Nils Mönkemeyer
Bildrechte: Irène Zandel

KONZERT SPEZIAL | 21.07.2018 | 10:05-12:00 Uhr Herzstück: Bach-Suite

Werke des deutschen und französischen Barockrepertoires finden sich auf dem aktuellen Album von Nils Mönkemeyer. Der Bratschenprofessor aus Bremen zählt längst zu den großen Virtuosen auf seinem Instrument.

Nils Mönkemeyer
Bildrechte: Irène Zandel

Seltene Instrumentalkombination

Im Zentrum der CD steht ein Experiment. Nils Mönkemeyer bearbeitet Bachs fünfte Cello-Suite, von der es auch eine von Bach eigens geschaffene Lautenversion gibt. Die Sätze der Suite erklingen im Wechsel mal für Bratsche und Theorbe, mal für Bratsche solo. Ein gelungenes Wechselspiel, das er da mit dem Lautenisten Andreas Arend aufführt und das ein neues bisher unerhörtes Licht auf Bachs Musik wirft. Womöglich ein Dorn für Bach-Puristen, wobei dem Thomaskantor die tänzerische Aufführung sicherlich gefallen hätte. Dazu gibt es noch zwei kleine durchaus verzichtbare Repertoirehäppchen für Weihnachten und die zauberhafte Weltersteinspielung einer Suite des Franzosen Robert de Visée. Berührend ist außerdem die wunderbare Sopranistin Dorothee Mields. die zwei unbekannte Lieder von Michel Lambert singt.

Mönkemeyer und Mields live beim MDR MUSIKSOMMER

Am 22. Juli tritt Dorothee Mields live in Mühlhausen aus. Und am 26. Juli heißt es in der Erfurter Predigerkirche „Viola in concert“ mit Nils Mönkemeyer, dem Ensemble L’Arte del Mondo und Werken von Vivaldi, Graun, Telemann und natürlich Johann Sebastian Bach.

Details zur CD
Titel Mit Werke Label
Baroque Nils Mönkemeyer (Viola)

Dorothee Mields (Sopran)

Andreas Arend (Theorbe/Laute)

Sara Kim (Viola)

Niklas Trüstedt (Violone)
Werke von Bach, de Visee und Lambert Sony Classical

Unsere CD-Empfehlung

CD-Cover Baroque
Bildrechte: Sony Classical

„Baroque“ heißt die CD und wer da leichte Hofmusik erwartet, der wird wahrscheinlich von der schier überschäumenden Spielfreude Mönkemeyers umgehauen. Denn Mönkemeyer spielt virtuos aber keineswegs nur schön. Ein ums andere Mal krachen die Saiten. Die Musik gibt es her und Mönkemeyer gelingt die Balance mit den zarten und berührenden Momenten.

Titel der Sendung "Konzert Spezial" vom 21.07.2018: Bach, Johann Sebastian (1685-1750)
Prélude (1) (bearbeitet für Viola und Theorbe), Vorlage aus: Suite g-Moll, BWV 995 (für Laute)

Lambert, Michel (1610-1696)
Vos mépris chaque jour (Air de cour, ausgeführt mit Sopran, 2 Violen, Theorbe und Violone)

Visée, Robert de (1650c-1725c)
Suite F-Dur (für Viola und Theorbe), aus: Pièces de Théorbe et de luth mises en partition dessus et basse (Paris, 1716)

Bach, Johann Sebastian (1685-1750)
Courante (3) (ausgeführt mit Viola), Vorlage aus: Suite Nr. 5 c-Moll, BWV 1011 (für Violoncello solo)

Lambert, Michel (1610-1696)
Ombre de mon Amant (Air de cour, ausgeführt mit Sopran, 2 Violen, Theorbe und Violone)

Bach, Johann Sebastian (1685-1750)
Gigue (6) (bearbeitet für Viola und Theorbe), Vorlage aus: Suite g-Moll, BWV 995 (für Laute)

Mönkemeyer, Nils (Viola); Arend, Andreas (Theorbe); Mields, Dorothee (Sopran); Kim, Sara (Viola); Trüstedt, Niklas (Violone)

Aufnahme: September 2017

Dieses Thema im Programm: MDR KLASSIK | Konzert Spezial | 21. Juli 2018 | 10:05 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 05. Juli 2018, 11:29 Uhr