Gregor Meyer zur Leipziger Philippuskirche Ein neues kulturelles Zentrum

Heute, am 3. Mai 2019 findet die feierliche Wiedereröffnung der Philippuskirche in Leipzig statt. Sie soll im Westen der Stadt zu einem neuen kulturellen Zentrum werden.

Die Jugendstil-Kirche, 1907 bis 1910 gebaut, war lange Zeit ungenutzt und ist in den letzten Jahren zu einem Kultur- und Musikzentrum mit einem Inklusionshotel ausgebaut worden. Vieles ist noch zu tun (so wartet z.B. die Orgel aus dem Jahr 1910 auf den Abschluss der Restaurierungsarbeiten), aber mit der heutigen Wiedereröffnung geht ein zentraler Projektabschnitt zu Ende und Leipzig kann sich über ein neues kulturelles Zentrum im Westen der Stadt freuen.

Gergor Meyer
Bildrechte: Gergor Meyer

Gregor Meyer, Gewandhaus-Chordirektor, Pianist und Organist, ist einer der kreativen Köpfe hinter diesem Projekt. Im Gespräch mit Stefan Blattner erzählt er von der reichen Geschichte dieser Kirche und von dem speziellen "Wiesbadener Bauprogramm", nach dem der Kirchenraum gestaltet ist.

Außenansicht der Philippus-Kirche in Leipzig.
Bildrechte: Philippus-Kirche

In dieser Bauweise, die den Pfarrer auf eine Ebene mit der Gemeinde stellt und die es in Mitteldeutschland nur in eben dieser Philippuskirche zu finden gibt, gilt "Augenhöhe" unter den Mitgliedern der Gemeinde - über Ihnen steht nur Gott. Dass diese demokratische Herangehensweise an einen Sakralbau auch ideale Voraussetzungen für einen funktionierenden Konzertbetrieb bietet, wird ab heute zu erleben sein.

Zuletzt aktualisiert: 03. Mai 2019, 09:41 Uhr

Kultur

Katharina Bäuml 32 min
Bildrechte: Andreas Greiner-Napp

Zum 500. Todestag von Leonardo da Vinci erzählt Katharina Bäuml, die Leiterin der Capella de la Torre, von der Musik aus der Zeit des Universalgenies und u.a. davon, wie man Renaissance-Instrumente heute in 3D ausdruckt.

MDR KLASSIK Do 02.05.2019 15:05Uhr 31:36 min

https://www.mdr.de/mdr-klassik-radio/klassikthemen/gespraeche/mdr-klassik-gespraech-mit-katharina-baeuml100.html

Rechte: MDR KLASSIK

Audio