Nach dreijähriger Sanierung Wiedereröffnung: Musikalische Komödie erstrahlt in neuem Glanz

Drei Jahre lang wurde die Musikalische Komödie im Leipziger Westen rundum saniert. Mit modernster Technik ausgestattet und in neuem Glanz erstrahlend wird sie nun wieder eröffnet. Die erste Aufführung wird zunächst nur eine "stille Premiere" ohne Publikum für das Ensemble und die Techniker sein. MDR KLASSIK im Gespräch mit Betriebsdirektor Torsten Rose und Techniker Frank Schmutzler.

Der neue Zuschauerraum der Musikalischen Komödie in Leipzig nach der Wiedereröffnung im April 2021.
Bildrechte: Tom Schulze

Nachdem die Spielzeit 2020/21 noch im Leipziger Westbad begonnen hatte, kann die Musikalische Komödie Leipzig (MuKo) nun wieder im angestammten Haus Dreilinden neu eröffnen. Sowohl der Konzertsaal als auch der Außenbereich wurden saniert und neu gestaltet. Neben erhöhten Sitzreihen, einem neuen Orchestergraben und einer Klimaanlage wurde auch die technische Ausstattung des Hauses modernisiert, wie Techniker Frank Schmutzler betont:

Es macht ganz wenig Sinn, hervorragende Künstler, die wir hier haben, nicht entsprechend unterstützen zu können. Und gerade im Bereich Musical ist es ganz wichtig, dass Ton und Licht auf der Höhe der Zeit sind. Und wir sind jetzt in der Lage, das gut zusammenzuführen: das hervorragende Ensemble mit jetzt sehr gut ausgestatteter Technik.

Die Decke des Saales, ein Gewölbe aus Beton, erstrahlt nun wieder in dem Glanz, den sie wohl auch hatte, als der Saal Anfang des 20. Jahrhunderts eröffnet wurde. Torsten Rose, Betriebsdirektor der MuKo meint:

Wir haben natürlich die Elemente, die vorhanden waren, die historischen Elemente herausgearbeitet, die wir jetzt mit dem neuen Anstrich, dem Gold natürlich nochmal richtig schön präsentieren können. Diese Decke ist ja schon was Einzigartiges, dieses Tonnengewölbe - das wäre natürlich fahrlässig, das in irgendeiner Form zu verändern.

Auch der Innenhof der Musikalischen Komödie hinter dem Haus Dreilinden wurde saniert und wird dem Publikum in Zukunft für die Pausen zur Verfügung stehen. Ein Konzept, das beim Bau des Theaters verfolgt wurde, nämlich Vergnügen und Wohnen zusammenzuführen, wird mit der Öffnung des Innenhofes auch wieder zum Leben erweckt.

Der neue Zuschauerraum der Musikalischen Komödie in Leipzig nach der Wiedereröffnung im April 2021. 6 min
Bildrechte: Tom Schulze

Dieses Thema im MDR-Programm: Opernmagazin
MDR KLASSIK | 24.04.2021 | 20:05 Uhr