Gründung Netzwerk Music Women jetzt auch in Sachsen

Männer dominieren die Musikbranche. Dabei gründen Frauen genauso Bands und dirigieren Orchester. Das präsent und sichtbar zu machen, hat sich das Netzwerk Music Women zur Aufgabe gemacht, indem es Frauen in der Musikbranche stärkt. Auch in Sachsen ist es inzwischen aktiv mit dem regionalen Ableger – Music S Women.

Dirigentin Oksana Lyniv
Bildrechte: dpa

Music Women Germany engagiert sich dafür, dass Frauen, ganz gleich in welchem Metier – ob Musikerin, Komponistin, Produzentin oder auch Technikerin –, künftig präsenter sind.

Datenbank soll Musikerinnen sichtbar machen

Dazu soll unter anderem eine seit 2019 bestehende Online-Datenbank beitragen, in der sich sämtliche Musikerinnen registrieren können.

Mit der Datenbank ist das Hauptziel einerseits Sichtbarkeit zu verschaffen und dieser Ausrede ‚Wir hätten ja eine Frau genommen, aber…‘, einfach keinen Platz mehr zu geben.

Anika Jankowski, Geschäftsführerin des Dresdner Verlags „Oh, my music!“ und Konzertveranstalterin gehört zu den Gründerinnen dieses bundesweiten Netzwerkes.

Wir sagen: Wenn ihr darüber nachdenken möchtet, dass auch Frauen gehört werden sollten, dann ist hier eine Datenbank. Da kann man einfach suchen und da kann man sich die passende Expertin für alle Bereiche in Musik, Media und Tech raussuchen.

Inzwischen entstehen unter dem Dach des Bundesvereins Netzwerk Music Women immer mehr Ländernetzwerke. Auch in Sachsen. Beteiligt ist auch hier Anika Jankowski zusammen mit drei Musikerinnen aus Dresden und Leipzig.

Kulturministerin Barbara Klepsch ist Schirmherrin

Barbara Klepsch, Ministerin für Wissenschaft, Kultur und Tourismus.
Barbara Klepsch, Ministerin für Wissenschaft, Kultur und Tourismus, ist Schirmherrin des Netzwerks. Bildrechte: Barbara Klepsch

Bei der digitalen Gründungsveranstaltung im Februar hatten sich bis zu 150 Gäste zugeschaltet, Frauen und Männer, und auch die Schirmherrin der Initiative, die sächsische Kulturministerin Barbara Klepsch war mit einer Grußbotschaft vertreten. Mit so viel Rückenwind machen sich die Initiatorinnen von Musik S Women, mit einem „S“ in der Mitte für Sachsen, jetzt an die konkrete Netzwerkarbeit.

Auf unserer Website gibt es eine Rubrik, wie man sich einbringen kann und da haben wir schon nach unserer Gründungsveranstaltung sehr viel Feedback bekommen. Außerdem sind wir bei der MusicMatch in Dresden und beim Pop Fest in Leipzig zu Gast und dürfen dort Podien mitgestalten.

Wenn jedoch, wie auf der Website unter den Themenschwerpunkten Sichtbarkeit und Teilhabe, beispielsweise von Spotify-Playlisten die Rede ist, geht das erstmal an der Realität von Frauen aus dem Klassikbereich vorbei.

Großes Potential in Music S Women

Die Dirigentin Eva Meitner, die auf Musik von Komponistinnen spezialisiert ist und unter anderem ein reines Frauenorchester, das Freie Orchester Leipzig leitet, sieht in Music S Women dennoch großes Potential für sich und ihre Klassikkolleginnen.

Ich bin auf das Netzwerk sofort angesprungen, weil ich glaube, dass man dadurch eine gemeinsame Stärke schaffen kann, die sowohl das Selbstbewusstsein der Einzelnen stärkt, aber auch das Selbstbewusstsein darüber, wie viele wir eigentlich sind und was für hochqualifizierte Frauen wir in diesem Sektor haben. Man kann auf diese Weise schon auch den Handlungsdruck erhöhen, dass Frauen dann in die entsprechenden Positionen kommen.

Zu wenige Frauen in musikalischen Führungspositionen

So zeigen aktuelle Studien des Deutschen Musikrates und des Archivs Frau und Musik, dass Frauen in Orchestern zwar mit fast 40 Prozent stark vertreten, in den Führungspositionen, etwa als Konzertmeisterin, Generalmusikdirektorin oder Intendantin aber deutlich unterrepräsentiert sind - was sich dann in den geringeren Einkommen von Frauen widerspiegelt. Darum geht es letztlich auch bei Music S Women, dass durch das Netzwerk Jobs vermittelt werden. Insofern gibt es viel zu tun.

Marin Alsop 4 min
Bildrechte: Grant Leighton

Männer dominieren die Musikbranche. Dabei legen Frauen genauso als DJanes Platten auf, gründen Bands, dirigieren Orchester. Das auch präsent und sichtbar zu machen, hat sich das Netzwerk Music Women zur Aufgabe gemacht.

MDR KLASSIK Fr 05.03.2021 08:40Uhr 04:05 min

https://www.mdr.de/mdr-klassik-radio/klassikthemen/netzwerk-music-women-sachsen-audio-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Dieses Thema im Programm: MDR KLASSIK | 05. März 2021 | 08:40 Uhr