Bachfest Leipzig 2022 5 Gründe, warum es sich lohnt, das Bachfest zu besuchen

Das Bachfest Leipzig beginnt nach zwei Jahren Corona erstmals wieder unter fast normalen Bedingungen. 2020 sollte mit dem Bachfest Leipzig ein weltweit einzigartiges Musikerlebnis entstehen, rund 50 Bach-Chöre und Vereine zu diesem besonderen Event anreisen. Durch die Pandemie war das leider unmöglich. In diesem Jahr konnte Intendant Michael Maul endlich wieder ein umfangreiches Programm auf die Beine stellen. Über 150 Veranstaltungen werden in den kommenden elf Tagen unter dem Motto "Bach – We Are Family" stattfinden.

Gäste der Thomaskirche Leipzig hören die Orgelmusik von Thomasorganist Johannes Lang zum Auftakt der Aktion "Bach für alle! - 500 Minuten Bach".
Orgelmusik in der Thomaskirche zum Auftakt der Aktion "Bach für alle! - 500 Minuten Bach" Bildrechte: dpa

1. Vielseitigkeit ist Programm

Von Aufführungen enthusiastischer Laien bis zur absoluten Champions League der Bachinterpretation sei in dem vielseitigen Programm des Festivals laut Michael Maul alles vertreten. Unter den über 20 teilnehmenden Chören finden sich bekannte Musiker und Musikerinnen wie der Amsterdamer Bach-Chor unter Leitung des Niederländers Ton Koopman, der Monteverdi Choir aus London unter John Eliot Gardiner und der ungarische Pianist András Schiff, der in diesem Jahr mit der Bachmedaille der Stadt Leipzig geehrt wird. Artist in Residence ist die französische Geigerin und Dirigentin Amandine Beyer.

2. Bach in den Kontext gesetzt

In den ersten Tagen werden mit dem Zyklus "Bachs Wurzeln" die musikalischen Inspirationen des Künstlers in den Mittelpunkt gestellt. Es werden Werke seiner wichtigsten Vorbilder und Vorfahren aufgeführt und in Verbindung mit seinen ersten eigenen Werken gebracht.
In einem nächsten Teil wird das Motto "We Are Family" Programm. In zahlreichen Konzerten präsentieren Musiker und Musikerinnen das musikalische Verhältnis zwischen Bach und seinen Söhnen. Und natürlich gibt es auch von Bach selbst jede Menge zu hören: In diversen Konzerten und Gottesdiensten werden alle 52 Kantaten aus Bachs "Choralkantaten-Jahrgang" zu hören sein.

3. Internationale Gäste

Knapp 40 Prozent der Gäste kamen 2019 aus dem Ausland. Menschen aus 43 Ländern waren vor drei Jahren zu Besuch. In diesem Jahr wurden bis heute schon Tickets in 50 Länder verkauft.

Es gibt kein internationaler aufgestelltes Festival im Bereich der klassischen Musik – selbst Bayreuth schafft das nicht.

Michael Maul, Intendant des Bachfestes

4. Festivalchor der besonderen Art

Alle, die Erfahrungen im Chorsingen haben, konnten sich für den Festivalchor anmelden. 92 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus 17 Ländern werden fünf Tage Zeit haben, um zu einem Chor zu verschmelzen. Am 18. Juni wird dieser dann unter der Leitung von Ton Koopman zwei Bachkantaten aufführen. Auch hier treffen sich internationale Musiker und Musikerinnen. Unter den Mitwirkenden sind zum Beispiel langjährige Mitglieder des Opernchors Sydney oder auch ein Schweizer Filmregisseur.

5. Besonderes Eröffnungskonzert

Das Jugendsinfonieorchester der Ukraine eröffnet gemeinsam mit dem Gewandhaus-Jugendchor das Festival. Die Einnahmen des Benefizkonzerts mit dem Titel "Verleih uns Frieden" werden an die Mitglieder des Orchesters und ihre Familien gespendet.

Dieses Thema im Programm: MDR KLASSIK | MDR KLASSIK am Morgen | 09. Juni 2022 | 07:10 Uhr