150 Jahre Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar Die erste Orchesterschule Deutschlands feiert Jubiläum

Die Idee zur Gründung einer Musikhochschule in Weimar hatte Franz Liszt. Dieser war bis 1861 als Pianist, Dirigent, Komponist und Oberleiter für die Hofkapelle in Weimar tätig und hat bei seiner täglichen Arbeit gemerkt: Hochqualifizierte Instrumentalisten müssen her, um die Orchester auf die neue Musik ihrer Zeit vorzubereiten. MDR KLASSIK im Gespräch mit Anne-Kathrin Lindig, Vizepräsidentin für künstlerische Praxis an der Hochschule Weimar, über das 150-jährige Bestehen der Hochschule.

Platz der Demokratie in Weimar, 2014
In unmittelbarer Nachbarschaft zum Weimarer Marktplatz befindet sich das Hauptgebäude der Hochschule, das in den 1770er Jahren als repräsentatives Gebäude errichtet worden ist. Bildrechte: IMAGO / Westend61

Die Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar hat Grund zum feiern. Im Jahr 2022 wird das 150. Jubiläum des Bestehens der Hochschule gefeiert. Es wird musiziert, und zwar richtig groß. Können Sie uns schon ein bisschen Geschmack darauf machen, Frau Lindig?

Porträt von Frau mit kürzeren, blonden Haaren, Blick ins Bild, lachend, mit Blazer und Perlenkette, hält Violine in der Hand, Hintergrund unscharf
Anne-Kathrin Lindig Bildrechte: Alexander Burzig

Anne-Kathrin Lindig: Wir wollen zum einen natürlich interessante Programme gestalten. Zum anderen aber auch wirklich zeigen, was 150 Jahre Musikausbildung so vollbracht hat und hervorgebracht hat. Und deswegen wird das Programm sehr vielseitig sein und von eigentlich allen mitgestaltet werden. Eigentlich könnte man sagen, wir versuchen das, was wir auch sonst machen, noch mehr herauszuholen, noch zu verstärken. Aber es gibt auch ein paar schöne Besonderheiten: Zum Beispiel kommen Gäste von der Manhattan School of Music aus New York zu uns. Gemeinsam mit Studierenden von uns sind sechs neue Werke für ein kleines kammermusikalisches Ensemble entstanden, drei in New York, von Komposition, Studierenden drei hier und die werden hier einstudiert und dann auch aufgeführt. Und leider Corona-bedingt reisen die Studierenden dann nicht gemeinsam nach New York, sondern erst im April findet an der Gegenbesuch und auch die dortigen Aufführungen statt.

Der Gründungstag steht am 24. Juni 2022 dann an. Wir hoffen, dass bis dahin mit Corona alles so weit beruhigt haben wird, das dann auch groß gefeiert werden kann. Denn dieser ganz spezielle Gründungstag der 150. Was erwartet die Lehrenden und Studierenden, aber eben auch die Interessierten an genau diesen Tag bei ihnen?

Carl August Reiterdenkmal vor der Herzogin Anna Amalia Bibliothek und der Hochschule für Musik in Weimar, 1950
Carl August Reiterdenkmal vor der Herzogin Anna Amalia Bibliothek und der Hochschule für Musik in Weimar, 1950 Bildrechte: IMAGO / United Archives

Wir wollen eine ganze Woche feiern und wir beginnen mit einem Konzert der Staatskapelle Weimar. Das wird im Deutschen Nationaltheater stattfinden. Denn letztlich ist die Hochschule damals in der Idee von Franz Liszt gegründet worden. Damit super Musiker ausgebildet werden, die die schweren Werke, die damals hier aufgeführt wurden, auch wirklich toll spielen und singen können. Und wir freuen uns natürlich sehr, dass die Kapelle uns ein Konzert schenkt mit Werken auch aus der Gründungszeit. Dann geht es jeden Tag weiter mit schönen Konzerten von den unterschiedlichen Instituten. Wir wollen ein Album, die Serenadenkonzerte, rausbringen, von Kollegen von unserem Haus gespielt.

Studenten der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar proben 2009 unter der Leitung von Professor Nicolàs Pasquet.
Bildrechte: dpa

Vorträge von Musikwissenschaftlern werden stattfinden, also jeden Tag ab 18. bis zum 23. Juni, dem Vorabend unseres Geburtstages. Dann wird das Sinfonie Orchester der Hochschule ein großes Symphoniekonzert spielen mit einer Uraufführung und ihres jetzt inzwischen seit einem Monat ehemaligen Kompositionsprofessors Michael Obst. Und natürlich Don Juan, der hier am 11. November 1889 aufgeführt wurde, einem Werk mit Kammerchor und eine Festrede von Herrn Professor Dr. Wolfram Huschke. Dann ist am 24. Juni um 11 Uhr die Investitur des neuen Präsidenten. Und am Abend wird dann weiter gefeiert mit 150 Musikern, vor allen Dingen aus dem Jazz und der Schulmusik und freien Bereichen und da wird ein Werk arrangiert werden.

Erwähnte Termine der Feierlichkeiten New York-Austausch-Konzert: Samstag, den 13. November um 19:30 Uhr im Festsaal des Fürstenhauses am Platz der Demokratie

Festkonzert zum 150. Geburtstag: Sinfoniekonzert mit Kammerchor und Hochschulorchester, Donnerstag, 23. Juni 2022, 19:30 Uhr, Weimarhalle

Feierliche Investitur mit Übergabe der Amtskette am Freitag, 24. Juni 2022, 11:00 Uhr, Weimarhalle

Mehr zur HfM Weimar

Dieses Thema im Programm: MDR KLASSIK | 05. November 2021 | 09:10 Uhr

MDR KLASSIK auf Social Media

meistgelesen/meistgehört