurienpflanze mit kräftigen, glänzenden, roten Hochblättern
Mit den glänzenden Hochblättern, die fast ein bisschen künstlich aussehen, schützen sich Anthurien vor Fraßfeinden. Ein Klassiker ist die Sorte "Rustika".
Bildrechte: Daniela Dufft
Anthurienpflanze mit kräftigen, glänzenden, roten Hochblättern
Mit den glänzenden Hochblättern, die fast ein bisschen künstlich aussehen, schützen sich Anthurien vor Fraßfeinden. Ein Klassiker ist die Sorte "Rustika".
Bildrechte: Daniela Dufft
schmale, rosarote, fast lachsfabene Hochblätter einer Anthurie
Die Anthurie "Lili" ist eine ganz neue Sorte. Das besondere sind die Blattform und natürlich das bezaubernde Farbspiel in Rosa. Bildrechte: Daniela Dufft
Wahre Blüte der Anthurie nah
Die eigentlichen Blüten wachsen am Blütenschweif des Kolbens. Sie zeigen sich als ganz kleine Noppen. Achten Sie vor allem bei Schnittblumen auf den Blütenschweif! Sind die Noppen nur schwach ausgebildet ist das ein Zeichen, dass die Blume noch frisch ist. Bildrechte: MDR / Daniela Dufft
zwei Anthurienpflanzen mit roten und weißen Hochblättern wachsen in einem Topf
Die Sorte "Twins" besteht aus zwei Einzelpflanzen,  die in einem Topf zusammengesetzt wurden. Die unterschiedlichen Pflanzen garantieren, dass ständig neue Hochblätter nachwachsen und der Blumentopf schön üppig aussieht. Bildrechte: Daniela Dufft
rosarote und rote Hochblätter zweier Anthurien
Einfach wunderschön sind die Hochblätter der Anthurien "Joli Peach" und "Orange Champion". Bildrechte: Daniela Dufft
eine Hand hält eine Anthurien-Jungpflanze
Diese Jungpflanze ist 25 Wochen alt. Bevor sie ein Hochblatt entwickelt haben, dauert es noch fast ein Jahr, erst dann kommen die Anthurien in den Handel. Bildrechte: Daniela Dufft
Hände zeigen, wie ein Bewässerungssystem funktioniert. Aus einem Blumentopf ragt ein kleiner Stab oder Docht, der die Pflanze mit Wasser versorgt.
Anthurien vertragen keine Staunässe, sind sonst aber pflegeleicht. Mit Hilfe eines Dochts und einem speziellen Hydrotopf bedient sich die Pflanze selbst und holt sich soviel Wasser wie sie braucht. Bildrechte: Daniela Dufft
An einem Glasröhrchen in einem Blumentopf kann man den Wasserstand ablesen
An der Wasserstandsanzeige eines Hydrotopfs lässt sich genau ablesen, wann wieder Wasser nachgefüllt werden muss. Bildrechte: Daniela Dufft
Anthurienpflanze mit kräftigen, glänzenden, rosaroten Hochblättern
Die Anthurie "Sweat Dream" begeistert durch ihren kräftigen rosaroten Farbton. Auch die älteren Blüten strahlen noch kräftig und verblassen nicht. Bildrechte: Daniela Dufft
Gesprächsgast Anthurie Peter Opschroef
Peter Opschroef züchtet Anthurien und stand uns als Gesprächsgast Rede und Antwort. Bildrechte: Daniela Dufft
Alle (10) Bilder anzeigen