Neues Album von Daniel Hope: "America" Daniel Hope gibt die Hoffnung nicht auf

Er ist Musikdirektor des Zürcher Kammerorchesters, erfolgreicher Autor, Talentförderer und tritt regelmäßig als TV- und Radiomoderator an. Daniel Hopes Aktivitäten sind vielfältig – ein Multitalent. Die meisten Menschen kennen ihn aber als weltweit gelobten und vielfach ausgezeichneten Geiger. Auf seinem neuen Album "America" widmet sich der 48-Jährige der musikalischen Vielfalt der Vereinigten Staaten.

Daniel Hope, 2016
Inspiration durch sein Heimatland: Geiger Daniel Hope veröffentlicht sein neues Album "America" Bildrechte: IMAGO

Hope wie Hoffnung

Der irisch-deutsche Geiger Daniel Hope ist seit Kindertagen ein großer Amerika-Fan - und bleibt auch in den jetzigen Krisenzeiten der US-Demokratie zuversichtlich. Er habe noch Hoffnung für das politisch tief zerstrittene Land.

Wenn ich diesen Enthusiasmus und die überschwängliche Liebe zur Musik erlebe, dann spüre ich das Beste am "American way of life" – und das ist auch nicht kleinzukriegen.

Daniel Hope, Geiger

Crossover-Album "America"

Amerika bleibt für Daniel Hope "eine konstante Inspiration". Der Geiger liebe die Musik des Landes. Deshalb habe er nun das Album "America" aufgenommen. Darauf zu finden sind bekannte Lieder von George Gershwin und Leonard Bernstein, aber auch Musik der afroamerikanischen Komponistinnen und Komponisten Florence Price, Sam Cooke und Duke Ellington.

Jazz, Soul und vieles mehr

Daniel Hope, Zürcher Kammerorchester, America
"America" von Daniel Hope erscheint am 4. Februar 2022. Bildrechte: Deutsche Grammophon

Die Gershwin-Songs interpretiert Hope mit dem renommierten Jazz-Trio des Pianisten Marcus Roberts. Für Cookes "A Change Is Gonna Come" konnte er die deutsche Soul-Sängerin Joy Denalane gewinnen. Dieses Lied der US-Bürgerrechtsbewegung aus den 1960er Jahren sowie das über 100 Jahre alte "America The Beautiful" von Samuel Ward sind für Hope "die beiden Hymnen Amerikas, sie verkörpern zwei Sphären" – die schwarze und die weiße.

Musik machen seit Kindertagen

Mit drei Jahren bereits soll Daniel Hope den Wunsch geäußert haben, Geiger zu werden. Dieser Wunsch hat sich mehr als erfüllt. Inzwischen hat der Musiker über 30 Alben eingespielt – einige davon haben die Popcharts erreicht. Immer wieder tritt der in Südafrika geborene Wahlberliner aus dem Bereich der klassischen Musik heraus und widmet sich Projekten, die verschiedene Musikstile miteinander vereinen.

Das Album "America" von Daniel Hope erscheint am 4. Februar 2022 über Deutsche Grammophon/Universal.

Meistgelesen bei MDR KLASSIK

MDR KLASSIK auf Social Media