Dresdner Kreuzchor Martin Lehmann soll 2022 neuer Kantor werden

Der Chorleiter und Dirigent des Windsbacher Knabenchors, Martin Lehmann, ist als neuer Kantor des Dresdner Kreuzchores nominiert. Die Leitung würde er ab Sommer 2022 übernehmen.

Ein Porträt von Martin Lehmann
Bildrechte: 2016©Mila Pavan

Martin Lehmann wäre somit der 29. Kreuzkantor in der 800-jährigen Geschichte des Chores und Nachfolger des jetzigen Kreuzkantors Roderich Kreile, der nach 26 Jahren in den Ruhestand geht.

Langes Auswahlverfahren

Dresdner Kreuzchor
Der Dresdner Kreuzchor Bildrechte: IMAGO / epd

Insgesamt gab es für die Position 37 Bewerbungen. Zuletzt hat sich der 47-jährige Lehmann gegen zwei Mitbewerber durchgesetzt und wurde schließlich von der vom Dresdner Stadtrat eingesetzten Findungskommission vorgeschlagen. Beim Amt des Kreuzkantors handelt es sich um einen Dienstvertrag mit der Landeshauptstadt Dresden. Die Berufung als Kreuzkantor hat im Einvernehmen mit der Landeskirche zu erfolgen. Eine Entscheidung steht für den Herbst 2021 an und die Besetzung erfolgt zum August 2022.

Über Martin Lehmann

Lehmann war 1983 bis 1992 Sänger im Kreuzchor und studierte an der Dresdner Musikhochschule Chorleitung. Von 2001 bis 2011 leitete er die Schola Cantorum Leipzig, die Wuppertaler Kurrende und den Kammerchor amici del canto. Seit 2012 ist Lehmann Leiter des Windsbacher Knabenchores, einer Einrichtung der bayerischen Landeskirche im mittelfränkischen Windsbach.

Quelle: epd, dpa

Der Dresdner Kreuzchor

Dresdner Kreuzchor 4 min
Dresdner Kreuzchor Bildrechte: Grit Dörre

Dieses Thema im Programm: MDR KLASSIK | 28. Juli 2021 | 07:53 Uhr