ARD-Themenwoche: "Stadt. Land. Wandel" Vom Kuhstall zum Konzertsaal

Zum idyllischen Seggerde in der nördlichen Börde gehört ein wunderschöner Gutshof. Hier gab es einen weniger schönen Kuhstall. Eigens für den MDR-Musiksommer ist dieser renoviert und zum Konzertsaal umgebaut worden. Seit 2006 kommen alljährlich hochkarätige Künstlerinnen und Künstler dorthin und geben an diesem kuriosen Ort Konzerte.

Gäste stehen mit Abstand in der Schlange und warten auf den Einlass zum Konzert der MDR-Musiksommer Sonderausgabe im Konzertstall auf dem Gutshof Seggerde.
Der "Konzertstall" ist wohl eine der außergewöhnlichsten Spielstätten des MDR-Musiksommers. Bildrechte: MDR/Andreas Lander

Der Gutshof - idyllisch gelegen

Außenansicht des Gutshauses auf dem Gutshof Seggerde.
Das Schloss wurde Mitte der 1830er Jahre im Stile des Spätbarock und Klassizismus erbaut. Bildrechte: MDR/Andreas Lander

Mitten im Landschaftsschutzgebiet Harbke-Allertal bildet der idyllische Gutshof mit Schloss und landschaftlich gestaltetem Gutspark heute wie einst das Zentrum von Seggerde. Er ist Teil einer weitläufigen 40 Hektar großen Teich- und Parklandschaft, deren Mittelpunkt das dreiflügelige Schloss ist. Die Sommerresidenz der Adligen von Spiegel zu Peckelsheim kam Ende des 19. Jahrhunderts in den Besitz der Familie von Davier, bevor sie nach dem Zweiten Weltkrieg enteignet wurde. Im November 1989 knüpften Bianca von Davier und ihr Mann erstmals Kontakt und kauften später das Anwesen.

Das Schloss stand lange, lange leer, einfach wegen der Grenznähe. Es war kurzzeitig nach dem Krieg unter anderem genutzt als Internat. Hier waren auch kurzzeitig vorher mal Russen drin. Auch ein Kinderheim. Aber es stand dann auch viele Jahre leer und dementsprechend sah es dann auch aus. Seit 30 Jahren renovieren wir!

Bianca von Davier, Schlossbesitzerin

Renovierung schreitet voran

Bariton Christian Gerhaher und Pianist Gerold Huber beim Konzert der MDR-Musiksommer Sonderausgabe im Konzertstall auf dem Gutshof Seggerde.
Der Kuhstall wurde 2006 eigens für den MDR-Musiksommer zur Konzertstätte umgebaut. Bildrechte: MDR/Andreas Lander

Nach und nach zieht in die 22 Räume und Säle wieder Atmosphäre und Leben ein. Rudolf von Davier beschäftigt sich neben der Landwirtschaft nun auch mit Restauration und hat Paneele, Böden und Öfen gestaltet. Bilder oder Unterlagen vom ursprünglichen Zustand gibt es keine. Das Schloss lädt mit einem Café hin und wieder zu Veranstaltungen ein. Der historische Kuhstall mit seinen gusseisernen schlanken Säulen öffnet jedoch ausschließlich für den MDR-Musiksommer seine Scheunentore.

Konzerte im Konzertstall in Seggerde

Dieses Thema im Programm: MDR KLASSIK | 10. Juli 2021 | 07:20 Uhr

MDR KLASSIK auf Social Media

meistgelesen/meistgehört