Thüringens größtes Musikfestival MDR KLASSIK und MDR KULTUR begleiten die Thüringer Bachwochen

Die Thüringer Bachwochen sind fester Bestandteil des mitteldeutschen Festivalkalenders. Normalerweise finden sie in den Wochen um Ostern statt. Dann trifft sich die Bach-Welt an historischen Bach-Orten in Thüringen. In diesem Jahr ist aber nichts normal, das Festival musste im Frühjahr kurzfristig abgesagt werden. Doch ab heute Abend gibt es die verkleinerte Herbst-Edition: Die Thüringer Bachwochen beginnen mit einem Konzert im Erfurter Dom. MDR KLASSIK und MDR KULTUR präsentieren dazu ein vielseitiges Programm.

Das Musikfestival mit dem Motto Play Bach! findet vom 9. bis 18. Oktober 2020 mit 14 Konzerten an authentischen Orten statt - im Bachhaus und der Taufkirche Johann Sebastian Bachs in Eisenach, der Traukirche in Dornheim, den frühen Wirkungsstätten in Mühlhausen, Arnstadt und Weimar sowie in den Häusern der Vorfahren in Erfurt und Wechmar.

Das Programm ist innovativ, die Künstler*innen jung und arriviert, national und international. Man könnte sagen: Für jeden ist etwas dabei!


Wir wollen nicht nur einen Komponisten ehren, der vor 300 Jahren gelebt hat, sondern der uns bis heute als Inspirationsquelle gedient hat und dient.

Christoph Drescher, Festivalleiter der Thüringer Bachwochen

Das Festival bei MDR KLASSIK und MDR KULTUR

Am 13. Oktober ab 18:10 Uhr geht es los mit einem MDR KULTUR-Spezial: Festivalleiter Christoph Drescher ist Gesprächspartner in einem Live-Interview. Themen sind unter anderem die Corona-Absage und die Herausforderung der Neukonzeption.

Es folgt ein Porträt über das Ensemble Weimar Baroque, welches das Festival eröffnen wird. Darin werden Sie alles über die Neugründung dieser Formation erfahren werden.

Im darauffolgenden Radiobeitrag Bachs geniale Kantaten-Erstlinge bilden Bachs Mühlhäuser Kantaten einen Schwerpunkt, die im Konzert der Gaechinger Cantorey aufgeführt werden. Gleich mit seinen ersten Kantaten, die Johann Sebastian Bach im thüringischen Mühlhausen komponierte, setzte Bach neue Maßstäbe für diese Gattung.

Wir berichten danach über den irischen Pianisten Peter Tuite, der Fellow eines neuen Stipendiums ist, welches Künstler*innen unterstützt, die sich dem Werk Bachs experimentell unter Einsatz von Medien widmen.

Zudem ist am 24.Oktober um 09:35 Uhr ein MDR KLASSIK-Gespräch mit Vaclav Luks geplant und am 25. Oktober um 19:30 Uhr präsentieren MDR KLASSIK und MDR KULTUR das Konzert des Originalklangensembles Gaechinger Cantorey unter Leitung von Hans-Christoph Rademann in einer Aufzeichnung aus der Divi Blasii Kirche in Mühlhausen.

Hören Sie jetzt schon unsere Empfehlung fürs Wochenende:

Die Thüringer Bachwochen 2020:

Das Auftakt-Konzert

Am 9. Oktober ist das neu gegründete Ensemble Weimar Baroque im Erfurter Dom St. Marien mit der Aufführung von Bachs berühmter Messe h-Moll zu erleben, die gemeinsam mit dem Organisten Hans Christian Martin auftreten.

Innenraum des Erfurter Doms
Innenraum des Erfurter Doms, den das Ensemble Weimar Baroque mit Hans Christian Martin zum klingen bringen wird. Bildrechte: MDR/Christiane Höhne

Das Orgelbüchlein-Projekt

Der englische Organist William Whitehead wird am 10. Oktober sein sogenanntes Orgelbüchlein vorstellen, das teilweise aus leeren Seiten besteht. Whitehead lädt damit Komponisten aus aller Welt zu einer Vervollständigung von Bachs choralgebundenen Orgelstücken ein, die der Komponist selbst nie vollendet hat. Einen Teil des Zyklus' wird William Whitehead und sein Kollege Tom Bell in der Cruciskirche und im Dom St. Marien in Erfurt vorstellen.

Tenebrae & Vox Luminis

Außenansicht der Georgenkirche Eisenach
Der Kammerchor Tenebrae singt in der Georgenkirche in Eisenach. Bildrechte: MDR/Tom Schulze

Zu den internationalen Größen der historischen Aufführungspraxis zählen der englische Kammerchor Tenebrae sowie das belgische Ensemble Vox Luminis. Beide sind am 10. und 11. Oktober in Eisenach und Weimar zu erleben.

Glenn Gould Bach Fellowship

Schloss Ettersburg
Auf Schloss Ettersburg präsentiert Peter Tuite sein innovatives Bach-Programm. Bildrechte: IMAGO

Zukünftig wird die Stadt Weimar gemeinsam mit den Bachwochen das Glenn Gould Bach Fellowship als Stipendium verleihen. Der Fellowship würdigt den bekannten Pianisten Glenn Gould, der für seine legendären Bach-Darbietungen bekannt ist. Auch sein Engagement für moderne Film- und Aufnahmetechnologien war beispielhaft. Deshalb richtet sich das Stipendium an Musiker*innen, die Bachs Werke auf neuen medialen Wegen vermitteln. Gründungsmitglied ist der irische Pianist Peter Tuite, der eine filmische Umsetzung von Bachs Goldberg-Variationen am 11. Oktober auf Schloss Ettersburg präsentiert.

Frühe Bachkantaten

Nach ihrer Pilgerfahrt ins Bachland im Herbst 2019, gibt es nun ein Wiedersehen und -hören mit der Gaechinger Cantorey unter der Leitung von Hans-Christoph Rademann. Am 17. Oktober werden sie in Mühlhausen frühe Bach-Kantaten aufführen.

Internationaler Star

Mit Daniel Hope kommt am 16. Oktober einer der bekanntesten Vertreter der Klassikszene ins Theater in Erfurt. Er präsentiert in zwei Konzerten ein virtuoses Kammermusik-Programm und schlägt damit eine Brücke zu Mendelssohn und Schostakowitsch. Zwei Komponisten, die stark von Bach geprägt wurden.

Daniel Hope, 2016
Daniel Hope kommt ins Theater nach Erfurt. Bildrechte: IMAGO

Concertgebouworkest in kleiner Besetzung

Blick in die Schlosskirche auf Schloss Friedenstein in Gotha
Die Camerata RCO spielt in der Schlosskirche auf Schloss Friedenstein in Gotha. Bildrechte: IMAGO

Bei den Thüringer Bachwochen bietet sich die Gelegenheit, eine kleine Formation des Concertgebouw Orchesters aus Amsterdam zu erleben. In der Camerata RCO haben sich Musiker des Orchesters zusammengeschlossen, um kammermusikalisch zu spielen. In der Gothaer Schlosskirche stehen am 17. Oktober Bachs Goldberg-Variationen in der Streicher-Bearbeitung von Dmitri Sitkovetsky auf dem Programm.

Klavier und Cembalo

Die Cembalistin Olga Pashchenko gibt am 14. und 15. Oktober mit einem reinen Bach-Programm in Jena und Eisenach ihr Festivaldebüt. Der französische Pianist David Kadouch spielt am 18. Oktober in Weimar ein reichhaltiges Programm: Sein Recital umfasst knapp 300 Jahre Musikgeschichte - von Bach bis zu Leos Janacek.

Abschlusskonzert

Auch die erfolgreichen tschechischen Ensembles Collegium 1704 und Collegium Vocale 1704 unter der Leitung von Vaclav Luks sind zu Gast und präsentieren ihr Miserere-Programm. Sie sind im Abschlusskonzert der Bach-Wochen am 18. Oktober in der Arnstädter Bachkirche zu sehen und zu hören.

Collegium 1704 und Collegium Vocale 1704
Collegium 1704 und Collegium Vocale 1704 singen unter der Leitung von Vaclav Luks zum Abschluss des Festivals. Bildrechte: Petra Hajská

Kultur

Johann Sebastian Bach-Denkmal in Eisenach 7 min
Bildrechte: imago/teutopress

Kultur

Johann Sebastian Bach als Minifigur 5 min
Bildrechte: MDR/Katrin Fischer

Die Thüringer Bachwochen sind am kommenden Samstag in Mühlhausen zu Gast. Auf dem Programm stehen drei Kantaten von Johann Sebastian Bach. Bernhard Schrammek hat die Kantaten-Erstlinge etwas genauer betrachtet.

MDR KLASSIK Di 13.10.2020 18:35Uhr 05:00 min

https://www.mdr.de/mdr-klassik-radio/klassikthemen/bachs-kantaten100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Kultur

Chor in Kirche 4 min
Bildrechte: Julia Raasch

MDR KLASSIK-Redakteur Claus Fischer hat die jungen Musikerinnen und Musiker des Ensembles Weimar Baroque bei den Proben für das Eröffnungskonzert der Thüringer Bachwochen in Erfurt besucht.

MDR KLASSIK Di 13.10.2020 18:20Uhr 04:05 min

https://www.mdr.de/mdr-klassik-radio/klassikthemen/weimar-baroque100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Kultur

Porträt sitzender Mann in Anzug 4 min
Bildrechte: Marco Borggreve

Das "Glenn Gould Fellowship Stipendium" unterstützt über zwei Jahre Künstler, die sich dem Werk Bachs experimentell unter Einsatz von Medien widmen. Derzeitiger Stipendiat ist der irische Pianist Peter Tuite.

MDR KLASSIK Di 13.10.2020 18:45Uhr 04:02 min

https://www.mdr.de/mdr-klassik-radio/klassikthemen/glenn-gould-stipendium100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio