Hochschule für Musik und Theater Leipzig Leipzig: Die Elfrun-Gabriel-Stiftung fördert hochbegabte Studierende

An der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig fördert die Elfrun-Gabriel-Stiftung hochbegabte Studierende in der Fachrichtung Klavier. Die Besonderheit: Die Stiftung unterstützt sie nicht nur in finanzieller Hinsicht. Auch das Sammeln von Konzerterfahrungen ist möglich. MDR KLASSIK stellt die Stiftung vor und geht der Frage nach: Welche Erfahrungen sollten junge Musikerinnen und Musiker im Studium sammeln?

Hochschule für Musik und Theater, Leipzig, Sachsen
Voraussetzung für das Stipendium der Elfrun-Gabriel-Stiftung ist ein Klavierstudium an der HMT in Leipzig. Bildrechte: IMAGO / imagebroker

Elfrun Gabriel gilt bis heute als erfolgreiche Konzertpianistin, die besonders für ihre Interpretationen romantischer Komponisten wie Chopin oder Schumann bekannt ist. Gabriel war international sehr erfolgreich, füllte weltweit Konzertsäle und engagierte sich für die Förderung junger Talente. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Herfried Schneider lebte sie lange Zeit in Leipzig. Nach Ihrem Tod gründete ihr Mann zu ihrer Erinnerung die Stiftung, die seit zehn Jahren junge Pianistinnen und Pianisten unterstützt.

Seither fördert die Stiftung jährlich mindestens zwei junge hochbegabte Pianistinnen und Pianisten durch ein Jahresstipendium und vor allem durch Konzertauftritte.

Herfried Schneider, Stiftungsbeauftragter der Treuhandstiftung Elfrun Gabriel und ihr Ehemann

Möglichkeit zur musikalischen Entwicklung bieten

Vor allem die praktischen Erfahrungen auf der Bühne sind wichtig für die Nachwuchsmusikerinnen und -musiker, findet Herfried Schneider: "Das monatliche Stipendium, das sie für ein Jahr bekommen, nehmen sie gern in Anspruch. Die Konzerte und die Auftrittsmöglichkeiten sind für sie mindestens ebenso wichtig. Bei vielen ist dies sogar der entscheidende Aspekt sich für das Stipendium zu bewerben."

Elfrun Gabriel (Pianistin)
Elfrun Gabriel war eine herausragende Interpretin romantischer Klaviermusik, nach der die Stiftung benannt ist. Bildrechte: Elfrun-Gabriel-Stiftung

Voraussetzung für das Stipendium ist ein Klavierstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig. Dass die Unterstützung der Stipendiatinnen und Stipendiaten über die reine finanzielle Notwendigkeit hinausgeht, ist eine Besonderheit des Stipendiums. Die Stiftung, die Kontakte und das Engagement von Herfried Schneider ermöglichen den jungen Studierenden schon früh in ihrer Laufbahn Konzerterfahrungen zu sammeln:

"Es ist immer sehr erfreulich, die Entwicklung dieser jungen Menschen während des Förderjahres mitzuerleben und begleiten zu können. Ich bin bei vielen Konzerten dabei und kann erleben, wie sie sich im Laufe dieses Jahres künstlerisch und auch menschlich weiterentwickeln. Auf diesem Weg kommt so viel zurück, dass es sehr viel Freude macht", erklärt Schneider.

Klavierfestival mit Ehemaligen

Das Gohliser Schlösschen in Leipzig
Bei Konzerten im Gohliser Schlösschen (siehe Foto) und dem Schumann-Haus in Leipzig kann die Entwicklung der Ehemaligen bestaunt werden. Bildrechte: imago/Carola Koserowsky

Zum zehnjährigen Stiftungsjubiläum ist in Leipzig ein Klavierfestival der Stiftung Elfrun Gabriel geplant. Dass von den insgesamt 20 ehemaligen Stipendiatinnen und Stipendiaten fast alle zum Festival anreisen, spricht für die Arbeit der Stiftung. Denn ebenso wie die Ehemaligen für das Studium nach Leipzig kamen, so haben sie sich mittlerweile in alle Himmelsrichtungen verteilt.

Es war überhaupt nicht abzusehen, wie lang es die Stiftung geben wird. Dass sie bis heute existiert, ist schon die erste Überraschung. Dass wir jetzt aus Anlass des 10-jährigen Bestehens das dritte Klavierfestival durchführen können ist die nächste.

Herfried Schneider, Ehemann von Elfrun Gabriel
Dr. Herfried M. Schneider (Stiftungsleiter)
Herfried Schneider gründete vor zehn Jahren die Elfrun-Gabriel-Stiftung. Bildrechte: Elfrun-Gabriel-Stiftung

Aufgrund der aktuellen politischen Lage eine russischstämmige Stipendiatin nicht auftreten zu lassen oder russische Komponisten aus dem Programm zu nehmen, habe Herfried Schneider nur kurz in Erwägung gezogen. Denn letztendlich sollte die verbindende Wirkung von Musik und Kultur im Vordergrund stehen: "Ich denke, dass dieses Klavierfestival als Fest europäischer Musik zeigt, dass wir eine gemeinsame europäische Kultur haben. Das ist ein sehr wichtiger Aspekt."

Vom Barock bis zur Moderne

Das Programm des Klavierfestivals umfasst Werke des Barock und der Klassik bis hin zur klassischen Moderne. Natürlich darf bei dem Klavierfestival der Elfrun-Gabriel-Stiftung die Musik der Romantik nicht zu kurz kommen und auch ein Werk des argentinischen Komponisten Alberto Ginastera wird aufgeführt. Ein kurzfristiger Blick in das Programm und ein langfristiger auf die sonstigen Veranstaltungen der Stiftung in Sachsen und Thüringen lohnt sich.

Termine des 3. Klavierfestivals Konzerte im Gohliser Schlösschen
Samstag, 7. Mai um 11 Uhr, 15 Uhr und 19.30 Uhr
Sonntag 8. Mai um 11 und 15 Uhr

Konzerte im Schumann-Haus Leipzig
14. und 15. Mai um 15 Uhr und 19 Uhr

Mehr Themen rund ums Musikstudium

Dieses Thema im Programm: MDR KLASSIK | MDR KLASSIK am Morgen | 05. Mai 2022 | 07:10 Uhr

Meistgelesen bei MDR KLASSIK

MDR KLASSIK auf Social Media