Gartenpraxis Radieschen säen: So funktioniert es

Radieschen in Schüssel
Radieschen vom eigenen Beet oder aus dem Blumentopf schmecken einfach am besten. Damit die Knollen frisch und saftig schmecken, sollten ein paar Dinge beachtet werden. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Radieschen in Schüssel
Radieschen vom eigenen Beet oder aus dem Blumentopf schmecken einfach am besten. Damit die Knollen frisch und saftig schmecken, sollten ein paar Dinge beachtet werden. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Saatband auf Saamentüte
Für den Balkonkasten sind Saatbänder am besten geeignet. Verwenden Sie keine Aussaaterde, sondern gute Gemüseerde. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Radieschen Saatrinne Ziehen
Ziehen Sie eine ungefähr 1 bis 1,5 cm tiefe Aussaatrille. Die Erde in der Rille anfeuchten. Benutzen Sie Kästen mit Wasserspeicher, denn Radieschen dürfen nicht austrocknen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Radieschen wäaaern - Saatband einlegen und besprühen
Das Saatband auflegen und nochmals wässern. Das geht gut mit einer Sprühflasche. Dann erst mit Erde abdecken und nochmals wässern. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Radieschen aussäen - Zweite Saatrinne ziehen
In einem handelsüblichen Kasten passen maximal zwei Reihen nebeneinander. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Radieschen Mit Folie überspannter Topf
Als Starthilfe kann der Kasten bis zur Keimung mit einer Folie abgedeckt werden. Dieser Verdunstungsschutz schafft ein Gewächshausklima. Auf der Fensterbank erscheinen schon nach knapp zwei Wochen kräftige Jungpflanzen nach sechs bis sieben Wochen können die Knollen geerntet werden. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (6) Bilder anzeigen