Kalzium-Mangel Schwarze Spitzen und Stellen: Blütenendfäule bei Tomaten und Zucchini

Trockenheit und Nährstoffmangel bleiben nicht ohne Folgen für Sommergemüse: Tomaten und Zucchini bleiben klein und entwickeln unansehnlich, braune bis schwarze Stellen oder Spitzen. Ein Grund kann die Blütenendfäule sein.

In einer weißen Schale liegen mehrere kleine Tomaten mit faulen Stellen, die durch Blütenendfäule verursacht wurden
Ihre Tomaten haben braune Stellen? Das könnte die Blütenendfäule sein. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner

Hitze und Kalziummangel verursachen Blütenendfäule

Ursache für faulige, braune bis schwarze Stellen an den Früchten kann die Blütenendfäule sein. Dabei handelt es sich nicht um eine Krankheit, sondern um eine Mangelerscheinung. Fehlt der Tomaten- oder Zucchini-Pflanze der Nährstoff Kalzium, leiden die Blüten - und damit auch die Früchte. Die Folge sind runde, dunkelbraune Flecken auf den Unterseiten der Tomaten und schwarze, vertrocknet wirkende Spitzen bei Zucchini.

Eine Plastikschale mit Tomaten, die jeweils an der Unterseite kreisrunde, grün-graue Fäulnisstellen haben
Die braunen bis schwarzen Stellen an diesen Tomatenfrüchten deuten auf Kalzium-Mangel hin. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner

Mögliche Gründe für Blütenendfäule

Der Mangel an Kalzium kann zwei Ursachen haben: Entweder leiden die Pflanze unter anhaltender Trockenheit, so dass weniger Wasser durch ihre Leitungsbahnen zu den Blüten fließt. In diesem Fall erreichen auch weniger Nährstoffe die Fruchtansätze. Oder aber die Pflanze wurde nicht ausreichend oder falsch gedüngt, so dass ihr Kalzium fehlt.

Blütenendfäule kann daher verhindert werden, indem die Pflanze genug gegossen wird. Wichtig ist überdies eine ausgewogene Mischung an Nährstoffen in der Erde. Zu viel Kalium wirkt sich in diesem Zusammenhang ungünstig aus.

Eine Hand hält eine kleine Zucchini mit schwarz verfärbter Spitze
Auch bei Zucchini kann die Blütenendfäule auftreten. Die betroffenen Früchte sind verkümmert und habe schwarze Spitzen. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner

Sind Tomaten mit Blütenendfäule essbar?

Nicht betroffene Früchte von einer Tomate mit Blütenendfäule können gegessen werden, sie sind nicht ungenießbar oder giftig. Hinter den Schäden steckt schließlich kein Pilz wie bei der Kraut- und Braunfäule.

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Radiogarten | 23. Juli 2022 | 09:05 Uhr