61. Weimarer Meisterkurse 2021 Junge Dirigenten üben mit dem MDR-Sinfonieorchester

In den Weimarer Meisterkursen können Studierende aus der ganzen Welt mit den Großen ihres Faches arbeiten und sich wertvolle Kenntnisse und Inspirationen für die eigene künstlerische Entwicklung holen. Und schon längst hat es sich herumgesprochen, dass die Weimarer Musikhochschule eine der besten Dirigierausbildungen weltweit bietet. Man spricht von der 'Weimarer Dirigentenschmiede'. Besonders begehrt ist daher bei den angebotenen Kursen der Dirigier-Meisterkurs.


Ein Dirigent
Bildrechte: IMAGO / Panthermedia

Das MDR-Sinfonieorchester bei den Weimarer Meisterkursen

Während in den Instrumental- und Gesangskursen das Instrument oder die Stimme immer dabei sind, brauchen die jungen Dirigierenden ein Orchester. Dafür gibt es eine Partnerschaft zwischen der Weimarer Musikhochschule und dem MDR-Sinfonieorchester. Die besten Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Weimarer Meisterkurse dürfen schon zum zweiten Mal unter Anleitung ihrer Professoren mit dem MDR-Sinfonieorchester arbeiten.

MDR-Sinfonieorchester
Das MDR-Sinfonieorchester unterstützt den Weimarer Dirigier-Meisterkurs und probt mit angehenden Dirigenten (Symbolbild). Bildrechte: MDR/Andreas Lander

Teilnehmende aus sieben Nationen

Seit gestern laufen im MDR-Orchestersaal die Proben. Von den vielen Bewerbern aus aller Welt stehen nun zehn am Pult des MDR-Sinfonieorchesters und proben.

Ich glaube, man kann jahrelang am Schreibtisch sitzen und Partituren studieren und lernt unterm Strich nicht so viel, wie in einigen von solchen Proben.

Eric Staiger, Student aus Weimar

Voraussetzungen: Erfahrung und Repertoire

Johannes Schläfli
Prof. Johannes Schlaefli leitet gemeinsam mit dem Weimarer Dirigierprofessor Nicolas Pasquét den diesjährigen Dirigier-Meisterkurs. Bildrechte: dpa

Dirigiererfahrung ist eine Voraussetzung, um zum Weimarer Meisterkurs eingeladen zu werden. Dazu müssen alle Bewerberinnen und Bewerber ein breites Repertoire vorbereiten: Von Mozart über Brahms bis Strawinsky, von Beethoven-Ouvertüren bis zu Debussys "Vorspiel zum Nachmittag eines Faun". Wer letztlich eingeladen wird, bleibt trotzdem eine schwierige und sehr persönliche Entscheidung, sagt der Züricher Dirigierprofessor Johannes Schlaefli: "Ich versuche zu sehen, ob die Person einerseits einen starken Gestaltungswillen hat und andererseits, ob sie in der Kommunikation gut in Kontakt mit den Musikerinnen und Musikern und dem Klang ist."

Mischung aus Unterricht und Ausprobieren

Die Kursteilnehmenden haben jeweils 25 Minuten Probenzeit. Dann darf die oder der Nächste. In ihrer Probenzeit sollen die jungen Dirigierenden - bei allen Eingriffen der Mentoren - hauptsächlich ihr eigenes Probenkonzept umsetzen. In der Auswertung geben die Mentoren dann ganz praktische Tipps: Zum Beispiel, dass die Dirigierbewegung in der Spitze des Dirigentenstabes passieren muss, weil das die Stelle ist, an der sich das Orchester orientiert. Der Meisterkurs ist also eine Mischung aus Unterricht und eigenem Ausprobieren.

Die Dirigentinnen und Dirigenten des Weimarer Meisterkurses

Artūrs Oskars Mitrevics dirigiert das MDR-Sinfonieorchester bei den Weimarer Meisterkurse.
Artūrs Oskars Mitrevics Bildrechte: Adam Markowski
Artūrs Oskars Mitrevics dirigiert das MDR-Sinfonieorchester bei den Weimarer Meisterkurse.
Artūrs Oskars Mitrevics Bildrechte: Adam Markowski
Andreas Ottensamer dirigiert das MDR-Sinfonieorchester beim Weimarer Meisterkurs.
Andreas Ottensamer Bildrechte: Adam Markowski
Christoph Koncz dirigiert das MDR-Sinfonieorchester beim Weimarer Meisterkurs Dirigieren.
Christoph Koncz Bildrechte: Adam Markowski
Eric Staiger dirigiert das MDR-Sinfonieorchester bei den Weimarer Meisterkurse.
Eric Staiger Bildrechte: Adam Markowski
Eric Staiger lässt sich beim Weimarer Meisterkurs Dirigieren von Professor Johannes Schlaefli Hinweise geben.
Eric Staiger bespricht sich beim Weimarer Meisterkurs Dirigieren mit Professor Johannes Schlaefli. Bildrechte: Adam Markowski
Friedrich Praetorius dirigiert beim Weimarer Meisterkurs das MDR-Sinfonieorchester.
Friedrich Praetorius Bildrechte: Adam Markowski
Jascha von der Goltz dirigiert das MDR-Sinfonieorchester beim Weimarer Meisterkurs.
Jascha von der Goltz Bildrechte: Adam Markowski
Johanna Malangré holt sich beim Weimarer Meisterkurs, bei dem sie das MDR-Sinfonieorchester dirigiert, Tipps von Professor Nicolas Pasquét.
Johanna Malangré holt sich beim Weimarer Meisterkurs, bei dem sie das MDR-Sinfonieorchester dirigiert, Anregungen von Professor Nicolas Pasquét. Bildrechte: Adam Markowski
Johanna Malangré dirigiert das MDR-Sinfonieorchester beim Weimarer Meisterkurs.
Johanna Malangré Bildrechte: Adam Markowski
Kens Lui dirigiert das MDR-Sinfonieorchester beim Weimarer Meisterkurs.
Kens Lui Bildrechte: Adam Markowski
Stéphanie Childress dirigiert das MDR-Sinfonieorchester beim Weimarer Meisterkurs.
Stéphanie Childress Bildrechte: Adam Markowski
Subin Kim dirigiert das MDR-Sinfonieorchester bei den Weimarer Meisterkurse.
Subin Kim Bildrechte: Adam Markowski
Alle (12) Bilder anzeigen

Erfahrene Musiker nehmen auch teil

Andreas Ottensamer
Der Teilnehmer Andreas Ottensamer ist bereits Profi-Musiker und hat 2015 den Echo als "Instrumentalist des Jahres" erhalten. Bildrechte: dpa

Unter den Teilnehmenden sind gestandene Musiker aus Weltspitzenorchestern. So auch Andreas Ottensamer, der Soloklarinettist der Berliner Philharmoniker ist. Aber auch er weiß die Chance zu schätzen, die die Weimarer Meisterkurse durch die intensive praktische Probenarbeit bieten. 

Ich freu mich einfach, die Erfahrung mitzunehmen, mit einem tollen Orchester zusammenzuarbeiten und direkt das Feedback von den Professoren zu bekommen, das ist ein großer Luxus.

Andreas Ottensamer, Teilnehmer der Weimarer Dirigier-Meisterkurse

Musikhochschule Weimar
Die Weimarer Meisterkurse finden in diesem Jahr zum 61. Mal statt. Bildrechte: imago images/Westend61

Dieses Thema im Programm: MDR KLASSIK | 15. Juli 2021 | 08:40 Uhr