Wie weiter nach der Pandemie? Zur Situation der (Musik-) Theater in Mitteldeutschland

Abgesagte Aufführungen, Proben mit drei Meter Abstand, digitale Formate ohne Publikum: Was passiert in der Pandemie mit den Theater- und Opernhäusern, speziell dem Musiktheater, in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen? Und welcher Zukunft blicken die Häuser entgegen? Das lotet MDR KLASSIK mit einer Bestandsaufnahme vor Ort aus und fragt an 19 Theatern in Mitteldeutschland nach.

Schwellenwertbild leerer Reihensitze für Publikum, Text: "Wie weiter nach der Pandemie? – Stimmung an den mitteldeutschen Musiktheatern"
Bildrechte: MDR

Mitteldeutschland ist reich mit Theatern gesegnet! Zwischen Magdeburg, Meiningen und Görlitz bieten allein 19 Häuser (auch) Musiktheater an. Seit dem ersten Corona-Lockdown im März 2020 befinden sie sich jedoch in einer Art Dauer-Hindernis-Rennen: Schließungen, Öffnungen mit ausgetüftelten Hygienekonzepten, erneute Schließungen, Entwicklung paralleler Spielplankonzepte, die häufig im Papierkorb landen, Kurzarbeit, Proben in Kleinst-Formationen - mit anderthalb Metern Abstand, dann auf drei Metern Distanz. Theater digital, Pilotprojekte.

Wir haben gefragt: Wie geht es den Musiktheatern?

Das Opernhaus des Theaters Magdeburg
Das Opernhaus des Theaters Magdeburg Bildrechte: dpa

Angesichts dieser mehr als ein Jahr andauernden Situation hat MDR-Klassik nachgefragt, wie es den Theatermacherinnen und Theatermachern in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen aktuell gelingt, den Betrieb backstage am Laufen zu halten. Wie gehen Opernchöre, Ballett-Ensembles, Orchester und Solisten mental und ganz praktisch mit Kurzarbeit, fehlenden Trainings-, Proben- und Auftrittsmöglichkeiten um? Sind die Theater angesichts der angespannten finanziellen Lage inzwischen strukturell gefährdet und inwiefern sollte Theater mit, beziehungsweise nach der Corona-Pandemie inhaltlich-konzeptionell neu gedacht werden?

Die Intendantinnen und Intendanten kommen zu Wort

Um die Beiträge zu hören oder zu sehen, einfach auf den jeweiligen Pin klicken. Die Karte wird laufend aktualisiert und soll einen Überblick darstellen.

MDR KLASSIK-Spezial: Täglich Beiträge im Programm und online

Der neue Zuschauerraum der Musikalischen Komödie in Leipzig nach der Wiedereröffnung im April 2021.
Bildrechte: Tom Schulze

Zum Auftakt ist ein Opernmagazin-Spezial der sanierten Musikalischen Komödie Leipzig gewidmet. Für das umfassende Stimmungsbild in den Musiktheatern sondiert MDR KLASSIK vom 26. April bis einschließlich 8. Mai 2021 jeden Tag die Situation von Musiktheatern im Sendegebiet mit Radioreportagen und Interviews im Frühprogramm sowie im Netz mit Videos und vertiefenden Infos. Auch im Programm von MDR KULTUR werden ausgewählte Beiträge zu hören sein. Auf der hier eingebetteten Theater-Karte werden über den gesamten Zeitraum die Beiträge zu insgesamt 19 Theatern in Mitteldeutschland ergänzt.

Zum Nachhören

Bettina Volksdorf 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Politik hat die Kultur bei Inzidenzwerten von über 100 komplett auf Null gesetzt. Ein nicht enden-wollender Lockdown, von dem auch TheatermacherInnen betroffen sind. Bettina Volksdorf zum Auftakt der Spezialreihe.

MDR KULTUR - Das Radio Mi 28.04.2021 14:12Uhr 05:03 min

https://www.mdr.de/mdr-klassik-radio/klassikthemen/mdr-klassik-spezial-mitteldeutsche-musiktheater-in-corona-pandemie-zeiten-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Dieses Thema im MDR-Programm: täglich ab 24. April im Programm von MDR KLASSIK