Kultur in Zeiten von Corona Solitude: Leipziger Ballett im Onlinestream

Im November 2020 feierte die Choreographie "Solitude" von Mario Schröder noch eine Live-Premiere, ehe die Operntüren wieder für Monate geschlossen bleiben mussten. Am 15. Mai kommen die Tänzerinnen und Tänzer ab 19 Uhr nun wieder auf die Bühne – diesmal jedoch im Livestream.

Tänzerinnen und Tänzer auf der Bühne.
Bildrechte: Ida Zenna

Bei der Live-Premiere von "Solitude" im November 2020 war die Oper ausverkauft. In Zeiten einer Pandemie heißt das: zu einem Drittel gefüllt. Doch die Premiere gelang, das Publikum ging berauscht nach Hause. Das Ballett war dennoch nur kurz zu sehen, bevor der nächste Lockdown kam.

Ballett im Online-Stream

Jetzt wird wieder geprobt. Für die nächste große Aufführung am 15. Mai – diesmal jedoch nicht vor Livepublikum, sondern für Zuschauerinnen und Zuschauer im Livestream.

Es fühlt sich trotzdem neu an. Das hat vielleicht einerseits damit zu tun, dass die Choreo eine Zeit lang gelegen hat, aber wir haben uns in der Zeit auch verändert, glaube ich.

Mario Schröder, Choreograph

Choreographie von Mario Schröder

Mario Schröder hat "Solitude" choreographiert . Er wollte damit der Einsamkeit auf die Schliche. Eine künstlerische Annährung mit neuen pragmatischen Ansätzen. Pas de Deux wurden mit Tänzerinnen und Tänzern besetzt, die aus einem Haushalt kommen. Der Rest der Company agiert in streng separierten Gruppen. Sozusagen nach einer speziellen pandemischen Choreographie.

Das war im Vorfeld ein riesiger Aufwand, auch anhand der Partitur festzulegen, wo ist welche Gruppe an der Seite, wenn sie abgehen, wenn sie wieder auftreten. Mittlerweile ist das im Blut der Tänzerinnen und Tänzer.

Mario Schröder, Choreograph

Während bei der Premiere noch Livepublikum im Opernsaal saß, wird nun für eine Aufführung ohne Publikum geprobt. Dafür mit insgesamt neun Kameras.

Die Sehnsucht nach Liveaufführungen ist ja nicht nur egoistischer Natur, die ist ein Bestandteil unserer Gesellschaft. Ich empfinde Kunst und Kultur wie das täglich Brot.

Mario Schröder, Choreograph

Zu sehen ist die Aufführung online ab dem 15. Mai um 19:00 Uhr für 48 Stunden.

Tänzerinnen und Tänzer auf der Bühne. 4 min
Bildrechte: Ida Zenna

Erstmals geht das Leipziger Ballett am 15. Mai mit der Choreographie "Solitude" von Mario Schröder in einem Livestream auf die Bühne. Neben Bach und Vivaldi verwandelt Schröder auch Musik von Galina Ustwolskaja in Tanz.

MDR KLASSIK Sa 15.05.2021 08:10Uhr 04:00 min

https://www.mdr.de/mdr-klassik-radio/klassikthemen/audio-leipziger-ballett-solitude-im-onlinestream-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Dieses Thema im Programm: MDR KLASSIK | 15. Mai 2021 | 08:10 Uhr