Orgelmusik und Reflexion Livestream: 24. Silbermann-Tage 2021

Die Silbermann-Tage finden vom 3. bis 12. September 2021 statt und wollen die besondere Zeit während der Pandemie reflektieren und nach vorne schauen. Unter dem Motto „heimat//welt“ stellt sich das Festival die Frage, wie globale Themen die Lebenswelt und das Lebensgefühl des Einzelnen verändert. Hochkarätige internationale Musikerinnen und Musiker kommen nach Freiberg und in die Region, um das Publikum auf eine Reise zu ihrer persönlichen Perspektive von Heimat und Welt mitzunehmen.

Die Silbermann-Orgel in der Kathedrale in Dresden.
24 Veranstaltungen an zehn Orten stehen insgesamt auf dem Programm der 24. Silbermann-Tage. Bildrechte: dpa

Livestream am 03. September ab 20 Uhr

Gottfried Silbermanns "silberner" Klang

Im Zentrum der Silbermann-Tage stehen die einzigartigen barocken Orgeln von Gottfried Silbermann. Ihr besonderer Klang ist einmalig und epochal.

Sommer im Erzgebirge
Das Erzgebirge gilt als eine der schönsten Mittelgebirgslandschaften. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Menschen, die hierher kommen suchen natürlich den Klang dieser Instrumente, sie suchen hochqualitative Musik und sie suchen auch diese besondere Landschaft.

Albrecht Koch, Leiter der Silbermann-Tage

Bis heute bilden die Instrumente des sächsischen Orgelbauers, von denen es noch 31 gibt, eine einzigartige Orgellandschaft in Mitteldeutschland.

Silbermannorgel in der Kirche Niederschöna
Die Silbermann-Orgel von 1716 in der Kirche Niederschöna wird beim Festival auch erklingen. Bildrechte: Adolf Hofmann

Das Erzgebirge hat die meisten Barockorgeln weltweit in einer Region. Und wo, wenn nicht dort findet Musik Heimat in so wunderbaren Dorfkirchen in kleinen Erzgebirgsorten.

Kristine Schmidt-Köpf, Geschäftsführerin der Gottfried-Silbermann-Gesellschaft

Internationaler Orgelwettbewerb

An Silbermanns einzigartigen Orgeln durften sich beim XV. Internationalen Gottfried-Silbermann-Orgelwettbewerb die besten Nachwuchsorganisten messen. 1993 wurde der Wettbewerb zum ersten Mal ausgerichtet, der heute zu den wichtigsten Wettbewerben an historischen Orgeln zählt. Der Wettbewerb besteht aus drei Prüfungen, die an verschiedenen Silbermann-Orgeln stattfinden. Beim Abschlusskonzert im Freiburger Dom, haben die Preisträger ihre Auszeichnungen erhalten.

Drei junge Männer stehen in einer Kirche nebeneinander 5 min
Johannes Friederich (3. Preis), Afonso Torres (2. Preis), Sebastian Heindl (2. Preis) nach der Preisverleihung im Freiberger Dom. Bildrechte: Gottfried-Silbermann-Gesellschaft/Detlev Müller

Organist Albrecht Koch sitzt an der Orgel beim MDR-Musiksommer 2021 - Konzert in Freiberg.
Albrecht Koch ist seit 2010 künstlerischer Leiter des Festivals und Jurymitglied beim Wettbewerb. Bildrechte: MDR/Andreas Lander

Programmhighlights

Beim Eröffnungskonzert in Frauenstein mit dem Titel "Oh! Frohlockung²" wird Arvid Gast an der Orgel sitzen und gemeinsam mit dem Orkiestra Historyczna aus Polen unter der Leitung von Martyna Pastuszka musizieren. Auf dem Programm steht unter anderem das Concerto für zwei Orchester von Georg Friedrich Händel.

Stadtkirche Frauenstein
Das Eröffnungskonzert findet in der Stadtkirche Frauenstein statt. Bildrechte: IMAGO / Hanke

Ganz andere Klänge erwartet die Besucher des Festes auf dem Schlossplatz in Freiberg. Am 09. September ab 14 Uhr beginnt ein Familientag mit Musik. Ab 19 Uhr ist die Band "The Alehouse Sessions" zu hören und spielt englische Tavernenmusik des 17. Jahrhunderts.

Zum Abschlusskonzert kommen die Regensurger Domspatzen in den Freiberger Dom und bieten Psalmvertonungen aus fünf Jahrhunderten dar. Außerdem werden die Preisträger des XV. Internationalen Gottfried-Silbermann-Orgelwettbewerbs zu hören sein.

Zum kompletten Programm des Musikfests

Dieses Thema im Programm: MDR KLASSIK | 30. August 2021 | 09:14 Uhr