Internationales Akademieprojekt zu Pandemiezeiten Leipzig & Boston: Gemeinsame musikalische Nachwuchsförderung

Während der Boston-Woche gibt es eine Akademie zwischen Leipziger und Bostoner Musikern, die den Fokus auf Nachwuchsförderung legt. Aufgrund der Pandemie gibt es die Konzerte weder vor Publikum, noch als Livestream. Aber wie geht es den Nachwuchskünstlern und -künstlerinnen mit der Situation?

Blick zum abendlich erleuchteten Gewandhaus Leipzig 2012
Bildrechte: MDR/Marco Prosch

Boston-Woche 2021 in Leipzig

Die jährlich stattfindende Boston-Woche ist ein Akademieprojekt zwischen dem Leipziger Gewandhausorchester und Boston Symphony Orchestra. Hier haben junge Musiker und Musikerinnen die Möglichkeit, sich auf eine Laufbahn in einem großen Sinfonieorchester vorzubereiten. Aber pandemie-bedingt werden im Rahmen der Boston-Woche die Konzerte weder vor Publikum aufgeführt, noch als Livestream übertragen.

Nachwuchsförderung im Fokus

Die Akademistinnen und Akademisten aus Leipzig empfinden die Kooperation zwischen dem Gewandhausorchester und dem Boston Symphony Orchestra als tolle Chance, um wichtige Erfahrungen zu sammeln und sich intensiv mit anderen jungen Musizierenden auszutauschen. Auch können sie Seite an Seite mit erfahrenen Orchestermitgliedern spielen und konnten in der Vergangenheit von Weltstars wie Yo-Yo Ma lernen:

Wir haben Mendelssohn Oktett gespielt und unser Coach war Yo-Yo Ma. Und natürlich hat man nicht jeden Tag die Chance, von so jemanden gecoached und unterrichtet zu werden.

Anna Luisa Volkwein, Geigerin der Leipziger Mendelssohn Akademie

Hinter den Kulissen

Trotz der ausgefallenen Reise nach Boston, der "Geisterkonzerte" und des fehlenden Publikums zeigen die Musiker und Musikerinnen Vorfreude und Begeisterung über das Projekt:

Es ist ja das erste Live-Konzert für – nicht nur für mich – seit mehr als einem Jahr.

Zeno Fusetti, Geiger der Leipziger Mendelssohn Akademie

Zum Auftakt der Akademie wurde ein einmaliges Kammerkonzert gespielt. Aufgrund der Pandemie wurde - leider ohne Publikum - ein besonders schwieriges Werk aufgeführt. Es handelt sich um Igor Strawinskys Concerto in Es mit dem Untertitel "Dumbarton Oaks".

Gründung der Partnerschaft Während das Leipziger Gewandhausorchester die „Mendelssohn-Orchesterakademie“ führt, wird in Boston das „Tanglewood Music Center“ als Ausbildungseinrichtung unterhalten. Vor drei Jahren wurde offiziell die Partnerschaft beider Orchester und somit auch die Zusammenarbeit der beiden Orchesterakademien geschlossen.

Dieses Thema im Programm: MDR KLASSIK | 05. Juni 2021 | 07:13 Uhr