Neue Musik Förderung für IMPULS-Festival 2021 gestrichen

Das IMPULS-Festival für Neue Musik in Sachsen-Anhalt ist eine feste Größe in der Musikszene des Landes und weit darüber hinaus. Mit der Streichung von Fördergeldern durch die Landesregierung ist seine Zukunft ungewiss.

Seit 2008 hat sich das IMPULS-Festival in Sachsen-Anhalt zu einer wichtigen Stimme für die Neue Musik entwickelt: Mit einem vielseitigen Programm, zahlreichen Ur- und Erstaufführungen und einer lebendigen Nachwuchsarbeit setzt es Jahr für Jahr Akzente, auch in der Corona-Pandemie 2020. Anfang der Woche erhielt Hans Rotman, Intendant des IMPULS-Festivals, die Nachricht, dass die Landesregierung die Förderung in diesem Jahr ablehnt. Das Festival muss damit 2021 ausfallen. Für Rotman ist diese Entscheidung mitten in der Pandemie ein falsches Signal, erklärte er im Gespräch mit MDR KULTUR. Gerade das IMPULS-Festival setzte bisher mit der Vernetzung mit Orchestern und Partnern der Musiklandschaft in Sachsen-Anhalt und Nachwuchsförderung auf Nachhaltigkeit und Kontinuität.

Der Gesamtetat von 440.000 Euro für die Neue Musik solle nun auf die einzelnen Ensembles und kleineren Projekte im Land verteilt werden, sagte Kulturminister Rainer Robra im Interview mit MDR KLASSIK. Das IMPULS-Festival stand in den vergangenen Jahren immer wieder in der Kritik. Die Frage, ob die Ablehnung des Förderbescheids mit ähnlichen Forderungen der AfD in Sachsen-Anhalt zusammenhängt, verneinte Robra.

sla

Dieses Thema im MDR-Programm: MDR KLASSIK | 21.04.2021 | 08:40 Uhr