Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
PflanzenPflegenGestaltenGenießenPodcastDie Strebergärtner

Hilfe gegen gefräßige Schädlinge Schnecken-Barrieren aus Holz und Draht selber bauen

Ein Schneckenrahmen fürs Beet lässt sich ganz einfach aus Holzbrettern bauen, zeigt Gartenfachberaterin Brigitte Goss. Bildrechte: MDR/ Daniela Dufft
Ganz wichtig ist ein Brett, das ähnlich wie an einer Sandkiste im 90 Grad Winkel auf den Rahmen geschraubt wird. Da kommen Schnecken nicht drüber, denn sie können nicht über Kopf kriechen.   Bildrechte: MDR/ Daniela Dufft
Auch so ein Drahtzaun hilft gegen gefräßige Schnecken. Bildrechte: MDR/ Daniela Dufft
Im Gartenfachhandel werden solche Drahtrollen angeboten, die ganz einfach zu einem Rechteck geknickt werden können. Bildrechte: MDR/ Daniela Dufft
Mit einer Kneifzange wird der Draht an den Ecken etwa sieben Zentimeter tief eingeschnitten … Bildrechte: MDR/ Daniela Dufft
… und umgebogen. Gut ist im rechten Winkel, also 90 Grad, noch besser sind 45 Grad. Bildrechte: MDR/ Daniela Dufft
Die Ecken werden zum Schluss zusätzlich nochmal mit einem kleinen Gitter verstärkt. Bildrechte: MDR/ Daniela Dufft
Es wird von unten unter die Kante geschoben und durch Biegen fixiert. Bildrechte: MDR/ Daniela Dufft
Auf solche Barrieren haben diese beiden Nacktschnecken keine Lust. Sehr kleine Exemplare könnten aber durch die Maschen hindurchkriechen. Bildrechte: MDR/ Daniela Dufft
Übrigens: Auch ein altes Brett hilft dabei, Schnecken fernzuhalten. Darunter ist es schön feucht und dunkel, ideal für Schnecken. Am frühen Morgen kann man sie dann ganz einfach einsammeln. Bildrechte: MDR/ Daniela Dufft
Das funktioniert auch mit einem kaputten Dachziegel. Bildrechte: MDR/ Daniela Dufft

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 21. Juni 2020 | 08:30 Uhr